dp-buehne-wahlen-wahlterminplaner

Mein Wahlterminplaner

Jetzt haben Sie alle Termine und Aufgaben rund um Ihre Wahl auf einen Blick

  • Automatische Berechnung der Zeitpunkte
  • Alle Tätigkeiten im Überblick
  • Spezifische Informationen und Formulare

Alle Fristen und Tätigkeiten auf einen Blick

Natürlich wissen Sie, wann die Wahl oder ggf. auch die Stichwahl stattfindet – aber was ist eigentlich wann genau zu tun? Der Wahlterminplaner bietet Ihnen die optimale Unterstützung! Einfach Termin auswählen und Aufgaben planen.


Unser Tipp
Organisieren Sie alle Aufgaben und Tätigkeiten rund um Ihre Wahl einfach mit dem Wahlterminplaner. Um keinen Termin zu verpassen, können Sie Ihre Planung auch einfach ausdrucken.

Wahltermin planen

Wählen Sie einfach Ihren Termin zur Hauptwahl in dem Feld ‚Datum der Wahl‘ aus und berechnen Sie Ihre persönlichen Wahl-Meilensteine. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Richtwerte handelt, die zur Orientierung dienen und zu Ihren internen Abläufen passen müssen.

Mein Wahlterminplaner

Hauptwahl

Mein Wahltermin

Bitte tragen Sie Ihren geplanten Wahltermin (Hauptwahl) ein.
Der für Sie nächste relevante Wahl-Meilenstein ist gelb markiert.      

Termin vor der Wahl* To Do für Wahlveranstalter Erläuterung
6 Monate

Generelle Abstimmung der Wahl, insbesondere aber der Gestaltung von Wahlsendungen

Informieren Sie sich bitte rechtzeitig zur korrekten Gestaltung der Wahlbenachrichtigungen, Briefwahlunterlagen und Wahlbriefe. Stimmen Sie sich hierzu bitte rechtzeitig mit Ihrem Ansprechpartner bei der Deutschen Post AG (DPAG) ab! Mehr Informationen
Spätestens 3-2 Monate

Ankündigung der Wahlbenachrichtigungen 

Informieren Sie uns bitte, um eine reibungslose Abwicklung zu gewährleisten: Welche MENGE soll an welchem TAG an welchem Briefzentrum (Adresse) eingeliefert werden? Feedback Formular
Spätestens bis 2 Monate

Abschluss einer Abrechnungsvereinbarung für Wahlbriefe 

Nutzen Sie RESPONSEPLUS oder den Auftrag zur Abrechnung von Wahlbriefen. Bitte berücksichtigen Sie evtl. Stichwahlen.
Frühestens nach Abzug des Wählerverzeichnisses

Einlieferung der Wahlbenachrichtigungen 

Halten Sie uns bitte auf dem Laufenden, um eine reibungslose Abwicklung zu gewährleisten. Gibt es kurzfristige Änderungen an den Plänen? Feedback Formular
Ab ca. 7 Wochen

Versand von Briefwahlunterlagen

Halten Sie ausreichend Material für den Versand der Briefwahlunterlagen bereit (Transportmittel, Leergut)? Transportbetriebsmittel bestellen

Falls Sie eine POSTCARD nutzen: Stellen Sie bitte sicher, dass das POSTCARD-Limit für die Frankierung der Briefwahlunterlagen ausreicht! POSTCARD Limit erhöhen

Haben Sie – bei Bedarf – Servicefahrten für die Zuführung der Wahlscheinanträge/Wahlbriefe und die Abholung der Briefwahlunterlagen-Sendungen organisiert?

