Zum Seiteninhalt
Brief International

Aktuelle Meldungen im Internationalen Briefverkehr

An dieser Stelle informieren wir Sie täglich über aktuelle und bevorstehende Ereignisse, die den weltweiten Versand Ihrer Briefe und Pakete beeinflussen könnten.

 

 

Hinweis Icon


Achtung:
Neueste Meldungen zum Corona-Virus finden Sie auch auf unserer Sonderseite, die über die aktuellen Auswirkungen auf die Zustellung durch die Deutsche Post DHL informiert.

Aktuelle und kommende Ereignisse

Jamaika 4-Nov-
10-Dez
Force Majeure bei Jamaica Post besteht weiterhin: Am 04. November informierte Jamaica Post darüber, dass die COVID-19-bedingte nationale Ausgangssperre bis zum 10. Dezember verlängert wurde. Die Force Majeure-Klausel bleibt daher weiterhin für alle Postdienstleistungen aktiviert.
Barbados 15-Nov-
13-Dez
Einschränkungen im Postverkehr aufgrund von Ausgangssperre: Wie der Barbados Postal Service am 17. November mitteilt, hat die Regierung von Barbados aufgrund einer Häufung von COVID-19 Infektionen eine nächtliche Ausgangssperre vom 15. November bis 13. Dezember verhängt. Die Ausgangssperre gilt zwischen 00:00 und 05:00 Uhr Ortszeit. Dies hat Auswirkungen auf die Zustellung von Brief-, Paket- und EMS-Sendungen, weshalb bis zu einer Normalisierung der Situation die Force Majeure-Klausel aktiviert wurde.
Frankreich 15-23-Nov Postmitarbeiter beenden Streik: Laut Medienberichten haben die Postmitarbeiter in Saint-Florent ihren knapp einwöchigen Streik am 23. November beendet, nachdem man sich mit La Poste einigen konnte. Es sei davon auszugehen, dass sich der Postbetrieb in Saint-Florent und den umliegenden Gebieten, der seit dem 15. November eingeschränkt war, zeitnah normalisieren werde.
Frankreich 15-Nov Postmitarbeiter in Saint-Florent treten in unbefristeten Streik: Laut Medienberichten vom 16. November sind Postangestellte in Saint-Florent am 15. November in einen unbefristeten Streik getreten. Zu dem Streik haben die Gewerkschaften CGT-STC aufgerufen, weil die neue Leitung von La Poste ein höheres Arbeitspensum für die Mitarbeiter erwägt. Quellen zufolge führte der Streik zu Unterbrechungen im Briefzentrum Patrimoniu sowie bei der Postzustellung in Nebbiu und Saint-Florent.
Kanada 17-Nov Canada Post setzt Lieferungen wegen Überschwemmungen aus: Berichten zufolge hat Canada Post Lieferungen in Britisch-Kolumbien vorübergehend ausgesetzt. Dies steht im Zusammenhang mit starken Überschwemmungen, welche seit dem 17. November zu Sperrungen auf zahlreichen Bahnstrecken und Autobahnen geführt hat.
Georgien 17-Nov Ausbruch von COVID-19 in Tbilisi gemeldet: Am 19. November hat Georgian Post gemeldet, dass ein COVID-19-Ausbruch in einer Abteilung des Tbilisi Postbearbeitungszentrums zu operativen Einschränkungen seit dem 17. November geführt hat. Mit Verspätungen sollte gerechnet werden.
Kanada 17-Nov Ausnahmezustand in British Columbia ausgerufen: Medienberichten zufolge ist für Teile der Provinz British Columbia am 17. November der Ausnahmezustand ausgerufen worden. Aufgrund starker Regenfälle sei es in einigen Regionen zu Überschwemmungen und Erdrutschen gekommen, die mehrere Highways blockiert haben. Mit weiteren Beeinträchtigungen sollte gerechnet werden bis die Wetterlage sich verbessert.
Italien 18-Nov IT-Probleme in Italien bleiben bestehen: Poste Italiane berichtete am 18. November, dass es bei der Verabeitung von eingehenden Postsendungen von außerhalb der Europäischen Union aufgrund von IT-Problemen weiterhin zu Verzögerungen komme. Inzwischen seien zwar 50 Prozent der eingehenden Sendungen abgearbeitet worden, einige Probleme in der Datenübertragung seien jedoch noch nicht gelöst worden.
Portugal 19-Nov CTT Mitarbeiter planen landesweiten Streik am 19. November: Medienberichten zufolge wollen die Beschäftigten von CTT (Correios de Portugal) ab dem 19. November landesweit in den Streik treten. CTT ist ein nationaler Postbetreiber und Anbieter kommerzieller Dienstleistungen. Die zentrale Forderung im Streik sind Lohnerhöhungen. Die Dauer des Streiks wurde nicht kommuniziert. Voraussichtlich werden alle Unternehmen und Dienste von CTT betroffen sein.
