Brief International

Aktuelle Meldungen im Internationalen Briefverkehr

An dieser Stelle informieren wir Sie täglich über aktuelle und bevorstehende Ereignisse, die den weltweiten Versand Ihrer Briefe und Pakete beeinflussen könnten.

 

 

Aktuelle und kommende Ereignisse

Taiwan 20-Jun-2018-
20-Jun-2019
Taipei Airport wird bei Nacht geschlossen: Der Taipei Songshan Airport wird ab dem 20. Juni für ein Jahr lang aufgrund von Reparatur- und Ausbauarbeiten geschlossen. Dies wird zu Auswirkungen auf internationale Flüge führen, welche an den Taiwan Taoyuan International Airport umgeleitet werden. Der Taipei Songshan Airport ist der zweitgrößte Flughafen in Taipei.
Indonesien 8-14-Okt Gipfel könnten zu Störungen führen: Medienberichten zufolge könnten die Jahrestreffen des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank (WBG) in Bali zwischen dem 8. und 14. Oktober zu weitreichenden Störungen aufgrund von Verkehrskontrollen und hohem Besucheraufkommen führen. Mit Verspätungen im Straßenverkehr muss gerechnet werden.
Indien 11-Okt Tropensturm Titli sorgt weiterhin für Störungen: Am 18. Oktober werden weiterhin Erdrutsche und Überschwemmungen im indischen Staat Odisha gemeldet. Diese wurden durch den Tropensturm Titli verursacht, welcher am 11. Oktober auf Land getroffen ist. Mit starken Störungen im Straßenverkehr muss gerechnet werden, solange die Aufräumarbeiten andauern.
Indien 11-Okt Tropensturm Titli verursacht Überschwemmungen: Aktualisierte Medienberichte melden derzeit, dass der Tropensturm Titli im indischen Staat Odisha für Überschwemmungen und Erdrutsche in vielen Gebieten gesorgt hat. Der Straßenverkehr wurde erheblich beeinträchtigt, insbesondere in Ganjam, Gajapati und Rayagada.
Indien 11-Okt Tropensturm Titli trifft an Ostküste auf Land: Medienberichten vom 11. Oktober zufolge ist der Tropensturm Titli im Staat Odisha in Ostindien auf Land getroffen. Zahlreiche Flüge am Biju Patnaik International Airport (BBI) in Bhubaneswar wurden gestrichen. Überschwemmungen und Verkehrsbeeinträchtigungen werden in den nächsten Tagen in den Küstengebieten der Staaten Odisha und Andra Pradesh erwartet.
Großbritannien 12-Okt Sturm sorgt für Straßensperrungen: Aktualisierte Medienberichte melden am 16. Oktober, dass Überschwemmungen und starke Winde in vielen Teilen Großbritanniens zu Straßensperrungen und Einschränkungen im Straßenverkehr geführt haben. Insbesondere Städte in Wales und Südengland, darunter Carmarthen, Crickhowell, Brecon und Plymouth waren betroffen.
Großbritannien 12-Okt Sturm Callum sorgt für Störungen: Medienberichten vom 15. Oktober zufolge wurde der Straßenverkehr in weiten Teilen Großbritanniens durch den Sturm Callum am vergangenen Wochenende beeinträchtigt. Der Sturm hat Überschwemmungen und Erdrutsche insbesondere in Wales verursacht.
Italien 12-Okt Überschwemmungen stören Postverkehr: Poste Italiane hat am 12. Oktober darüber informiert, dass der Postverkehr in Sardinien, Italien, seit dem 10. Oktober aufgrund starker Überschwemmungen ausgesetzt wurde. Insbesondere die Gebiete um Cagliari und im Osten der Insel sind davon betroffen.
Mexiko 12-Okt Tropensturm Sergio nähert sich der Küste: Medienberichten zufolge näherte sich Tropensturm Sergio am 11. Oktober der mexikanischen Pazifikküste und traf voraussichtlich im Staat Sonora auf Land. The Sturm wird anschließend Richtung Südosten ziehen. Mit Störungen muss an regionalen Flughäfen gerechnet werden.