Mit Beginn Versand der Briefwahlunterlagen

Hinweis an den Wähler zum spätesten Einwurf/ zur spätesten Abgabe des Wahlbriefes

Bitte informieren Sie die potenziellen Briefwähler frühzeitig über den von der DPAG empfohlenen spätesten Termin für den Einwurf des Wahlbriefs durch den Wähler in einen Briefkasten oder Abgabe in einer Filiale der DPAG > 3 Tage vor der Wahl!
Spätestens 24 Tage

Einlieferung der Wahlbenachrichtigungen

Beachten Sie bitte diesen von der DPAG empfohlenen spätesten Einlieferungstermin für Wahlbenachrichtigungen, um eine rechtzeitige Zustellung an den Wahlberechtigten sicherzustellen.
Spätestens 21 Tage

-

Späteste Zustellung der Wahlbenachrichtigung an den Wahlberechtigten durch DPAG
Spätestens 6 Tage

Einlieferung Briefwahlunterlagen

Beachten Sie bitte diesen von der DPAG empfohlenen spätesten Einlieferungstermin für Briefwahlunterlagen, um eine rechtzeitige Zustellung an den Wahlberechtigten sicherzustellen
Spätestens 3 Tage

-

Von der DPAG empfohlener spätester Termin für den Einwurf des Wahlbriefs durch den Wähler in einen Briefkasten oder Abgabe in einer Filiale der DPAG
1 Tag

Leerung Postfach

Empfehlung für Postfach-Nutzer: Veranlassen Sie eine Leerung des Postfaches am Vortag der Wahl (auch Samstag), um die Berücksichtigung aller bis dahin vorliegenden Wahlbriefe sicherzustellen.

* Allgemeine unverbindliche Angaben; relevante exakte Fristen nennen die jeweils relevanten Gesetze und Verordnungen.

 

Zeitpunkt überschritten

Stichwahl

Mein Wahltermin

Bitte tragen Sie Ihren geplanten Wahltermin (Stichwahl) ein.       
Der für Sie nächste relevante Wahl-Meilenstein ist gelb markiert.

Termin vor der Wahl* To Do für Wahlveranstalter Erläuterung
Unmittelbar nach Wahltag

Versand von Briefwahlunterlagen zur Stichwahl

Halten Sie ausreichend Material für den Versand der Briefwahlunterlagen bereit (Transportmittel, Leergut)? Transportbetriebsmittel bestellen

Falls Sie eine POSTCARD nutzen: Stellen Sie bitte sicher, dass das POSTCARD-Limit für die Freimachung der Briefwahlunterlagen ausreicht! POSTCARD Limit erhöhen

Haben Sie – bei Bedarf – Servicefahrten für die Zuführung der Wahlscheinanträge/Wahlbriefe und die Abholung der Briefwahlunterlagen-Sendungen organisiert?

Mit Beginn Versand der Briefwahlunterlagen

Hinweis an den Wähler zum spätesten Einwurf/ zur spätesten Abgabe des Wahlbriefes

Bitte informieren Sie die potenziellen Briefwähler frühzeitig über den von der DPAG empfohlenen spätesten Termin für den Einwurf des Wahlbriefs durch den Wähler in einen Briefkasten oder Abgabe in einer Filiale der DPAG > 3 Tage vor der Wahl!

Spätestens 6 Tage

Einlieferung Briefwahlunterlagen zur Stichwahl

Beachten Sie bitte diesen von der DPAG empfohlenen spätesten Einlieferungstermin für Briefwahlunterlagen, um eine rechtzeitige Zustellung an den Wahlberechtigten sicherzustellen
Spätestens 3 Tage

-

Von der DPAG empfohlener spätester Termin für den Einwurf des Wahlbriefs durch den Wähler in einen Briefkasten oder Abgabe in einer Filiale der DPAG
Leerung Postfach zur Stichwahl

Leerung Postfach zur Stichwahl

Empfehlung für Postfach-Nutzer: Veranlassen Sie eine Leerung des Postfaches am Vortag der Wahl (auch Samstag), um die Berücksichtigung aller bis dahin vorliegenden Wahlbriefe sicherzustellen.

* Allgemeine unverbindliche Angaben; relevante exakte Fristen nennen die jeweils relevanten Gesetze und Verordnungen.

 

Zeitpunkt überschritten