E-POST allgemein

Wie werde ich E-POST Kunde?

Bitte besuchen Sie die jeweilige Produktseite und registrieren sich für das gewünschte Produkt, indem Sie auf den Button "Registrieren" klicken. Sie werden zur Registrierung in den Online Shop der Deutsche Post AG geleitet. Bitte legen Sie sich hier zunächst ein Nutzerkonto an, sofern Sie noch kein Nutzerkonto haben. Anschließend können Sie mit der Registrierung für Ihr gewähltes Produkt beginnen und Ihre Daten eingeben. Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail mit einer eindeutigen Referenz-Nr. zu Ihrer Registrierung. Nach der erfolgreichen Prüfung Ihrer Angaben erhalten Sie eine E-Mail mit den Vertragsunterlagen. Damit sind Sie bei E-POST als Nutzer angelegt und können hybriden Briefe über Ihr gewähltes Produkt versenden.

Was ist der "eIDAS Brief" und wie kann ich ihn nutzen?

Die eIDAS Verordnung der EU ist ein unmittelbar geltendes Recht und beinhaltet verbindliche, EU-weit geltende Regelungen und Standards für elektronische Transaktionen zwischen zwei identifizierten Vertragspartnern. Ein qualifiziertes Siegel garantiert die Echtheit des versandten Dokumentes und qualifizierte Zeitstempel sorgen für Rechtsverbindlichkeit.

Deutsche Post wird in der "eIDAS trust list" der Bundesnetzagentur als Qualifizierter Vertrauendiensteanbieter für die Zustellung elektronischer Einschreiben geführt und bietet Ihnen damit die Möglichkeit nun auch vertrauliche Briefpost verschlüsselt und rechtsverbindlich auf digitalem Wege zu versenden.

Um als E-POST Kunde den eIDAS Dienst nutzen zu können, benötigen Sie eine spezielle technische E-POST-Anbindung. Mit Ihrer bereits genutzten Anbindungsvariante ist dies aktuell leider nicht möglich. Zudem müssen Sie eine gesonderte Vereinbarung abschließen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer eIDAS-Webseite.

Können Mitarbeiter der Deutschen Post hybride Briefe mitlesen, wenn diese auf Servern der Deutschen Post zwischengespeichert werden?

Die Daten, die Sie der Deutschen Post anvertrauen, sind sicher und können auch nicht von den Mitarbeitern der Deutschen Post eingesehen werden.

Ihre hybriden Briefsendungen werden verschlüsselt übermittelt. Es ist nicht möglich, Daten einzusehen. Das gesamte technische und organisatorische Sicherheitssystem ist darauf ausgelegt, dass die Vertraulichkeit der Nachrichten in jedem Fall gewährleistet ist. Und auch Mitarbeiter im Kundenservice können nur auf Daten zugreifen, die für die Beantwortung von Fragen notwendig sind.

E-POSTBUSINESS BOX

Kann man die E-POSTBUSINESS BOX standortübergreifend nutzen?

Ja, ein standordübergreifender Einsatz ist grundsätzlich möglich. Bitte stellen Sie dazu sicher, dass sich die Arbeitsplatzrechner und die E-POSTBUSINESS BOX im gleichen Netzwerk befinden und die E-POSTBUSINESS BOX nur einer einzigen juristischen Person zugeordnet ist.

Welche Hardware und welche Software gehört zur E-POSTBUSINESS BOX?

Die E-POSTBUSINESS BOX besteht aus einer Hardware-Komponente, die in der Büro- bzw. IT-Umgebung aufgestellt wird. Auf ihr ist die Server-Software bereits aufgespielt. Darüber hinaus wird eine Client-Software auf den Arbeitsplatzrechnern aller Mitarbeiter aufgespielt, die hybride Briefe über die E-POSTBUSINESS BOX versenden können sollen.

Hier ein Überblick über die Aufgaben der einzelnen E-POSTBUSINESS BOX Komponenten:

  • Die Server-Hardware ist für den Dauerbetrieb ausgelegt und sorgt zuverlässig 24⁄7 für den physikalischen Anschluss an die Unternehmens-IT.
  • Die Server-Software hat zwei Aufgaben:
  • Sie übernimmt die Administration der Anwendung. Dafür gibt es eine spezielle Bedienoberfläche für Administratoren.
  • Sie ist die „Sammelstelle“ für E-POSTBRIEFE aller Anwender im Unternehmen. Zu voreingestellten Zeiten überträgt sie die Sendungen an das zentrale E-POST System der Deutschen Post.
  • Die Client-Software ermöglicht Anwendern das Versenden und Empfangen von E-POSTBRIEFEN an ihren Arbeitsplatzrechnern. Sie besteht aus zwei Teilen:
  • Connect verfügt über den Druckertreiber, berechnet die Formatierungen und überträgt die E-POSTBRIEFE zum Versand an den Server.
  • Die Mailbox visualisiert im Postausgang geschriebene und versendete E-POSTBRIEFE sowie im Posteingang alle E-POSTBRIEFE, die der Anwender elektronisch erhalten hat.
Ist die E-POSTBUSINESS BOX sicher?