Portugal 13-Okt Mehrere Regionen von Sturm betroffen: Unwetterwarnungen für Portugal wurden am 14. Oktober aufgehoben, nachdem Tropensturm Leslie am 13. Oktober in der Mitte des Landes auf Land getroffen ist. Insbesondere die Regionen um Coimbra, Lisbon und Leiria waren davon betroffen. Tausende Bäume sind umgefallen und lokale Überschwemmungen wurden gemeldet.
Frankreich 15-Okt Überschwemmungen in Südfrankreich gemeldet: Medienberichten zufolge haben schwere Überschwemmungen in Südfrankreich seit dem 15. Oktober zu weitreichenden Störungen in 126 Gemeinden geführt. Mit weiterem Regenfall muss am 18. Oktober gerechnet werden. Straßensperrungen sind wahrscheinlich.
Australien 18-Okt Sturm verursacht Transportstörungen: Medienberichten zufolge hat ein starkes Gewitter am 18. Oktober für Transportstörungen in Sydney gesorgt. Lokale Überschwemmungen und heftige Winde haben den Straßenverkehr in der Stadt sowie den Luftfahrtverkehr am Sydney Airport beeinträchtigt.
Spanien 19-Okt Flugstörungen in Mallorca gemeldet: Am 19. Oktober wird gemeldet, dass starke Gewitter seit dem 18. Oktober zu Flugstörungen am Palma de Mallorca Airport geführt haben. Keine Angaben waren darüber verfügbar, wann die Unwetter enden würden. Mit Verspätungen im Postverkehr muss gerechnet werden.
Großbritannien 19-Okt Royal Mail workers sagen Streik ab: Mitarbeiter der Royal Mail haben einen geplanten 48-stündigen Streik für den 19. Oktober abgesagt. Dieser war aufgrund von Differenzen über Gehälter und Arbeitsplatzsicherheit ausgerufen worden.
Kanada 22-Okt Mitarbeiter von Canada Post kündigen Streik an: Medienberichten zufolge haben Mitarbeiter von Canada Post am 17. Oktober angekündigt, ab dem 22. Oktober in einen landesweiten Streik über Arbeitsplatzssicherheit und Sicherheitsstandards zu treten. Mit weitreichenden Störungen im Postbetrieb muss gerechnet werden.
Spanien 14-Nov Correos-Mitarbeiter wollen streiken: Am 16. Oktober haben Mitarbeiter von Correos angekündigt, ab dem 14. November Demonstrationen und Streikaktionen abzuhalten. Drei Streikdaten wurden bereits verkündet, darunter der 30. November, der 21. Dezember und der 26. Dezember. Die Postmitarbeiter streiken gegen die Verkleinerung des Personalbestands.
Spanien 30-Nov Correas-Postmitarbeiter planen Streiks: Am 4. Oktober wurde gemeldet, dass Postmitarbeiter von Correos planen am 30. November, 21. Dezember und 26. Dezember zu streiken. Darüber hinaus sind zwischen dem 5. und 16. November zahlreiche Demonstrationen geplant. Die Mitarbeiter streiken gegen Mitarbeiterentlassungen.

Vorliegende Informationen sind auf der Basis sorgfältig ausgewählter Bezugsquellen zusammengestellt. Die professionellen Recherche-, Analyse- und Auswahlprozesse werden realisiert durch DHL Control Tower / Qensio.

Vergangene Ereignisse

Indien 21-Aug-
4-Okt
Postverkehr normalisiert sich: Am 4. Oktober hat das Department of Posts darüber informiert, dass der Postbetrieb im Büro Kochi im indischen Staat Kerala wieder aufgenommen wurde. Der Betrieb war zuvor aufgrund von Überschwemmungen ausgesetzt worden.