Indonesien 22-Nov Unwetterwarnungen für 30 Regionen Indonesiens aktiv: Am 26. November wurde aufgrund der Auswirkungen des tropischen Wirbelsturms Paddy für 30 Regionen in Indonesien eine Unwetterwarnung vor schweren Regenfällen und starken Winden herausgegeben. Am stärksten betroffen sind laut Quellen die Regionen Aceh, Bali, Bangka Belitung, Banten, DKI Jakarta, Gorontalo, Jambi, Westjava, Ostjava, Westkalimantan, Südkalimantan, Zentralkalimantan, Ostkalimantan, Nordkalimantan, und Lampung, Maluku, Nord-Maluku, West-Nusa Tenggara (NTB), Ost-Nusa Tenggara (NTT), Papua, West-Papua, West-Sulawesi, Zentral-Sulawesi, Nord-Sulawesi, Südost-Sulawesi, Süd-Sulawesi, West-Sumatra und Süd-Sumatra.
Australien 22-24-Nov Landesweiter Streik von FedEx-Mitarbeitern beeinträchtigt Paketzustellung: Medienberichten zufolge planen FedEx-Mitarbeiter vom 22. November bis zum 24. November einen landesweiten Streik in Australien. Die vierstündigen Arbeitsniederlegungen werden voraussichtlich die Paketzustellung beeinträchtigen. Der Streik folgt als Reaktion auf erfolglose Lohnverhandlungen; FedEx ist der einzige große Paketzusteller, der in Verhandlungen keine Einigung mit der Gewerkschaft erzielen konnte.
China 23-Nov COVID-19 Restriktionen schränken Postverkehr ein: Lokalen Medienberichten zufolge hat China Post in Mangshi bis auf weiteres die Bearbeitung und Auslieferung von Postsendungen eingeschränkt um die Ausbreitung von COVID-19 in der Region einzudämmen. Mit Verzögerungen im Postbetrieb sollte gerechnet werden bis die Maßnahmen gelockert werden.
Uganda 24-Nov Bodenabfertiger am Entebbe International Airport streiken am 24. November: Laut Medienberichten vom 22. November planen die Beschäftigten von National Aviation Services (NAS), dem größten Bodenabfertigungsunternehmen am Entebbe International Airport in Uganda, am 24. November wegen Lohnstreitigkeiten in den Streik zu treten. Mit Störungen des  Flughafenbetriebs sollte gerechnet werden.
Australia 24-Nov FedEx experiencing delays on shipments to and from New Zealand: Industry sources report on November 24 that FedEx Australia are currently experiencing significant delays on shipments travelling to and from New Zealand. The delay is due to a mechanical issue with aircraft. Potential delays should also be anticipated in the coming days. 
Panama 25-Nov Customs officials launch nationwide 24-hour strike: Media sources reported on November 24 that the Asociación Nacional de Funcionarios Aduaneros (ANFA), the national association of customs officials in Panama, has announced a nationwide strike for November 25. Strike action was announced for 24 hours, but an extension was not ruled out. Delays in customs procedures should also be anticipated in the coming days.
China 25-Nov Flugausfälle am Shanghai Pudong Airport aufgrund von COVID-19 Fällen: Chinesischen Medienquellen zufolge wurden am 25. November in Shanghai neue COVID-19 Fälle registriert. Bis 08:30 Uhr Ortszeit am 26. November wurden bereits mehrere Flüge zum und vom Shanghai Pudong International Airport (PVG) gestrichen. Mit weiteren Verspätungen und Flugausfällen ist zu rechnen.
Kanada 26-Nov Canada Post Lieferungen in Nova Scotia nach Regenfällen verzögert: Canada Post informierte am 26. November, dass es nach schweren Regenfällen und daraus resultierenden Straßenschäden zu Verzögerungen von Lieferungen in Nova Scotia kommt. Laut Canada Post sind Inverness County und Victoria County besonders hiervon betroffen. Aufgrund noch laufender Aufräumarbeiten ist auch in den kommenden Tagen mit Lieferverzögerungen zu rechnen.
Südafrika 29-Nov COVID-19 Ausbruch führt zu zahlreichen Flugausfällen landesweit: Medienberichten zufolge haben seit dem 26. November zahlreiche Staaten Flugverbindungen aus Südafrika eingestellt, um die Verbreitung der dort neu entdeckten COVID-19 Omikron-Variante zu verlangsamen. Auch in den kommenden Tagen ist daher mit einer hohen Zahl an Flugausfällen zu rechnen.
Indien 29-Nov Air India Piloten drohen mit Streik: Medienberichten am 29. November zufolge haben die Piloten von Air India ihrem Arbeitgeber drei Tage Zeit gegeben um ihre Gehälter wieder in voller Höhe auszuzahlen. Sollten die Airline nicht einwilligen, wollen die Piloten zeitnah einen unbefristeten Streik beginnen. Sollte es zum Streik kommen, muss mit Beeinträchtigungen im ein- und ausgehenden Flugverkehr gerechnet werden. 