Ja. Die E-POSTBUSINESS BOX ist eine Anbindungsvariante an das E-POST System. Datensicherheit und -verarbeitung sind geprüft.

Die Datenübertragung von der E-POSTBUSINESS BOX erfolgt über einen sicheren Übertragungsweg. Die geltende EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird vollumfänglich berücksichtigt.

E-POST MAILER

Was muss ich tun, um als Geschäftskunde den E-POST MAILER nutzen zu können?

Dazu sind nur zwei Dinge nötig:

  • Registrieren Sie sich als Geschäftskunde für den E-POST MAILER. Hierfür klicken Sie auf den Button "Registrieren" auf der E-POST MAILER-Produktseite. Sie werden zur Registrierung in den Online Shop der Deutsche Post AG geleitet. Bitte legen Sie sich hier zunächst ein Nutzerkonto an, sofern Sie noch kein Nutzerkonto haben.  Anschließend können Sie mit der Registrierung beginnen und Ihre Daten eingeben.
  • Laden Sie den E-POST MAILER herunter und installieren Sie die Software auf den Windows-Rechnern, auf denen sie genutzt werden soll.
Wie geht es nach der Registrierung weiter?

Wenn Sie die Registrierung abgeschlossen haben, erhalten Sie eine Bestätigung per Email mit einer eindeutigen Referenz-Nr. zu Ihrer Registrierung. Nach der erfolgreichen Prüfung Ihrer Angaben, erhalten Sie eine E-Mail mit den Vertragsunterlagen sowie eine weitere E-Mail (ggf. mit zeitlichem Versatz) mit der Bitte ihr Konto mittels Passwortwahl zu aktivieren. Anschließend können Sie weitere Mitarbeiter anlegen und den E-POST MAILER vollumfänglich nutzen.

An wen kann ich mich nach Abschluss der Registrierung wenden, wenn ich versehentlich etwas Falsches eingetragen habe?

Hierzu wenden Sie sich bitte an service-shop@deuschepost.de.

docuguide

Wie kann ich docuguide bestellen?

Klicken Sie auf den Button "Registrieren" auf der docuguide-Webseite. Hier gelangen Sie in den Online Shop der Deutschen Post. Um ein entsprechendes Produkt zu bestellen, müssen Sie sich zunächst im Shop der Deutschen Post anmelden bzw. registrieren (sofern Sie noch kein Nutzerkonto haben). Erst danach können Sie Ihr Wunschprodukt bestellen und die notwendigen Daten eingeben.

Was geschieht nach dem Betätigen des Buttons "Kostenpflichtig bestellen"?

Sie erhalten eine Bestätigung per Email mit einer eindeutigen Referenz-Nr. zu Ihrer Bestellung. Nach der erfolgreichen Prüfung Ihrer Angaben erhalten Sie eine E-Mail mit den Vertragsunterlagen. Damit sind Sie als E-POST Nutzer registriert und können nach erfolgreicher Einrichtung docuguide nutzen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich versehentlich etwas Falsches eingetragen habe?

Hierzu wenden Sie sich bitte an service-shop@deuschepost.de.

E-POSTBUSINESS API (Geschäftskunden)

Wie kann ich mich für den hybriden Briefversand über die E-POSTBUSINESS API registrieren?

Klicken Sie auf Button "Hier registrieren" auf der E-POSTBUSINESS API-Webseite. Sie werden zur Registrierung in den Online Shop der Deutsche Post AG geleitet. Bitte legen Sie sich hier zunächst ein Nutzerkonto an, sofern Sie noch kein Nutzerkonto haben. Anschließend können Sie mit der Registrierung beginnen und Ihre Daten eingeben. Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigung per Email mit einer eindeutigen Referenz-Nr. zu Ihrer Registrierung. Nach der erfolgreichen Prüfung Ihrer Angaben, erhalten Sie eine E-Mail mit den Vertragsunterlagen. Damit sind Sie bei E-POST als Nutzer angelegt.

Wie kann ich den hybriden Briefversand über die E-POSTBUSINESS API nutzen?

Nach erfolgreicher Registrierung als E-POST-Nutzer können Sie in der von Ihnen genutzten Software unseres API-Partners die Aktivierung Ihres Zugangs durchführen. Dieser Prozess ist von der verwendeten Software abhängig. Bei Fragen hierzu hilft Ihnen Ihr Softwareanbieter.

An wen kann ich mich nach Abschluss der Registrierung wenden, wenn ich versehentlich etwas Falsches eingetragen habe?

Hierzu wenden Sie sich bitte an service-shop@deuschepost.de.

E-POSTBUSINESS API (Partner)

Was bietet die E-POSTBUSINESS API für Softwarepartner?