USA 9-10-Sep Flüge am Flughafen Dallas gestört: Lokale Medien berichten, dass seit dem 9. September mindestens 90 Flüge annulliert und mehr als 450 verschoben wurden. Der Flugbetrieb wird sich voraussichtlich am 10. September wieder normalisierien.
Indien 10-Sep Landesweiter Streik beeinflusst Transportdienste: Medien berichten am 10. September, dass ein landesweiter Streik gegen die hohen Treibstoffpreise gerade die Transportdienste in ganz Indien beeinflusst. Es gibt keine genauen Informationen darüber, wann der Streik enden könnte. Weitere Proteste und Störungen sind zu erwarten.
Costa Rica 10-Sep Streik des öffentlichen Sektors stört Postbetrieb: Am 6. September hat die Correos de Costa Rica darüber informiert, dass Gewerkschaften des öffentlichen Sektors einen unbestimmten Streik bis zum 10. September ausgerufen haben. Durch den Streik wird es voraussichtlich zu Verzögerungen beim sammeln, bearbeiten und versenden von eingehender sowie ausgehender Post (Briefe, Pakete und EMS) kommen.
Frankreich 11-Sep Störung bei Postzustellung gemeldet: La Poste informierte darüber, dass es seit dem 11. September zu Problemen beim Austausch von EDI-Meldungen kommt. Bisher gibt es keine Informationen darüber, wann die Situation sich wieder normalisieren wird.
China 12-Sep Taifun Mangkhut erreicht chinesisches Festland: Taifun Mangkhut hat am 16. September das chinesische Festland in der Provinz Guangdong erreicht. Über hundert Flüge wurden an Flughäfen in der Region gestrichen. Mit weiteren Unwettern muss in den kommenden Tagen gerechnet werden. Der Taifun wird sich voraussichtlich ab dem 18. September zu einem Tiefdruckgebiet abschwächen.
USA 12-Sep Sturm Florence zu Tiefdruckgebiet herabgestuft: Wetterberichten zufolge wurde Sturm Florence am 16. September zu einem tropischen Tiefdruckgebiet herabgestuft. Viele Flughäfen an der Ostküste der USA haben den Betrieb zeitweise ingestellt. Der Sturm hat auch zu schweren Überschwemmungen geführt. Mindestens 1 Million Haushalte und Geschäfte sind noch ohne Strom.
Philippinen 12-16-Sep Flugannullierungen wegen Taifun gemeldet: Lokale Medien informieren darüber, dass rund 50 Inlandsflüge für den 14. und 15. September auf den Philippinen nach den Auswirkungen des Taifuns Mangkhut annulliert wurden. Der Flugbetrieb normalisiert sich voraussichtlich am 16. September wieder.
USA 12-Sep Hurrikan Florence auf Kategorie 1 heruntergestuft: Wetterdienste geben am 14. September bekannt, dass Hurrikan Florence zu einem Kategorie 1 Sturm heruntergestuft wurde. Der Hurrikan wird voraussichtlich am 14. September nahe der südlichen Küste von North Carolina Land erreichen. Über 1.000 Flüge wurden entlang der Ostküste bis zum 14. September annulliert. Überschwemmungen, starker Regenfall und weitverbreitete Stromausfälle sind in den betroffenen Gebieten wahrscheinlich.
Philippinen 12-Sep Taifun Mangkhut erreicht Land am 15. September: Es wird vorausgesagt, dass der Taifun Mangkhut am 15. September zu einem Kategorie 5 Taifun heranwächst und in Cagayana bei der Insel Luzon auf Land trifft. Es wird erwartet, dass der Sturm in den nächsten Tagen Luzon zwischen den nördlichen Philippinen und dem südlichen Taiwan passieren wird und dabei für starken Regenfall und heftige Winde sorgen wird.
Philippinen 12-Sep Taifun Mangkut verstärkt sich am 11. September: Medien berichten, dass der Taifun Mangkut am 11. September herangewachsen ist. Der Sturm wird die philippinische Region voraussichtlich am 12. September mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 km/h treffen und Cagayan sowie Batanes am 15. September passieren.