Italien 29-Nov Wintereinbruch beeinträchtigt Straßenverkehr: Laut Medienberichten kommt es zurzeit in mehreren Teilen Italiens, unter anderem in Latium, Kampanien, Basilikata, Molise, Apulien, Kalabrien, Sardinien und Sizilien, aufgrund von starkem Schneefall, Hagel und Regenfällen zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Mit Einschränkungen im Verkehr sollte gerechnet werden bis die Wetterlage sich verbessert.    
Marokko 29-Nov-
13-Dez
Gestrichene Flüge sorgen für Kapazitätsprobleme: Am 3. Dezember hat Poste Maroc darüber informiert, dass die Behörden aufgrund der COVID-19 Pandemie alle eingehenden Flüge vom 29. November bis 13. Dezember gestrichen haben. Dadurch ist mit erheblichen Kapazitätsverlusten sowie Verspätungen im Postverkehr zu rechnen. 
Australien 30-Nov Regenfälle beeinträchtigen Straßen- und Flugverkehr: Medienberichten am 2. Dezember zufolge kommt es in Teilen des Bundesstaates Victoria aufgrund von Sturmböen und starken Regenfällen auch weiterhin zu Einschränkungen im Straßen- und Flugverkehr. Für die Gebiete Mallee, North Central, North East, Northern Country, South West, West und South Gippsland und Wimmera seien Wetterwarnungen in Kraft. Berichten zufolge sind die Regionen um Melbourne, Pakenham, Leongatha und Greensborough besonders von den Unwettern betroffen.
Australien  30-Nov Regenfälle beeinträchtigen Straßenverkehr: Medienberichten am 1. Dezember zufolge ist es in Teilen von Melbourne im Bundesstaat Victoria aufgrund von starken Regenfällen und Überschwemmungen zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr gekommen. Mit weiteren Verzögerungen sollte gerechnet werden bis sich die Wetterlage verbessert. 
Französisch-Polynesien 30-Nov Postbetrieb normalisiert sich: OPT PF – Fare Rata hat bestätigt, dass sich der Postbetrieb in Französisch-Polynesien seit dem 30. November wieder normalisieren würde, nachdem dieser aufgrund eines Streiks seit dem 24. November beeinträchtigt gewesen war.  
Russland 1-Dez Schneesturm beeinträchtigt Flugverkehr: Lokalen Berichten zufolge mussten alle Flughäfen in der russischen Region Chabarowsk aufgrund eines starken Schneesturms am 1. Dezember ihren Flugbetrieb einstellen. Mit weiteren Einschränkungen im Flugverkehr sollte gerechnet werden bis sich die Wetterlage verbessert.
Spanien 1-Dez IT-Probleme führen zu Verzögerungen bei Zollabfertigung: Am 1. Dezember teilte der Postbetreiber S.E. Correos y Telégrafos mit, dass die Zollabfertigung der spanischen Zollbehörden aufgrund technischer Probleme mit dem Datenaustauschsystem unterbrochen wurde. Für Sendungen, die seit dem 26. November eingegangen sind, ist mit Verzögerungen zu rechnen.
Italien 1-Dez Streik an Flughäfen führt zu Verzögerung bei Postsendungen: Berichten der Poste Italiane vom 1. Dezember zufolge sind Mitarbeiter an den Flughäfen Milano Malpensa und Milano Linate am 26. November in einen 24-stündigen Streik getreten. Bei der Abfertigung von ein- und ausgehenden Sendungen ist daher mit Verzögerungen zu rechnen.  
Lettland 2-Dez Starker Schneefall beeinträchtigt Postbetrieb: Am 3. Dezember hat Latvijas Pasts gemeldet, dass starker Schneefall in Lettland seit dem 2. Dezember zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr um die Hauptstadt Riga herum geführt hat. Mit Verspätungen im Postverkehr sollte daher gerechnet werden. 
  St. Vincent und die Grenadinen 6-Dez Postverkehr normalisiert sich: SVG Post bestätigte am 6. Dezember, dass sich der ein- und ausgehende Postverkehr auf der Insel St. Vincent und den Grenadinen wieder normalisiert habe. Im gesamten Inselstaat war es aufgrund eines Vulkanausbruchs Mitte April zu Verzögerungen bei der Verarbeitung und Auslieferung von Postsendungen gekommen. 
Australien 7-Dez Starke Regenfälle beeinträchtigen Straßenverkehr: Medienberichten am 7. Dezember zufolge kommt es aufgrund von starken Regenfällen und Hagel in Teilen von Sydney zurzeit zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Mit weiteren Einschränkungen im Verkehr sollte gerechnet werden bis sich die Wetterlage verbessert. 