E-POSTBUSINESS API ist die Webservice-Schnittstelle des E-POST Systems für Softwarepartner zum Versand von hybriden Briefen direkt aus der Software-Anwendung. Neueste Schnittstellentechnologie ermöglicht eine einfache und schnelle Integration in Partnersoftware. So können die Softwarepartner ihren Kunden die medienbruchfreie Geschäftskommunikation per hybridem Brief anbieten und die Attraktivität und den Mehrwert Ihres Produkts steigern. Das ermöglicht die Ausschöpfung neuer Kunden- und Umsatzpotenziale.

Wie kann ich mich näher über die E-POSTBUSINESS API und meine Möglichkeiten als E-POST Partner informieren?

Auf unserer Partner-Webseite finden Sie weitere Informationen. Hier können Sie sich auch über ein Kontaktformular an unseren Partnervertrieb wenden, der sich bei Ihnen melden und Ihre Möglichkeiten erläutern wird.

Wie kann ich Software-Partner der E-POSTBUSINESS API werden?

Melden Sie sich über das Kontaktformular auf unserer Partner-Webseite bei uns. Wir werden mit Ihnen den weiteren Prozess besprechen und die entsprechenden vertraglichen Vereinbarungen sowie technischen Anbindungsmaßnahmen vorbereiten.

Digitale Kopie

Werden bei der Erstellung der Digitalen Kopie alle datenschutzrechtlichen Vorgaben eingehalten, auch die neue EU-DSGVO?

Das neue Produkt erfüllt alle rechtlichen Vorgaben hinsichtlich des Datenschutzes, auch die seit Mai 2018 gültige DSGVO der EU.

Wie funktioniert die Umstellung der bisherigen E-POST Kunden?

Kunden mit Nutzung der E-Post Zugangsprodukte für den physischen Versand (außer PrintPLUS) haben keinen technischen Umstellungsaufwand. Dies gilt für die E-POSTBUSINESS BOX, E-POSTNOW, E-POSTBUSINESS API, E-POST MAILER sowie docuguide. Kunden mit PrintPLUS und E-POST-PRO-Anbindungen müssen zur Nutzung der digitalen Kopie einen separaten Vertrag abschließen und haben ggf. technischen Anbindungsaufwand. Kunden mit Anbindungen ausschließlich für elektronische Kommunikation (z.B. IKG) haben Anpassungsbedarf.

Bleibt die "Digitale Kopie" für Absender und Empfänger kostenfrei oder soll langfristig ein Geschäftsmodell dahinter stehen?

Der Empfang ist für den PK kostenfrei. Es wird ein Produkt geschaffen, das physische und digitale Kommunikation parallel ermöglicht. Auch für den Absender (Geschäftskunde) ist die digitale Kopie kostenfrei, sofern die Zugangsprodukte E-POSTBUSINESS BOX, E-POSTNOW, E-POSTBUSINESS API, E-POST MAILER sowie docuguide genutzt werden. Dann entstehen für den Geschäftskunden auch keine Anbindungsaufwände, da die digitale Kopie zum 1.1.2019 automatisch fester Leistungsbestandteil wird. PrintPLUS- und PRO-Kunden erhalten bei Interesse an der Digitalen Kopie ein individuelles Angebot für die Anbindung.

eIDAS

Was genau ist eIDAS?

eIDAS regelt die elektronische Identifizierung und so genannte Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im EU-Binnenmarkt. Die eIDAS-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 910/2014) ist somit ein EU-Standard, der europaweit einheitliche Regelungen schaffen soll. Sie ist 2016 in Kraft getreten und soll elektronischen Transaktionen eine ähnliche rechtliche Stellung verschaffen wie Transaktionen auf Papier. Hierfür werden technische Verfahren und Standards für elektronische Zertifikate, Siegel, Zeitstempel und Signaturen definiert, die ein sicheres und konsistentes Verschicken elektronischer Dokumente erlauben. Im kompletten europäischen Wirtschaftsraum und in allen 28 Mitgliedsstaaten der EU ist die eIDAS-Verordnung unmittelbar geltendes Recht. Konkretisiert ist die Verordnung durch sogenannte Durchführungsrechtsakte.

Was sind elektronische Vertrauensdienste?

Ein Vertrauensdienst ist nach der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 (eIDAS-Verordnung) ein elektronischer Dienst, der in der Erstellung, Überprüfung und Validierung von elektronischen Signaturen, Siegeln und Zertifikaten besteht.

Wer ist die Aufsichtsstelle in Deutschland?

Die Bundesnetzagentur wurde am 1. Juni 2016 als Aufsichtsstelle für folgende Bereiche im Sinne der eIDAS-Verordnung benannt:

  • elektronische Signatur,
  • elektronisches Siegel,
  • elektronischer Zeitstempel und
  • Dienste für die Zustellung elektronischer Einschreiben

Die Bundesnetzagentur verleiht Anbietern dieser Dienste und dem jeweiligen Dienst selbst den Status eines qualifizierten Vertrauensdiensteanbieters für den jeweils von ihm erbrachten qualifizierten Vertrauensdienst. Der Status wird verliehen, wenn der Anbieter und der Dienst die Anforderungen der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/93/EG, kurz eIDAS-Verordnung, erfüllen.