China 13-Sep Taifun Barijat erreicht Land in Zhanjiang: Medien berichten, dass der Taifun Barijat am 13. September das Land von Zhanjiang erreichen wird. Rund 12.000 Menschen wurden evakuiert. Vereinzelte Gewitter und starker Regen sind für die nächsten 72 Stunden im südlichen Guangdong vorhergesagt.
USA 13-Sep Hurrikan Florence auf Kategorie 3 heruntergestuft : Hurrikan Florence wurde auf die Kategorie 3 heruntergestuft. Dennoch ist der Sturm weiterhin sehr stark und bewegt sich nordwestlich mit bis zu 190 Kilometern pro Stunde. Eine Hurrikanwarnung für die Küstengebiete von Charleston, South Carolina nach Knotts Island, North Carolina ist aktiv. Die Küstengebiete von Georgia, einschließlich Savannah, werden voraussichtlich betroffen sein.
China 13-Sep Tropensturm Barijat nähert sich Guangdong: Lokale Medien informierten darüber, dass der Tropensturm Barijat sich am 11. September auf die Küste von Guangdong zu bewegt. Es wird damit gerechnet, dass der Sturm sich zu einem Taifun verstärkt und am 13. September zwischen dem Westen von Guangdong und dem Osten von Hainan auf Land trifft. Eine Wetterwarnung wurde für Guangdong ausgesprochen.
Großbritannien 13-26-Sep Geplante Streiks am Flughafen Liverpool: Am 4. September haben Flughafenmitarbeiter am Liverpooler John Lennon Flughafen Streiks für den September angekündigt. Grund für die Proteste sind Diskussionen in der Lohndebatte. Ungefähr 80 Mitarbeiter werden sich an dem Streik beteiligen. Die Proteste sind geplant für den 13., 19., 25., sowie 26. September von 7 - 19 Uhr Ortszeit. Es wird erwartet, dass es am Flughafen zu Störungen und Ausfällen kommen wird.
Vereinigte Staaten 14-Sep Überschwemmungen stören weiterhin Postverkehr: Am 2. Oktober hat der United States Postal Service (USPS) darüber informiert, dass Überschwemmungen weiterhin für Störungen im Postbetrieb in North Carolina sorgen. Diese stehen im Zusammenhang mit dem Hurrikan Florence, welcher am 14. September zu Verwüstungen geführt hat. Der Betrieb in vielen Postbüros in der Region ist weiterhin ausgesetzt.
Italien 14-21-Sep Postbetrieb normalisiert sich: Am 21. September hat Poste Italiane darüber informiert, dass der gesamte Postbetrieb, einschließlich Abholungen und Auslieferungen von Briefen und Paketen, wieder aufgenommen wurde. Dieser war zuvor seit dem 14. September unterbrochen gewesen.
Italien 14-15-Sep Postbetrieb in Sizilien gestört: Poste Italiane (IT) hat am 14. September berichtet, dass die Abholung und Auslieferung von Briefen und Paketen in Sizilien am 14. und 15. September aufgrund von Sicherheitsblockaden im Zusammenhang mit einem Besuch des Papstes beeinträchtigt wurden. Die betroffenen Gebiete hatten die Postleitzahlen 94015 und 94010.
USA 17-Sep Postbetrieb wegen Hurrikan gestört: Am 18. September hat United States Postal Service darüber informiert, dass einige Postbüros in North Carolina, South Carolina und im Südwesten Virginias seit dem 17. September aufgrund von Auswirkungen im Zusammenhang mit Hurrikan Florence geschlossen sind. Die Gebiete mit den folgenden Postleitzahlen sind betroffen: 27000 bis 29999 und 23000 bis 23999. Auslieferungen und Abholungen sind bis auf Weiteres ausgesetzt.