 

Vorliegende Informationen sind auf der Basis sorgfältig ausgewählter Bezugsquellen zusammengestellt. Die professionellen Recherche-, Analyse- und Auswahlprozesse werden realisiert durch Resilience360, eine cloudbasierte Plattform für Risikomanagement-Lösungen.

Vergangene Ereignisse

Hong Kong 11-Okt-
4-Nov
Postverkehr normalisiert sich: Laut einer Mitteilung der Hongkong Post hat sich der Postverkehr in Hong Kong wieder normalisiert, nachdem es im Oktober aufgrund von Taifun Lionrock und Taifun Kompasu mehrfach zu Beeinträchtigungen im Postbetrieb gekommen war.
Frankreich 18-Okt Postmitarbeiter setzen Streik fort: Medienberichten am 12. November zufolge befinden sich die Postmitarbeiter in Albertville, Frankreich, noch immer im Streik um gegen eine interne Umstrukturierung zu protestieren. Aufgrund des Streiks komme es seit dem 18. Oktober zu Verzögerungen bei der Verarbeitung und Auslieferung von Postsendungen. 
Lettland 21-Okt-
15-Nov
Einschränkungen des Postverkehrs während COVID-19 Lockdown: Laut Einschätzung der Latvijas Pasts, dem staatlichen Postunternehmen Lettlands, kann es aufgrund eines ab dem 21. Oktober geltenden COVID-19 Lockdowns zu Einschränkungen im Postverkehr kommen. Die pandemischen Maßnahmen werden mindestens bis zum 15. November in Kraft bleiben. Mit Verzögerungen bei Postsendungen und -services sollte während dieses Zeitraums gerechnet werden.
Vietnam 25-Okt Überschwemmungen beeinträchtigen Verkehr: Berichten zufolge haben starke Überschwemmungen in Zentralvietnam zu weitreichenden Störungen geführt. Tausende Menschen wurden in den vergangenen Tagen evakuiert. Insbesondere die Region Quang Ngai war von den Überschwemmungen betroffen.
Vereinigte Staaten 25-Okt O’Hare International Airport streicht über 300 Flüge aufgrund von Unwetter: Medienberichten zufolge wurden am 25. Oktober aufgrund eines Unwetters über 300 Flüge am O’Hare International Airport in Chicago gestrichen. Zudem kam es zu zahlreichen Flugverspätungen. Mit Verzögerungen im Luftfrachtverkehr sollte daher gerechnet werden.
Vereinigte Staaten 25-Okt Unwetter verursacht Verkehrsbehinderungen im US-Bundesstaat Kalifornien: Berichten zufolge kam es am 25. Oktober aufgrund eines Unwetters zu Überschwemmungen und Erdrutschen in nördlichen Gebieten des US-Bundesstaates Kalifornien. Mehrere Fernverkehrsstraßen mussten zeitweise gesperrt werden. Aufgrund von Aufräumarbeiten sollte daher auch in den kommenden Tagen mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.
Australien 25-Okt Mitarbeiter von FedEx kündigen Streik an: Medienberichten zufolge haben Mitarbeiter von FedEx für den 25. Oktober einen landesweiten Streik angekündigt. Ursprünglich war der Streik für den 21. Oktober angesetzt, wurde jedoch aufgrund weiterer Verhandlungen kurzfristig verschoben. Während des Streiks sowie in den darauffolgenden Tagen sollte mit Lieferverzögerungen gerechnet werden.
