dp-stage-wahlen-abrechnung-frankierung-2560x620

Frankierung & Abrechnung

Nützliche Tipps zu der richtigen Frankierung und Abrechnung Ihrer Wahlkommunikation:

  • Portooptimierung Ihrer Sendungen
  • Entgelte und Nachentgelte im Überblick 
  • Einfache Abrechnungslösungen

So einfach kalkulieren und organisieren Sie den Versand Ihrer Wahlkommunikation

Achten Sie auf die richtige Frankierung Ihrer ausgehenden (z. B. Wahlbenachrichtigungen, Briefwahlunterlagen) und eingehenden Sendungen (z. B. Wahlbriefe). Nutzen Sie RESPONSEPLUS für die Abrechnung von Wahlbriefen, die nicht frankiert von den Wähler*innen an Sie zurückgeschickt werden sollen. Alternativ können Sie den Auftrag zur Abrechnung von Wahlbriefen (AAW) erteilen.
 

Unser Tipp

Mit der passenden Frankierung und unseren smarten Lösungen zur Abrechnung haben Sie Ihre Kosten immer im Blick.

 

Frankierung

Die Deutsche Post bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten Ihre Sendungen zu frankieren. Wählen Sie die passende Lösung zur Freimachung Ihrer Wahlbenachrichtigungen und der Wahlbriefunterlagen:

DV-Freimachung: Die digitale Versandunterstützung eines  Systempartners oder einer Tochter der Deutschen Post generiert Portooptimierungen, Kostenvorteile und Entgeltermäßigungen deutschepost.de/dv-freimachung

Frankierservice: Die Deutsche Post übernimmt das Frankieren Ihrer Briefsendungen und Sie nutzen die gewonnene Zeit für die Vorbereitung Ihrer Wahl deutschepost.de/frankierservice

Frankit: Frankiermaschinen bieten bequeme und rationelle Verfahren zur Frankierung der Wahlpost deutschepost.de/frankiermaschine

Briefmarken oder Internetmarke: Das gewünschte Porto sofort, einfach und schnell Online drucken – mit dem Motiv Ihrer Wahl deutschepost.de/internetmarke

Alle Informationen rund um die Frankierung erhalten Sie auf der speziellen Internetseite der Deutsche Post.

Zu den Frankierlösungen

Entgelte

Das Porto ist grundsätzlich abhängig von der Größe und dem Gewicht Ihrer Sendung. Für Wahlbriefe können Sie die Postkarte und folgende Briefprodukte mit jeweils unterschiedlichen Portopreisen nutzen: Standardbrief, Kompaktbrief und Großbrief.

 

       
Postkarte Standardbrief Kompaktbrief Großbrief

Unser Tipp

Wenn Sie Ihre Sendungen im Rahmen von Teilleistungen (Mindestmengen erforderlich) einliefern, profitieren Sie von attraktiven Rabatten bei gleichbleibend hoher Zustellqualität: deutschepost.de/teilleistungen

 

Nachentgelte

Wenn Sie der Wahlbenachrichtigung einen Rückumschlag für den Antrag zur Briefwahl beifügen, gilt:

  • Zur Anforderung der Briefwahlunterlagen (Wahlscheinantrag) nutzen Empfänger*innen der Wahlbenachrichtigung - abhängig vom Format, mit der die Wahlbenachrichtigung versendet wird z. B. die Rückseite der Benachrichtigung (Postkarte) oder ein entsprechendes Formular per Brief.
  • Nicht oder nicht ausreichend frankierte Briefsendungen oder Wahlbriefe ohne Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung (RESPONSEPLUS, Auftrag zur Abrechnung von Wahlbriefen) oder ohne Werbeantwort werden mit Nachentgelt zugestellt (z. B. 0,80 € für Standardbrief + 0,70 € Einziehungsentgelt1).

1) Alle Preise sind Endpreise und nach UStG umsatzsteuerfrei. Die zum Leistungszeitpunkt gültigen Preise entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste  „Leistungen und Preise“

Preisinformationen zu Entgelten und Nachentgelten der Basis-Briefprodukte finden Sie in unserer Präsentation Briefversand bei Wahlen im Abschnitt 2.2 und 2.3.

Download Präsentation

Zwei Möglichkeiten zur Abrechnung Ihrer Wahlbriefe

Nutzen Sie RESPONSEPLUS für die Abrechnung Ihrer Wahlbriefe, die nicht frankiert von den Wähler*innen an Sie zurückgeschickt werden.

Die Vorteile von 

  • Auftragserteilung über Online-Formular
  • Sendungstransparenz durch Reporting
  • Automatisierte Abrechnung

Weitere Informationen und Layoutvorgaben finden Sie in der Broschüre RESPONSEPLUS sowie in den Hinweisen zur farblichen Gestaltung von Briefsendungen.

Download Broschüre Download Schmuckfarben

Alternativ können Sie auch den Auftrag zur Abrechnung von Wahlbriefen (AAW) erteilen.

Zum Online-Auftragsformular

Wahlen per Post

Abrechnungsarten im Überblick

Neben der bequemen Auftragserteilung über ein Online-Formular, erhalten Sie bei RESPONSEPLUS darüber hinaus ein umfangreiches Reporting Ihrer Sendungen und eine automatisierte Abrechnung durch Lastschrifteinzug.

Auch der Auftrag zur Abrechnung von Wahlbriefen (AAW) erspart Ihnen Zeit und Aufwand, da die zu zahlenden Entgelte erst nach der Wahl in einer Summe gegen Rechnung abgerechnet werden.

Alle Fakten im Vergleich:

  RESPONSEPLUS Auftrag zur Abrechnung von Wahlbriefen
Formate Standardbrief, Kompaktbrief, Großbrief
(Großbrief zurzeit nur mit individuellem Matrixcode)
Standardbrief, Kompaktbrief, Großbrief
Vertrag Vertrag Responseplus – Bitte ausreichend Vorlauf für die Erstellung der Wahlbriefumschläge beim Druckdienstleister einplanen Abschluss bis 8 Wochen vor der Wahl erforderlich
Erfassung Maschinelle Zählung der eingehenden Sendungen Art und Anzahl der eingehenden Sendungen werden manuell gezählt und erfasst und das Ergebnis in sogenannten Sammelerfassungslisten eingetragen
Auslieferung Sendungen werden direkt ausgeliefert und kein persönlicher Kontakt (Corona) erforderlich Persönliche Übergabe mit täglicher Gegenzeichnung der Eintragungen auf Sammelerfassungsliste durch Kunden
Abrechnung Automatische tägliche Abrechnung über Lastschrifteinzug, weitere Abrechnungsvarianten möglich Abrechnung nach Auftragsende
Reporting Tagesaktuelles Online-Reporting vorhanden Kein Reporting möglich
Kosten Keine zusätzlichen Kosten Keine zusätzlichen Kosten
Mehr Informationen deutschepost.de/responseplus deutschepost.de/wahlen