Spanien 17-Sep Flugbetrieb am Barcelona Airport gestört: Medienberichten zufolge haben Unwetter seit dem 17. September zu Störungen im Betriebsablauf am Barcelona El Prat Airport (BCN) geführt. Dies betrifft sowohl ankommende als auch abgehende Flüge. Es waren keine Informationen darüber verfügbar, wann sich die Lage normalisieren würde.
China 17-18-Sep Störungen wegen Taifun gemeldet: Macao Post hat darüber informiert, dass die Macao Special Administrative Region vom Taifun Mangkhut beeinträchtigt wurde. Postlieferungen wurden aus diesem Grund vom 17. bis 18. September ausgesetzt.
Großbritannien 17-18-Sep Unwetterwarnung wegen Sturm ausgegeben: In Großbrittanien wurde in weiten Teilen für den 17.-18. September eine Unwetterwarnung aufgrund des herannahenden Sturms Helene ausgegeben, einschließlich für Wales, Nordirland, Südwestengland, Nordwestengland und Südschottland. Es muss mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 112 km/h gerechnet werden.
USA 18-Sep Flugstörungen im Nordosten gemeldet: Medienberichten zufolge wurden seit dem 18. September über 430 Flüge an Flughäfen im Nordosten der USA gestrichen und über 2220 Flüge waren verspätet. Die betroffenen Flughäfen sind unter anderem John F. Kennedy Airport (JFK), LaGuardia Airport (LGA), Philadelphia Airport (PHL) und Boston Airport (BOS). Der Flugbetrieb wird sich voraussichtlich am 19. September normalisieren.
Großbritannien 19-Sep Sturm Ali sorgt für Transportstörungen: Medienberichten zufolge hat Sturm Ali seit dem 19. September für Störungen im Transportwesen im Nordosten von Großbritannien gesorgt. Zahlreiche Straßen sind gesperrt. Es wurden keine Angaben darüber gemacht, wann sich die Situation normalisieren würde.
Großbritannien 19-Sep Unwetterwarnung für Nordengland ausgegeben: Eine Unwetterwarnung wurde für Nordengland und Westschottland für den 19. September ausgegeben. Die Warnung gilt für 6 bis 22 Uhr Ortszeit. Mit Transportstörungen muss aufgrund starker Winde gerechnet werden.
Mexiko 20-Sep Tropisches Tiefdruckgebiet nähert sich Mexiko: Das tropische Tiefdruckgebiet Nineteen-E nähert sich derzeit der Pazifikküste Mexikos und wird voraussichtlich am 20. September bei Guaymas auf Land treffen. Mit starken Regenfällen, Überflutungen und Erdrutschen muss in den Staaten Sonora und Sinaloa gerechnet werden.
Niederlande 20-Sep Postmitarbeiter von PostNL drohen mit Streik: Aufgrund von eingeleiteten Automatisierungsmaßnahmen bei PostNL haben Gewerkschaften damit gedroht, am 20. September im ganzen Land zu streiken. Verhandlungen finden derzeit statt und ein erfolgreicher Abschluss vor Streikbeginn ist möglich.
Deutschland 23-Sep Sturm Fabienne sorgt für Transportstörungen: Medienquellen berichten, dass Sturm Fabienne am 23. September in Süddeutschland für weitreichende Transportstörungen gesorgt hat. Über 100 Flüge wurden am Frankfurt Airport gestrichen und 600 waren verspätet. Zahlreiche Straßen waren ebenfalls gesperrt. Es waren keine Angaben darüber verfügbar, wann sich die Lage normalisieren würde.
 Island 23-Sep Vulkan Katla könnte Flugverkehr stören: Am 23. September haben lokale Medien berichtet, dass der Vulkan Katla in Island kurz vor einem Ausbruch stehe. Dies könnte zu weitreichenden Auswirkungen auf den europäischen Flugverkehr führen. Es waren keine Angaben darüber verfügbar, wann genau der Vulkan ausbrechen würde.