Italien 25-Okt Poste Italiane erklärt Force Majeure in Sizilien: Die Poste Italiane berichtete am 1. November, dass schwere Regenfälle in östlichen Teilen Siziliens seit dem 25. Oktober zu Sturzfluten, Erdrutschen und daraus resultierenden Straßensperrungen geführt haben. In der Region wurde der Notstand ausgerufen. Infolgedessen hat die Poste Italiane Force Majeure für die die Beförderung, Bearbeitung und Zustellung eingehender und ausgehender Brief- und Paketsendungen ausgerufen. 
Italien 28-Okt-
4-Nov
Postbetrieb wird wieder aufgenommen: Poste Italiane bestätigte am 4. November, dass sich der Postbetrieb in Sizilien wieder normalisiert habe, nachdem es seit Ende Oktober aufgrund von starken Regenfällen und Überschwemmungen zu Verzögerungen bei der Bearbeitung und Auslieferung von Postsendungen gekommen war.
Vereinigte Staaten 26-Okt Nor'easter Sturm sorgt für weitreichende Störungen: Medienberichten zufolge sorgt derzeit ein Nor'easter Sturm im Nordosten der USA für weitreichende Störungen. Starker Regenfall hat zu Beeinträchtigungen auf zahlreichen Straßenabschnitten geführt und starke Winde könnte für weitere Auswirkungen auf den Verkehr sorgen. Mit Verspätungen im Postverkehr sollte gerechnet werden.
Italien 27-29-Okt Sturmböen beeinträchtigen Straßenverkehr: Berichten am 27. Oktober zufolge ist es aufgrund eines Sturms in Teilen von Sizilien und Kalabrien zu schweren Überschwemmungen und Schäden an der Infrastruktur gekommen. In Teilen von Süditalien sollte noch mindestens bis zum 29. Oktober mit weiteren Regenfällen und Beeinträchtigungen im Straßenverkehr gerechnet werden.
Vietnam 28-Okt-
1-Nov
Wetterdienst warnt vor Überschwemmungen: Medienberichten zufolge hat der nationale Wetterdienst für Teile des zentralen Hochlands von Vietnam vom 28. Oktober bis zum 1. November eine Wetterwarnung ausgesprochen. In diesem Zeitraum könnte es unter anderem zu starken Regenfällen, Überschwemmungen und Erdrutschen kommen.
Bangladesch 28-Okt Rückstau verbessert sich am Hazrat Shajalal International Airport in Dhaka: Am 28. Oktober wurde gemeldet, dass sich der Rückstau an Luftfrachtlieferung am Hazrat Shajalal International Airport in Dhaka in den letzten Tagen verbessert hat. Zuvor wurden Verspätungen für Exportlieferungen von bis zu 8 Tagen aufgrund eines defekten Explosionsscanners (EDS) gemeldet. 
Deutschland 28-Okt Mitarbeiter der Bodenabfertigung am Frankfurt Airport beginnen Streik: Medienberichten zufolge haben Mitarbeiter der Bodenabfertigung am Frankfurt Airport (FRA) am 29. Oktober um 07:00 Uhr einen Streik begonnen, welcher voraussichtlich über den Tag hinweg zu Flugverspätungen führen wird. Um die 600 Mitarbeiter nehmen an dem Streik teil, welcher bis 22:30 Uhr fortgeführt werden soll. Mit Auswirkungen auf die Luftfrachtabfertigung sollte ebenfalls gerechnet werden.
Brasilien 1-15-Nov
 
