Häufige Fragen zur Frankiermaschine

Allgemeines zu Frankiermaschinen

Kann ich auf eine Sendung mehrere Frankierabdrucke aufbringen?

Nein. Der Frankierabdruck wird immer produktbezogen erzeugt, deshalb darf sich nur ein Frankierabdruck auf der Sendung befinden. Sie können sich aber den falsch frankierten Wert erstatten lassen.

Was ist der Unterschied zwischen Frankiermaschinen und Frankit?

Bei FRANKIT handelt es sich um ein spezielles Verfahren für Frankiermaschinen. Eine FRANKIT Maschine ist deshalb immer noch eine Frankiermaschine.

Der Unterschied gegenüber der herkömmlichen Frankiertechnik ist der Frankierabdruck (Abb. 1). Er enthält einen Matrixcode, der das schnelle maschinelle Weiterverarbeiten der frankierten Sendungen vereinfacht. Im Matrixcode sind Informationen über die jeweilige Sendung enthalten. Dadurch wird jeder Frankiervermerk zum Unikat.

 

Herkömmliche Frankiermaschinen, die keinen Matrixcode beinhalten, werden als Absenderfreistempelmaschinen (AFM) bezeichnet. Der Stempelabdruck (Abb. 2) besteht hierbei aus Entgeltstempel, Tagesstempel und Werbeeinsatz.

 

Es darf bei Dialogpost nur noch die Frankierwelle verwendet werden. Muss meine Frankiermaschine nun umgerüstet werden?

Nein, bei Frankiermaschinen alter Bauart bleibt es, wenn vorhanden, beim Vermerk "Entgelt bezahlt". Alternativ kann auch weiterhin der Name des Produktes, z.B. DIALOGPOST, oberhalb der Anschrift angegeben werden. Bei FRANKIT Maschinen wird bei der Frankierung automatisch der Name des Produktes im Frankiervermerk erzeugt.

Für Dialogpost darf statt des Vermerks „Entgelt bezahlt“ nur noch die sogenannte Frankierwelle benutzt werden. Kann die Frankierwelle auch von einer Frankiermaschine erstellt werden?

Abhängig von Hersteller und Modell ist dies möglich. Vorgesehen ist es allerdings nur bei Frankiermaschinen der Generation "FRANKIT".

Was sind Peripheriegeräte bei Frankiermaschinen?

Peripheriegeräte sind Geräte, die zusätzlich angeschlossen oder gemeinsam verwendet werden können, im Falle der Frankiermaschinen sind dies z.B. Zuführungen, Waagen, Falzmaschinen, Kuvertiermaschinen etc.

Kann eine Umstellung von Telefonnetzen und/oder die Modernisierung der Netzstruktur meines Anbieters Auswirkungen auf meine Frankiermaschine haben?

Die derzeitige sukzessive Umstellung des Telefonnetzes bzw. Modernisierung der Netzstruktur (Umstellung auf Internet Protokoll – VOIP) durch die Deutsche Telekom kann auch Auswirkungen auf die daran angeschlossenen Endgeräte haben. Dies kann beispielsweise bei Frankiermaschinen, Alarmanlagen, EC-Cash-Terminals, Hausnotrufe zu Problemen führen. Die Übertragung der Daten Ihrer Frankiermaschine, z.B. zur Portoladung, kann nach Umstellung unter Umständen nicht mehr ordnungsgemäß durchgeführt werden. Teilweise kann hier weiteres Zubehör für Ihre Frankiermaschine über den jeweiligen Hersteller bezogen werden, um die Maschine weiterhin nutzen zu können. Sollten nach einer Umstellung auf VOIP Probleme bei Ihrer Frankiermaschine auftreten, wenden Sie sich bitte an den Hersteller.

Spezielle Fragen zu Frankit und Frankit Maschinen

Was enthält der Frankit Matrixcode?
Er enthält verschlüsselte Informationen über Frankierart, Frankierdatum, die gewählte Sendungsart und das Entgelt. Die Anforderungen des Datenschutzes werden berücksichtigt. Sämtliche Elemente des Matrixcode müssen maschinenlesbar abgebildet werden.
Warum wird Frankieren mit einer Frankit Maschine einfacher?