USA 25-Sep Überschwemmungen in New York City gemeldet: Berichten zufolge hat starker Regen seit dem 25. September zu Überschwemmungen und Straßensperrungen im Großraum New York City geführt. Mit Auswirkungen auf den Straßenverkehr muss gerechnet werden. Es waren keine Angaben darüber verfügbar, wann sich die Lage normalisieren würde.
Spanien 26-Sep IT-Probleme sorgen für Störungen: Am 28. September hat Correos y Telegrafos darüber informiert, dass IT-Probleme dazu geführt haben, dass PREDES-Nachrichten zwischen dem 26. und 28. September nicht mehr oder nur eingeschränkt gesendet werden konnten. Das Problem wurde seither behoben.
Malaysia 26-Sep Überschwemmungen in Kuala Lumpur gemeldet: Lokale Medien berichten, dass starker Regenfall seit dem 26. September zu Überschwemmungen in Kuala Lumpur geführt hat. Mit Störungen im Straßenverkehr auf zahlreichen wichtigen Verkehrsadern muss gerechnet werden. Zusätzlicher Regenfall wurde bis zum 28. September vorausgesagt.
USA 26-Sep Unwetter stört Flugbetrieb in New York: Berichten zufolge haben Unwetter seit dem 26. September zu Störungen im Flugbetrieb an Flughäfen in New York City geführt, darunter am John F. Kennedy Airport (JFK), LaGuardia Airport (LGA), und Newark Liberty Airport (EWR). Mehr als 120 Flüge wurden gestrichen und 700 waren verspätet. Der Flugverkehr wird sich voraussichtlich am 27. September normalisieren.
Kanada 26-Sep Mitarbeiter von Canada Post drohen mit Streik: Medienberichten zufolge droht eine große Gewerkschaft, welche 50.000 Mitarbeiter von Canada Post vertritt, damit ab dem 26. September in einen Streik zu treten, sollte keine Vereinbarung über einen Tarifvertrag zu Stande kommen.
Nigeria 27-Sep Streik verursacht Störungen im Postbetrieb: Der Nigerian Postal Service hat am 1. Oktober darüber informiert, dass ein Streik seit dem 27. September zu Unterbrechungen im Postbetrieb geführt hat. Sowohl eingehende als auch ausgehende Post ist bis auf Weiteres davon betroffen.
Nigeria 27-Sep-3-Okt Postbetrieb normalisiert sich nach Streik: Der Nigerian Postal Service hat am 3. Oktober mitgeteilt, dass sich der Postbetrieb normalisiert hat. Dieser war zuvor durch einen landesweiten Streik beeinträchtigt worden.
Indonesien 28-Sep Tsunami unterbricht Postverkehr: Pos Indonesia hat am 1. Oktober darüber informiert, dass seit dem 29. September aufgrund von Tsunami-Schäden die Bearbeitung und Auslieferung von Briefen, Paketen und EMS-Produkten gestört ist.
Indonesien 28-Sep Tsunami verwüstet Teile Indonesiens: Ein Erdbeben der Stärke 7,5 hat am 28. September einen Tsunami ausgelöst, welcher in den Städten Palu und Dongala starke Verwüstungen verursacht hat. Strom- und Telekommunikationsnetzwerke sind seither unterbrochen. Zahlreiche Gebäude, Straßen und Brücken wurden zerstört. Mit weitreichenden Störungen im Postbetrieb muss gerechnet werden.
Belgien 28-Sep Postmitarbeiter streiken am 28. September: Am 28. September haben mehrere Gewerkschaften Beamte und Postmitarbeiter dazu aufgerufen, an einem landesweiten Streik teilzunehmen. Außerdem wird ab 10:30 Uhr ein Protestmarsch im Zentrum von Brüssel stattfinden. Der Streik richtet sich gegen Änderungen im Gesundheitssystem.
Japan 28-Sep Taifun Trami sorgt für Flugausfälle: Berichten zufolge wird sich Taifun Trami am 29. September zu einem Sturm der Hurrikanstärke 3 entwickeln und am 30. September über die Miyako und Ryukyu-Inseln hinwegziehen, bevor er das japanische Festland erreicht. Alle Flüge von China Air Lines und EVA Airways von und nach Okinawa wurden am 28. September gestrichen.
