XML-Portooptimierung - Details

Schnittstelle

Die XML-PORTOOPTIMIERUNG besteht aus einem Satz von funktionalen DLLs, die von verschiedenen Programmiersprachen aus aufgerufen werden können. Sie übergeben der DLL beim Aufruf eine Input-XML-Datei, die alle relevanten Daten zum Mailing wie beispielsweise die Angaben zur Sendung und zur Fertigung kodiert in Tags enthält. Darüber hinaus beinhaltet diese Input-Datei auch die Postleitzahlen und Länderkennungen der anzuschreibenden Adressen, die zusätzlich mit einem eindeutigen Schlüssel zur späteren Identifikation versehen sind.

Die XML-PORTOOPTIMIERUNG setzt zum einen das Parsen der Input-XML-Datei, das Erzeugen der Output-XML-Datei und das Erstellen der notwendigen Einlieferungslisten im PDF um und nutzt zum anderen dieselbe Portooptimierungs-DLL wie der DIALOGPOST-MANAGER, so dass die Ergebnisse identisch sind.

Programmiersprachen

Die dynamischen Bibliotheken (DLLs) können mit jeder beliebigen Programmiersprache aufgerufen werden wie z.B.
  • C++
  • Visual Basic
  • Delphi
  • ...
Zwecks Ansteuerung der XML-PORTOOPTIMIERUNG aus Java heraus wird die Schnittstelle mit einer eigenen Wrapper-Klasse in einem JAR-Archiv ausgeliefert.

Dokumentation

Die Anwendung der XML-PORTOOPTIMIERUNG wird sehr ausführlich sowohl per XSD-Schema als auch im Detail in HTML beschrieben. Jedes einzelne Tag wird erläutert - sowohl deren Bedeutung und Relevanz für die Portooptimierung als auch die möglichen Werte.

Testumgebung

Die XML-PORTOOPTIMIERUNG beinhaltet auch eine eigene Testumgebung, die bei der Überprüfung der zu erzeugenden Input-XML-Dateien sehr hilfreich ist. Diese benötigt ein Windows-Betriebssystem und erlaubt es, Input-XML-Dateien einzulesen und auf Korrektheit hin zu validieren. Ferner kann die eigentliche Portooptimierung aufgerufen werden, die dann die Einlieferungslisten und die Output-XML-Datei erzeugt.
In einem eigenen Darstellungsbereich werden Protokoll-Informationen und/oder Fehlermeldungen angezeigt.

Individualanpassung

Sollten Sie spezielle Anforderungen an die XML-PORTOOPTIMIERUNG haben, die mit den Standard-Funktionalitäten nicht erfüllt werden, bieten wir die Dienstleistung des Customizings an, die auf Projektbasis abhängig vom Umfang angeboten und berechnet wird. Somit kann eine optimierte Integration in den eigenen Workflow sichergestellt werden.
Denkbare Beispiele für eine Individualentwicklung sind:
  • Aufrufbarkeit der XML-PORTOOPTIMIERUNG aus Skript-Sprachen (z.B. PERL)
  • Erzeugung von XML-Dateien direkt aus einer Datenbank heraus
  • Transformation von/in XML-Dateien per XLST
  • Umsetzung von Directory-Polling-Mechanismen
  • ...
Sie spezifizieren Ihre exakten Anforderungen und wir stimmen uns mit Ihnen auf technischer Ebene ab. In allen Fällen gilt, dass wir insbesondere darauf Wert legen werden, dass das Preis-/Leistungsverhältnis beim Customizing gewahrt wird.