Die Bedienung wird deshalb einfacher, weil man sich nicht mehr die Vielzahl unterschiedlicher Portowerte für die verschiedenen Versendungsarten, Postprodukte und Zusatzleistungen merken oder diese nachschlagen muss.
Bei FRANKIT Maschinen wählen Sie einfach das zu frankierende Postprodukt aus. Den dazugehörigen Portowert stellt die Frankiermaschine dann automatisch ein. Darüber hinaus stellen FRANKIT Maschinen alle Informationen übersichtlich im Display dar und machen deshalb die Bedienung besonders einfach, schnell und komfortabel.

Kann man beim Frankit Abdruck das Datum weglassen?

Nein, das Weglassen des Datums ist technisch nicht möglich. Das Datum ist Bestandteil der verschlüsselten Informationen, die der Matrixcode beinhaltet. Sie dienen der Gültigkeit und Echtheit des Matrixcodes.

Warum kann ich bei einer Frankit Maschine keine Portowerte mehr einstellen?

Mit der FRANKIT Technologie verwendet die Maschine automatisch den richtigen Wert für das Postprodukt bzw. die Sendungsart. Das rationalisiert die Arbeit in der Poststelle ganz erheblich. Das Verfahren wird damit aber nicht nur schneller, sondern auch sicherer für den Kunden.

Wie wird bei Frankit Porto geladen?

Die Portoladung erfolgt via Internet. Für die genaue Handhabung beachten Sie bitte die Benutzerführung des Herstellers.

An-/Um- und Abmeldung von Frankiermaschinen

Wie melde ich meine Frankiermaschine ab?

Im Regelfall informieren Sie einfach Ihren Hersteller der Frankiermaschine. Er veranlasst die Abmeldung bei der Deutschen Post AG. Gerne können Sie aber auch direkt auf uns zukommen. Kontakt Deutsche Post
Im Rahmen der Abmeldung wird ein eventuell vorhandenes Restguthaben ermittelt und auf das von Ihnen angegebene Konto überwiesen.

Meine Kontaktdaten haben sich geändert. Was muss ich tun?

Bei Änderungen zu Ihrer bestehenden Vereinbarung, z.B. in der Firmierung, der Anschrift oder der Bankverbindung, verwenden Sie bitte das Auftragsformular.

Tinte/alternative Tinte

Warum ist die Qualität der Tinte so wichtig?

Die Qualität und die Erfüllung der postalischen Anforderungen der mit der FRANKIT Maschine oder herkömmlichen Maschinen erstellten Frankiervermerke gilt als Nachweis des vom Kunden gezahlten Portos. Damit wird die Lesung des Matrixcodes, der die Gültigkeit und Echtheit des Frankiervermerks sicherstellt, die Erkennung des Produktes und der ggf. damit verbundenen Zusatzleistungen (z.B. EINSCHREIBEN) gewährleistet. Ist die Druckqualität, zum Beispiel durch Verwendung einer alternativen Tinte, so schlecht, dass der Frankiervermerk einschließlich Zusatzleistung über die Sortiermaschinen der Deutschen Post nicht ordnungsgemäß lesbar ist, kann auch die Zusatzleistung nicht erbracht werden.
Generell kann die Annahme der Sendungen verweigert werden, wenn der Verdacht besteht das ein durch qualitativ unzureichende Druckkomponenten erzeugter Frankiervermerk zu betrieblichen Störungen führt.

Darf ich für die Verwendung meiner Frankiermaschine nur noch Tinte von Drittanbietern, die durch die Deutsche Post zertifiziert wurde oder Originaltinte von den Frankiermaschinenherstellern verwenden?
Nein, die Auswahl der Tinte bleibt dem Kunden freigestellt. Die in den AGB geforderte Druckqualität muss allerdings sichergestellt sein.
Wie lange ist das Zertifikat gültig und was bedeutet die Registernummer?
Das Zertifikat wird für den Zeitraum von fünf Jahren erteilt. Eine Verlängerung danach ist möglich. Die Registernummer dient zu internen Zwecken bei der Deutschen Post.

Werbelogo

Kann ich meinen Absender auf der Sendung weglassen, wenn ich kein Werbelogo nutze?

Nein, sofern keine Werbung im Frankiervermerk platziert wird, muss der Absender entsprechend der Broschüre Automationsfähige Briefsendungen auf der Sendung angebracht werden. Das gleiche gilt, wenn aus dem Werbelogo der Absender nicht hervorgeht.

Kann ich Werbelogo und Zusatzleistungen gleichzeitig im Frankiervermerk abbilden?

Die Werbung im Frankiervermerk ist optional. Innerhalb der Frankierzone haben postalische Vermerke, z.B. für zusätzliche Services, Vorrang vor dem Werbeabdruck. Die Einzelheiten der Anforderungen ergeben sich aus der Broschüre Automationsfähige Briefsendungen.