Japan 28-Sep Taifun Trami geht am 28. September an Land: Aktualisierte Berichte melden, dass der Taifun Trami voraussichtlich am 28. September auf den südlichen Ryukyu-Inseln in Japan an Land gehen wird. Mit starken Winden und Regen muss gerechnet werden. Anschließend wird der Taifun voraussichtlich vom 30. September bis zum 1. Oktober auf das japanische Festland treffen.
Japan 28-Sep Taifun Trami nähert sich Ryukyu-Inseln: Medienberichten zufolge nähert sich Taifun Trami den japanischen Ryukyu-Inseln und wird dort zwischen dem 28. und 30. September für Beeinträchtigungen sorgen. Der Taifun hat derzeit die Stärke eines Kategorie 5 Hurrikans mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 165 km/h.
Japan 29-Sep Flugbetrieb gestört wegen Taifun Trami: Am 1. Oktober wurden Unwetterwarnungen für Nordjapan und die japanische Hauptinsel ausgegeben. Diese stehen im Zusammenhang mit Taifun Trami, welcher bereits für zahlreiche Flugausfälle an Flughäfen in Japan gesorgt hat. Mit weiteren Unwettern, starken Regenfällen sowie Erdrutschen muss in den nächsten Tagen gerechnet werden.
USA, Deutschland, etc. 2-Okt Weltweiter Streik stört Flugverkehr: Medienberichten zufolge nehmen Mitarbeiter an Flughäfen in zahlreichen Ländern der Welt am 2. Oktober an einer Streikaktion teil, darunter in den USA, Deutschland, Frankreich, Australien und den Niederlanden. Die Teilnehmer streiken für bessere Arbeitsbedingungen. Mit Flugstörungen muss gerechnet werden.
USA, Deutschland, etc. 2-Okt Streikaktionen an Flughäfen angekündigt: Zahlreiche Medien berichten, dass Mitarbeiter an Flughäfen in mehreren Ländern am 2. Oktober an einer weltweiten Streikaktion für bessere Arbeitsbedinungen teilnehmen werden. Nahezu 40 Flughäfen in 13 Ländern werden von den Maßnahmen betroffen werden. Keine Angaben waren über das Ausmaß der Streikaktionen verfügbar.
Südkorea 4-Okt Taifun Kong-Rey sorgt für Überschwemmungen: Der Taifun Kong-Rey hat Berichten zufolge zu starken Überschwemmungen und Erdrutschen in zahlreichen Gebieten Südkoreas geführt. Schäden wurden insbesondere in Busan und Yeongdeok gemeldet. An lokalen Flughäfen war der Flugbetrieb teilweise gestört. Mit Störungen im Straßenverkehr in Küstengebieten musste außerdem gerechnet werden.
Japan 4-6-Okt Taifun Kong-Rey sorgt für Störungen: Berichten zufolge hat Taifun Kong-Rey am 4. Oktober für Störungen im Flugbetrieb an verschiedenen Flughäfen in Okinawa gesorgt. Der Taifun wird voraussichtlich am 5. und 6. Oktober auf dem japanischen Festland für Transportstörungen im Straßen- und Flugverkehr sorgen.
Kanada 8-Okt Canada Post Mitarbeiter drohen mit Streik: Berichten zufolge hat eine Gewerkschaft, die 50.000 Mitarbeiter von Canada Post vertritt, mit einer Streikaktion gedroht, sollten keine Zugeständnisse bzgl. aktueller Vertragsverhandlungen gemacht werden. Es wurden bisher keine Angaben zu einem möglichen Streikdatum gemacht.
