FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Anschriftenprüfung.

Hier erhalten Sie kompetente Antworten zur Leistung Anschriftenprüfung.

Anschriftenprüfung

Was bietet mir die Anschriftenprüfung?

Durch die Anschriftenprüfung können Sie zum Beispiel kostspielige Retouren durch Unzustellbarkeit und verärgerte Kunden, die statt als Frank Mayer als Franz Meier angeschrieben wurden, verhindern.

Die Anschriftenprüfung der Deutschen Post bietet Ihnen:

  • eine kostengünstige Überprüfung vollständiger Inlandsanschriften auf ihre Richtigkeit und gegebenenfalls Korrektur der Anschriften
  • Ergebnismitteilung in standarisierter Form


Die Deutsche Post überprüft für Sie:
Name und Vorname (Einzelperson) bzw. Firmenname, Straße und Hausnummer bzw. Postfach sowie Postleitzahl und Ort
Die Deutsche Post überprüft nicht:
eventuell eingetragene Titel, Namen von Personen in Firmen oder Institutionen (Sammelanschriften) bzw. in Gemeinschaftsunterkünften, Telefon und Telefax-Nummern, E-Mail-Adressen; insbesondere Untermiet-/ Wohnverhältnisse oder ähnliche Sachverhalte sind nicht Gegenstand der Anschriftenprüfung. Die Anschriftenprüfung ist kein Recherchedienst! Eine konkrete Aussage zur Zustellbarkeit von Sendungen kann aus dem Ergebnis nicht abgeleitet werden.

Kann ich auch ausländische Anschriften überprüfen lassen?
Nein. Die Anschriftenprüfung ist eine rein nationale Serviceleistung. Es werden bei Umzug auch keine Umzugsanschriften im Ausland mitgeteilt.
In welcher Form übermittle ich der Post die zu prüfenden Anschriften?

Sie haben die Wahl unter verschiedenen Einlieferungsmöglichkeiten. Sie können die zu prüfenden Anschriften beauftragen:

Per formgebundener Prüfkarte,
über den Datei Check und Datei Check Comfort, bei denen ganze Dateien via Internet oder SFTP verschlüsselt übermittelt bzw. hochgeladen werden können.

Wie und wo beauftrage ich eine Anschriftenprüfung?
Über formgebundene Prüfkarte:

Die ausgefüllten und freigemachten Prüfkarten können über Briefkästen sowie über unsere Filialen eingeliefert werden.

Formgebundene Prüfkarten (erhältlich im 10er-Set zum Preis von 10,00 €, inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer) können bestellt werden im Shop der Deutschen Post unter shop.deutschepost.de oder telefonisch über die Bestellhotline 0961 38183818, Mo - Fr von 7 bis 20 Uhr, Sa von 8 bis 14 Uhr (außer an bundeseinheitlichen Feiertagen).

Über den Datei Check und Datei Check Comfort: Hierfür wird zunächst ein Vertrag abgeschlossen. Der Datentransfer erfolgt dann über das Internet/SFTP Server (verschlüsselte Übertragung).
Was kostet die Anschriftenprüfung?

Die Kosten der Anschriftenprüfung hängen vom Einlieferungsmedium und der Einlieferungsform ab und werden pro Prüfanschrift berechnet. Die Preise unterscheiden sich wie folgt:

formgebundene Prüfkarte:
1,00 €* pro Prüfanschrift, zzgl. Porto

Datei Check mit Einlieferung via kostenloser Software und Datei Check Comfort via SFTP (verschlüsselte Übertragung):
0,62 €* (inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer) pro Prüfanschrift, 1 Auftrag = 20 Anschriften! Einlieferungen von einem Auftrag mit weniger als 20 Anschriften ist ebenfalls möglich, aber bitte beachten Sie: Bei Unterschreitung von 20 Anschriften pro Auftrag wird ebenfalls ein Mindestauftragswert von 12,38 €* berechnet!


*inkl. gesetzlicher Umsatzsteuer

Gibt es Mindestauftragsmengen für die Anschriftenprüfung?

Die Post führt auch die Prüfung einzelner Anschriften durch, wenn Sie diese per formgebundener Prüfkarte einliefern.

Beim Datei Check mit Einlieferung via kostenloser Software und beim Datei Check Comfort via SFTP (verschlüsselte Übertragung) gilt:
1 Auftrag = 20 Anschriften! Einlieferungen von einem Auftrag mit weniger als 20 Anschriften ist ebenfalls möglich, aber bitte beachten Sie:
Bei Unterschreitung von 20 Anschriften pro Auftrag wird ebenfalls ein Mindestauftragswert von 12,38 € (inkl. gesetzlicher
Umsatzsteuer) berechnet!

Wie bezahle ich die Anschriftenprüfung?

Prüfkarte:
Das Prüfentgelt wird bei Kauf entrichtet (Vermerk "Prüfentgelt bezahlt"), über die Freimachung wird dann nur noch das Porto bezahlt.

Beim Datei Check und Datei Check Comfort:
Per Rechnungsstellung mit Lastschrifteinzug, auf Basis eines Vertrages

Warum wird die Prüfkarte nur mit vorausbezahltem Prüfentgelt verkauft und nicht auch mit Porto?
Wegen der Möglichkeit, mehrere Prüfkarten gleichzeitig in einem freigemachten Sammelumschlag einzuliefern (Portoersparnis), kann der Portoanteil nicht im voraus auf der Prüfkarte verrechnet werden.
Wie unterstützt mich die Deutsche Post bei der Anschriftenprüfkarte?
Für Fragen zur Anschriftenprüfkarte steht Ihnen unsere Privatkunden - Hotline: 0228 4333112 zum Normaltarif von Mo - Fr 8 bis 18 Uhr und Sa 8 bis 14 Uhr (außer an Feiertagen) zur Verfügung.
Wie unterstützt mich die Deutsche Post beim Datei Check und Datei Check Comfort?

Für Fragen zum Datei Check steht Ihnen unsere Technische Hotline:

0621 12956399 Mo-Fr von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung.

Wie schnell wird die Anschriftenprüfung erledigt?
Die durchschnittliche Bearbeitungsdauer beträgt bis zu acht Werktagen, längstens nach 17 Werktagen wird der Auftrag abgeschlossen und ein Status mitgeteilt.
Wie teilen Sie mir das Prüfergebnis mit?

In Abhängigkeit vom Einlieferungsmedium übermitteln wir Ihnen das Ergebnis der Anschriftenprüfung entweder über Ergebniskarten oder per E-Mail. Wenn Sie eine Datei eingeliefert haben, erhalten Sie die Datei bearbeitet zurück.