GOGREEN

Kann ich die Klimaneutralität der Sendungen mit der Portoladung verrechnen?

Da der Betrag der Klimaneutralität unabhängig von den Portoladungen in Klimaschutzprojekte geleitet wird, ist eine Verrechnung nicht möglich.

In welchen Farben kann die Frankiermaschine das GOGREEN Logo drucken?

Für den Frankierabdruck von Frankiermaschinen ist nur die Farbe blau zulässig. Allerdings kann das GOGREEN Logo auch in Farbe gedruckt werden. Dies ist allerdings von der Frankiermaschine abhängig. Ihr Frankiermaschinenhersteller kann Ihnen dazu genaue Auskunft geben.

Erstattung

Was muss bei einer Erstattung von frankierten Beträgen beachtet werden?

Die wichtigsten Punkte zur Durchführung einer Erstattung sind im Hinweisblatt zur Erstattung von falsch frankierten Beträgen zusammengefasst.

Warum wird gegenüber dem bisherigen Verfahren bei Beträgen bis 50,00 € die 1 %ige Entgeltermäßigung vom Erstattungsbetrag abgezogen?

Kunden erhalten beim Portokauf ab einem Betrag von 200,00 € eine 1 %ige Entgeltermäßigung, die im Falle einer Erstattung mit dem Gesamtbetrag verrechnet wird. Bis zu einem Betrag von 50,00 € wurde bislang im Rahmen einer Kulanz die 1 %ige Entgeltermäßigung nicht einbehalten. Diese Regelung fällt ab 01.05.2014 aus Gründen der Vereinheitlichung weg. Nur noch ein sehr geringer Anteil der Portokäufe liegt unter einem Betrag von 200,00 €, vielfach bestehen bei Kunden Mischkäufe, in einem Fall Portokäufe von weniger als 200,00 € im anderen Fall mehr. Insofern ist eine Zuordnung der Erstattungen zu den jeweiligen Portokäufen schwierig. Überdies handelt es sich bei der abzuziehenden Entgeltermäßigung nur um Kleinstbeträge, die im maximalen Falle nur 50 ct je Vorgang betragen.

Warum kann für den Versand des Erstattungsauftrags kein Postsache-Umschlag verwendet werden?

Die Nutzung von Sendungen mit Postsache-Vermerk ist ausschließlich der Deutschen Post AG und einem sehr engen Nutzerkreis sowie nur für dienstliche Zwecke möglich. Die Einsendung von Erstattungsaufträgen durch Kunden unter Postsache-Umschlag ist kein dienstlicher Zweck und somit unzulässig.

Was passiert mit meinen Adressdaten, die auf dem Umschlag aufgebracht sind, wenn dieser zur Erstattung eingereicht wurde?

Die Adressdaten zu Sendungen, die zur Erstattung eingereicht werden, unterliegen wie auch Sendungen, die für den Postversand bestimmt sind, den gleichen rechtlichen Bestimmungen bzw. dem Datenschutz und Postgeheimnis. Die Sendungen werden im Rahmen gesonderter Vereinbarungen als vertrauliches Altpapier besonders vernichtet und entsorgt.

Warum können dem Erstattungsauftrag keine anderen Erstattungen für z.B. Plusbriefe, Paketmarken beigefügt werden?

Für die Bearbeitung der Erstattungen sind unterschiedliche Stellen bei der Deutschen Post zuständig und unterschiedliche Erstattungsverfahren vorgesehen. Um sicherzustellen, dass Erstattungsbeträge richtig und zeitgerecht erstattet werden, sind die jeweiligen Belege von Kunden an die für die Erstattung zuständigen Stellen zu senden.

Warum sind Erstattungen, die bei Kunden in eigenen Räumen durchgeführt werden, grundsätzlich nur gegen Übernahme der Kosten durch den Kunden möglich?