Frankreich 9-Okt Streik für den 9. Oktober angekündigt: Am 4. Oktober haben die CGT und FO Gewerkschaften in Frankreich einen Streik für den 9. Oktober aus Protest gegen die Regierung angekündigt. Der Transport- und Logistiksektor wird dadurch voraussichtlich stark beeinträchtigt werden. Zu diesem Zeitpunkt liegen jedoch noch keine Informationen über das Ausmaß des Streiks vor.
Vereinigte Staaten 10-Okt Hurrikan Michael sorgt für Störungen im Postverkehr: Der United States Postal Service hat am 15. Oktober darüber informiert, dass Hurrikan Michael für Störungen im Postverkehr gesorgt hat. Überschwemmungen und starke Winde haben den Betrieb in einigen Teilen des Landes beeinträchtigt.
Vereinigte Staaten 10-Okt Straßenverkehr durch Hurrikan beeinträchtigt: Am 12. Oktober melden aktualisierte Berichte, dass Hurrikan Michael zu weitreichenden Überschwemmungen und Stromausfällen in den Staaten Florida, North Carolina und Virginia geführt hat. Zahlreiche Autobahnen sind dadurch gesperrt. Mit Auswirkungen auf die Abholung und Auslieferung von Lieferungen im Südosten der USA muss gerechnet werden.
Vereinigte Staaten 10-Okt Weitreichende Schäden wegen Hurrikan gemeldet: Aktualisierte Medienberichte melden am 11. Oktober, dass Hurrikan Michael am 10. Oktober in Florida auf Land getroffen ist. Der Hurrikan hat Überschwemmungen, Stromausfälle, und strukturelle Schäden im Nordosten Florida, Alabama und Georgia verursacht. Zahlreiche Straßen in der Region waren aufgrund der Wassermassen und Schäden gesperrt. Der Hurrikan hat sich leicht abgeschwächt und wird voraussichtlich heute weiter in Richtung South Carolina ziehen.
Spanien 10-Okt Transportstörungen möglich wegen Regenfall: Medienberichten zufolge sind am 10. Oktober mehrere Straßen in Spanien aufgrund starken Regenfalls überflutet. Überflutete Straßen wurden unter anderem in Malaga, Tarragona und Mallorca gemeldet. Mit Störungen in der Abholung und Auslieferung von Postdienstleistungen muss gerechnet werden. Es liegen keine Angaben darüber vor, wann sich die Lage normalisieren wird.
Vereinigte Staaten 10-Okt Hurrikan Michael gewinnt weiter an Stärke: Aktualisierte Berichte melden, dass der Hurrikan Michael am 10. Oktober weiter an Stärke gewonnen hat und sich zu einem Hurrikan der Kategorie 4 entwickelt hat. Windgeschwindigkeiten von über 210 Stundenkilometern werden gemeldet. Der Sturm wird voraussichtlich am 10. Oktober nach 12 Uhr Ortszeit im Nordwesten Floridas auf Land treffen, und für Überschwemmungen, Straßensperrungen und Flugstörungen sorgen.
Vereinigte Staaten 10-Okt Flughäfen schließen wegen Hurrikan Michael: Berichten zufolge führt Hurrikan Michael zur Schließung von Flughäfen im Nordosten Floridas. Der Hurrikan wird voraussichtlich am 10. Oktober in der Region auf Land treffen. Es wurden keine Angaben darüber gemacht, wann die Flughäfen wieder öffnen werden.
Mexiko 10-Okt Tropensturm Michael zieht Richtung Florida: Laut Wetterberichten nähert sich der Tropensturm Michael derzeit den mexikanischen Gebieten Cozumel und Cancun. Er wird sich voraussichtlich am 9. Oktober zu einem Hurrikan der Stärke 1 intensivieren und sich weiter in Richtung Kuba und der Halbinsel Florida bewegen. Dort soll der Sturm am 10. Oktober auf Land treffen.

Vorliegende Informationen sind auf der Basis sorgfältig ausgewählter Bezugsquellen zusammengestellt. Die professionellen Recherche-, Analyse- und Auswahlprozesse werden realisiert durch DHL Control Tower / Qensio.