Gestaltung und Druck

Gestaltung & Druck

Alle Informationen rund um die professionelle Gestaltung Ihrer Wahlkommunikation:

  • Automationsfähige Wahlsendungen
  • Clevere Frankierlösungen
  • Portooptimierter Versand

Automationsgerechte Gestaltung

Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Anforderungen an Papiergewicht und -qualität, Farbgebung und Maße, um die Qualität und die Automationsfähigkeit sicherzustellen.
Darüber hinaus sind gewisse Vorlaufzeiten für Druck und Nachdruck zu berücksichtigen.

Nachfolgend wird erklärt, worauf Wahlveranstalter achten und welche Punkte bei der Wahldurchführung entschieden werden sollen.
 

Unser Tipp

Die Auswahl eines professionellen Druckdienstleisters für den Versand von Wahlbenachrichtigungen, Briefwahlunterlagen und Wahlbriefen ist das A und O.

 

Hinweise zur Wahlbenachrichtigung

Versand: Der Versand der Wahlbenachrichtigung ist als Postkarte, Standard- oder Kompaktbrief möglich.

Mindestmenge: Es ist keine Mindestmenge für den Versand erforderlich. Ausnahme: Einlieferung im Rahmen von Teilleistungen zur Erzielung von Rabatten. Informationen hierzu finden Sie unter deutschepost.de/teilleistungen

Digitale Frankierung: Sendungen mit digitalen Frankierungen (z.B. DV-Freimachung) müssen ebenso den Vorgaben der Automationsfähigkeit entsprechen und maschinell lesbar sein.

Die verschiedenen Versandmöglichkeiten der Wahlbenachrichtigung

Automationsfähigkeit: Die Sendungen müssen automationsgerecht gestaltet sein. Standardsendungen müssen zudem die Vorgaben zur physischen Beschaffenheit erfüllen.

Sendungen im Rahmen von Teilleistungen müssen darüber hinaus maschinell lesbar sein und in allen Formaten die Vorgaben zur physischen Beschaffenheit erfüllen.




Postkarte Standardbrief Kompaktbrief

Alle wichtigen Infos zum Thema „Automationsfähige Briefsendungen“ finden Sie im entsprechenden Leitfaden der Deutschen Post.

Download Broschüre

Unser Tipp

Wenn Sie Ihre Sendungen im Rahmen von Teilleistungen (Mindestmengen erforderlich) einliefern, profitieren Sie von attraktiven Rabatten bei gleichbleibend hoher Zustellqualität.

Gestaltung Wahlbenachrichtigung

Bei der Gestaltung der Wahlbenachrichtigung sind unterschiedliche Vorgaben wie z.B. Absender-, Frankier- oder Codierzone zu berücksichtigen und einzuhalten.

Fensterbriefhülle: Bei einer Fensterbriefhülle darf sich der Sendungsinhalt nicht so weit verschieben, sodass Teile der Aufschrift verdeckt werden oder andere Angaben im Fenster erscheinen. Die Aufschrift muss immer vollständig im Fenster stehen und mindestens 3 mm Abstand zu allen Rändern haben.

Kennzeichnungen: Kennzeichnungen wie „Inhalt: Wahlbenachrichtigung“ können oberhalb oder rechts vom Fenster angebracht werden. Dabei ist ein Abstand von mindestens 10 mm zwischen Hinweis und Fenster einzuhalten.

Gestaltungsbeispiel einer Briefhülle
mit Fenster im Format DIN lang

Wahlbenachrichtigung

Zum Vergrößern bitte klicken.
 

Weitere Gestaltungsbeispiele finden Sie in unserer Broschüre “Informationen für Druckdienstleister”.

Info für Druckdienstleister

Gestaltung Briefwahlunterlagen

Gestaltungsbeispiel einer Briefhülle
ohne Fenster im Format DIN lang

Briefwahlunterlagen

Zum Vergrößern bitte klicken.
 

Weitere Gestaltungsbeispiele finden Sie in unserer Broschüre “Informationen für Druckdienstleister”.

Info für Druckdienstleister

Soll die Absenderangabe innerhalb der Lesezone angebracht werden, ist dies nur einzeilig oberhalb der Anschrift möglich. Sehr lange Absenderangaben können sinnvoll abgekürzt oder in der Absenderzone angebracht werden.

Vermerk zum Inhalt: Kennzeichnungen wie „Wichtige Wahlunterlagen“ oder „Eilige Wahlunterlagen“ werden oberhalb oder neben dem Adressfeld positioniert. Dabei sollte unbedingt ein Abstand von mindestens 20 mm zwischen Hinweis und Adressfeld eingehalten werden.

Unser Tipp

Wir empfehlen für den Versand von Briefwahlunterlagen den Aufdruck „Wichtige Wahlunterlagen“.

Gestaltung Wahlbriefe

Grundsätzliches zur Briefwahl

Nach dem Bundeswahlgesetz §36 (4) können Wahlbriefe unentgeltlich eingeliefert werden, wenn sie sich in amtlichen Wahlbriefumschlägen befinden. Die Wahlbriefumschläge müssen farblich auffällig gestaltet werden.

Abrechnung: Für die Abrechnung des Beförderungsentgeltes bei der Deutschen Post ergeben sich zwei Möglichkeiten:

  • RESPONSEPLUS – Antwortelement mit Matrixcode der Deutschen Post. Bei der Beauftragung der Abrechnung mit RESPONSEPLUS muss der farblich auffällig gestaltete Wahlbriefumschlag eine Farbsättigung von maximal bis 30 Prozent ohne Schwarzanteile aufweisen. Infos zur Abrechnung von RESPONSEPLUS finden Sie auch hier.
  • Bei der Verwendung von RESPONSEPLUS muss vorab ein Vertrag hierfür geschlossen werden. Weitere Informationen erhalten Sie unter deutschepost.de/responseplus
  • Abschluss eines Auftrags zur Abrechnung von Wahlbriefen (AAW).

Hinweis

Der Auftrag zur Abrechnung von Wahlbriefen (AAW) muss spätestens acht Wochen vor der Wahl abgeschlossen werden.

Gestaltungsbeispiel einer Briefhülle
ohne Fenster im Format C6

dp-text-bild-gestaltung-wahlbrief

Zum Vergrößern bitte klicken.
 

 

Weitere Gestaltungsbeispiele finden Sie in unserer Broschüre “Informationen für Druckdienstleister”.

Info für Druckdienstleister

Mit dem AAW werden die zu zahlenden Entgelte  erst nach  der Wahl als Gesamtsumme gegen Rechnung abgerechnet.

Download Antrag