Die Deutsche Post bietet Frankiermaschinen-Kunden unterschiedliche Möglichkeiten der Erstattung von frankierten Beträgen an. Erstattungsaufträge können per Brief oder Paket an den Kundenservice Bielefeld versandt oder in jeder Großannahmestelle in Briefzentren abgegeben werden. Zu erstattende Frankierbeträge auf Sendungen unterliegen den gleichen rechtlichen Bedingungen wie zu transportierende Sendungen. Daher ist dem Kunden die Übergabe der Sendungen an die Deutsche Post zur Prüfung und Erstattung, auch aus datenschutzrechtlichen Gründen bzw. unter Wahrung des Postgeheimnisses, möglich und zuzumuten. Sollte in Ausnahmefällen eine Prüfung und Vernichtung vom Kunden nur in eigenen Räumen zwingend gefordert werden, sind vom Kunden die der Deutschen Post entstehenden Kosten für die Prüfung und Vernichtung zu zahlen, da hierbei zusätzliche Aufwände für die Deutschen Post entstehen.

Warum werden Erstattungsaufträge mit teilweise fehlerhaften Belegen (z.B. Kopien oder ausgeschnittene Vermerke) an Kunden komplett zurückgesandt?

Eine Bearbeitung von fehlerhaften Belegen in Erstattungsaufträgen führt in den Servicestellen zu einem unverhältnismäßig höheren Aufwand in der Bearbeitung, bei der Absetzung des Betrages und in der Kommunikation zum Kunden sowie bei Rückfragen von Kunden. Die Deutsche Post hat sich daher entschlossen, künftig Anträge mit fehlerhaften Belegen an den Kunden unter Beifügung eines Hinweisblatts zur Erstattung falsch frankierter Beträge, das die richtige Vorbereitung der Belege und des Erstattungsauftrags beschreibt, zurückzusenden.

Behalten die bisherigen Erstattungsformulare ihre Gültigkeit?

Die bisherigen Erstattungsformulare behalten auch vorerst weiterhin ihre Gültigkeit und werden entsprechend bearbeitet.

Wo finde ich die nächste Großannahmestelle?

Ein Verzeichnis befindet sich im Internet unter dem Link: http://standorte.deutschepost.de/Standortsuche

Kündigung Schaltermaschinen

Warum kann ab 01.07.2016 keine Frankierung mehr über Schaltervorgabemaschinen erfolgen?

Die Schaltervorgabemaschinen entsprechen nicht mehr den technischen, den sicherheitstechnischen und den drucktechnischen Anforderungen, die wir Ihnen als Deutsche Post bieten möchten. Zudem kann eine Wartung und Ersatzteillieferung und -bereitstellung durch die Hersteller bereits seit einiger Zeit nicht mehr sichergestellt werden.

Wie wird das auf der Maschine verbleibende Guthaben erstattet?

Ein evtl. verbleibendes Restguthaben wird Ihnen auf Wunsch zurückerstattet. Dies erfolgt im Rahmen der Abmeldung und Zusendung der Schaltervorgabemaschine. Ein evtl. verbleibendes Restguthaben wird Ihnen auf Wunsch zurückerstattet. Dies erfolgt im Rahmen der Abmeldung und Zusendung der Schaltervorgabemaschine, einschließlich einer Kopie der aktuellen Nachweiskarte, entweder an die

Deutsche Post AG
Kundenservice Frankiermaschinen
Abmeldung
Nahariyastr. 1
33602 Bielefeld

oder an den Hersteller der Frankiermaschine, er veranlasst die Abmeldung bei der Deutschen Post.

Zudem besteht die Möglichkeit, dass Sie das restliche Guthaben über Ihre Frankiermaschine einfach abfrankieren und die Frankierbelege mit dem Erstattungsauftrag bei der Deutschen Post einreichen. Den Erstattungsbetrag überweisen wir Ihnen auf Ihr Bankkonto.

Bitte beachten Sie die Regelungen zur ordnungsgemäßen Einreichung von Erstattungsbeträgen unter www.frankit.de/erstattung.

Meine Frankiermaschine ist nicht mehr auffindbar. Was muss ich tun?

Senden Sie bitte ein formloses Schreiben mit Angabe Ihrer Kundennummer und der Kennung der Frankiermaschine an die Deutsche Post, Kundenservice, 53247 Bonn. Sie erhalten von dort eine entsprechende Abmeldebestätigung.

Besteht eine Aufbrauchfrist bei einem eventuell noch vorhandenen Restguthaben über den 01.07.2016 hinaus?

Seit dem 01.07.2016 können Sendungen, die mit der Schaltervorgabemaschine frankiert sind, nicht mehr bei der Deutschen Post eingeliefert werden. Ein entsprechendes Restguthaben kann daher ab diesem Zeitpunkt nicht mehr genutzt werden und wird auf Antrag seitens der Deutschen Post AG erstattet.

Siehe auch "Wie wird das auf der Maschine verbleibende Guthaben erstattet?".