Vereinzelte Blockaden behindern Verkehr während landesweitem Streik: Medienquellen berichteten am 1. November, dass vereinzelte Demonstrationen im Rahmen eines landesweiten Transportstreiks den Verkehr in Brasilien behindert haben. Medienquellen zufolge sind die National Confederation of Transport and Logistic Workers (CNTTL), der National Council for Road Freight Transport (CNTRC), sowie die Brazilian Association of Motor Vehicle Drivers (Abrava) ab dem 1. November in einen 15-tägigen Streik getreten, um gegen steigende Dieselpreise zu protestieren.
Neukaledonien 2-15-Nov Postverkehr in Neukaledonien normalisiert sich: Am 15. November bestätigte das Office of Posts and Telecommunications (OPT-NC), dass sich die Auslieferung aller Postsendungen in Neukaledonien ab dem 15. November normalisieren werde, nachdem die Schutzmaßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 gelockert wurden.
Neukaledonien 2-Nov Aktueller Lockdown führt zu neuen Zustellungsregelungen in Neukaledonien: Laut einer am 2. November versendeten Mitteilung des Office of Posts and Telecommunications (OPT-NC), dem zuständigen Postbetreiber Neukaledoniens, gelten aufgrund eines aktuellen Lockdowns ab dem 2. November neue Zustellungsregelungen. Die Maßnahme betrifft alle Brief-, Paket- und EMS-Sendungen. Infolgedessen ist mit eventuellen Verzögerungen bei der Zustellung zu rechnen.
Italien 3-12-Nov Poste Italiane berichtet von IT Problemen: Die Poste Italiane teilte am 3. November mit, dass sich Probleme bei der Datenübertragung negativ auf die Fähigkeit des Kundendienstes auswirkt, Anfragen zur internationalen Track&Trace (T&T) Sendungsverfolgung zu beantworten. Zudem hat Poste Italiane weiterhin Probleme mit dem Zollsystem für Sendungen von Staaten außerhalb der EU; eine blockierende Fehlermeldung verhindert hierbei die Verarbeitung von Sendungen, die vor Mitte Oktober eingingen. Die entsprechenden Korrekturen im IT System werden voraussichtlich in der Woche vom 8. November vollständig behoben.
China 5-Nov Luftfrachtkapazität reduziert an Flughäfen Shanghai und Chengdu: Aktuellen Berichten zufolge ist die Luftfrachtkapazität zwischen den Flughäfen Shanghai Pudong International Airport (PVG) sowie Chengdu Shuangliu International Airport (CTU) und Flughäfen in den USA und der EU um rund 50 Prozent reduziert. Neben einem durch COVID-19 bedingten Mangel an Arbeitskräften hängt dies laut Berichten damit zusammen, dass mehrere Fluggesellschaften geplante Flüge während der China International Import Expo 2021 (CIIE), die vom 5. bis 10. November in Shanghai stattfindet, gestrichen haben. Mit Verzögerungen im Luftfrachtverkehr sollte gerechnet werden.
Thailand 6-8-Nov Überschwemmungen in fünf Provinzen gemeldet: Medienberichten zufolge hat der thailändische Wetterdienst eine Unwetterwarnmeldung wegen Überflutungsgefahr in fünf Provinzen im Süden des Landes ausgegeben. Die Warnmeldung ist bis zum 8. November in Kraft und betrifft die folgenden Gebiete: Surat Thani, Nakhon Si Thammarat, Krabi, Trang und Phatthalung.
China 7-Nov Schneesturm sorgt für weitreichende Störungen: Am 9. November haben Medienquellen gemeldet, dass zahlreiche Provinzen in China derzeit von einem Schneesturm betroffen sind. Insbesondere die Provinzen Innere Mongolei, Jilin, Liaoning und Heilongjiang haben Störungen im Straßen- und Luftfahrtverkehr gemeldet. Einige Flughäfen sind seit dem 7. November geschlossen und mit Flugannulierungen muss gerechnet werden. 
Sri Lanka 7-Nov Überschwemmungen beeinträchtigen Straßenverkehr: Berichten zufolge kommt es in Teilen von Sri Lanka zurzeit zu Einschränkungen im Straßenverkehr, nachdem es aufgrund von starken Regenfällen seit dem 7. November zu Überschwemmungen und Erdrutschen gekommen ist. Mit weiteren Einschränkungen sollte gerechnet werden bis die Regenfälle nachlassen.  
Indien 8-Nov Unwetteralarm wegen starken Regenfällen ausgegeben: Medienberichten am 8. November zufolge hat der indische Wetterdienst die höchste Unwetterwarnstufe wegen starken Regenfällen in der Region Tamil Nadu ausgegeben. Das Unwetter soll bis zum 10. November anhalten and kann zu Auswirkungen auf den Postverkehr führen. 
Vereinigte Staaten 8-Nov Rund 300 Flüge von Stromausfall am Phoenix Sky Harbor Airport betroffen: Medienberichten zufolge hat ein Stromausfall am Phoenix Sky Harbor International Airport am Morgen des 8. November zu mehr als 200 Flugverspätungen und über 90 Flugausfällen geführt. Die Terminals 3 und 4 waren teilweise bis zu sechs Stunden von dem Stromausfall betroffen. Mit Verzögerungen im Luftfrachtverkehr sollte daher gerechnet werden.
Niederlande 10-Nov Verlängerte Transitzeiten am Schiphol Airport in Amsterdam: Medienberichten vom 10. November zufolge kommt es am Amsterdam Airport Schiphol (AMS) aufgrund einer Überlastung des Flughafens aktuell zu längeren Transitzeiten, die bis zu drei zusätzliche Tage in Anspruch nehmen können. Mit Verzögerungen in der Luftfracht sollte daher gerechnet werden.
Australien 10-Nov Unwetterwarnung für Queensland und New South Wales ausgegeben: Medienberichten am 10. November zufolge zieht derzeit ein Sturm über den Osten Australiens, und sorgt für erhöhtes Risiko bzgl. Platzregen und Transportstörungen. Insbesondere die Regionen Queensland und New South Wales sollen betroffen sein. 
Italien 11-18-Nov Postbetrieb auf Sizilien normalisiert sich nach schweren Regenfällen: Laut einer Mitteilung der Poste Italiane vom 23. November hat sich der Postbetrieb auf Sizilien seit dem 18. November wieder normalisiert. Schwere Regenfälle hatten seit dem 11. November Transport-, Verarbeitungs- und Zustellungsvorgänge für eingehende und ausgehende Brief- und Paketsendungen erheblich gestört, infolgedessen die Poste Italiane die Force Majeure-Klausel aktivierte.
Italien 11-Nov Poste Italiane erklärt Force Majeure nach Überschwemmungen in Sizilien: Am 18. November teilte die Poste Italiane mit, dass heftige Regenfälle seit dem 11. November zu weitreichenden Überschwemmungen, Erdrutschen und Straßensperrungen im westlichen Teil Siziliens geführt haben. Infolgedessen wurden die Transport-, Verarbeitungs- und Zustellungsvorgänge für eingehende und ausgehende Brief- und Paketsendungen erheblich gestört. Die Poste Italiane hat daher bis auf Weiteres die Force Majeure-Klausel aktiviert.
Vereinigte Staaten 11-Nov Rückstau führt zu Verzögerungen am JFK Airport in New York: Medienberichten vom 11. November zufolge hat sich am John F. Kennedy International Airport (JFK) in New York ein Rückstau mit einer verlängerten Abfertigungszeit von bis zu 14 Tagen am Importterminal gebildet. Mit Verzögerungen sollte daher auch in den kommenden Wochen gerechnet werden.
Indien 11-Nov Flugverkehr wird vorübergehend eingestellt: Medienberichten zufolge wird der Thiruvananthapuram International Airport im Bundesstaat Kerala aufgrund einer religiösen Prozession am 11. November von 16:00 bis 21:00 Uhr Ortszeit den Flugverkehr einstellen.  

 

Vorliegende Informationen sind auf der Basis sorgfältig ausgewählter Bezugsquellen zusammengestellt. Die professionellen Recherche-, Analyse- und Auswahlprozesse werden realisiert durch Resilience360, eine cloudbasierte Plattform für Risikomanagement-Lösungen.

Portoberater Deutsche Post

Porto berechnen, online kaufen und sofort nutzen

  • für Briefe und Pakete
  • national und international