Das Nikolausdorf

Das Dorf des Nikolaus

Die Adresse vom Nikolaus:

An den Nikolaus
49681 Nikolausdorf

Schreib einen Brief an den Nikolaus in Nikolausdorf

Die Frage, ob es den Nikolaus wirklich gibt und wo er wohnt, beschäftigt viele Kinder. Die Antwort: In einem kleinen niedersächsischen Dorf.

Seit mehr als 50 Jahren gehen in der Vorweihnachtszeit Tausende von Briefen in der kleinen Gemeinde Nikolausdorf ein und werden dort vom Nikolaus und seinen Helfern alle beantwortet. 

 

Anschrift für schriftliche Stempelaufträge:

Deutsche Post AG
Niederlassung Privatkunden/Filialen
Sonderstempelstelle
Brief:    92627 Weiden
Fracht:  Franz-Zebisch-Str. 15, 92637 Weiden

Termine

Liebe Kinder,

wir bemühen uns, alle Eure Briefe rechtzeitig zum Fest zu beantworten. Damit wir das schaffen, müssen Eure Briefe an den Nikolaus spätestens 10 Tage vor Heiligabend in unserer Schreibstube eingehen. 

Öffnungszeiten:

Die Weihnachtspostfiliale in Nikolausdorf öffnet dieses Jahr am 1. Advent seine Pforten. Besucht den Nikolaus vor Ort und bringt ihm Eure Weihnachtsgrüße persönlich vorbei. Die Aktion wird mit ehrenamtlichen Helfern (Schüler) in den Abendstunden durchgeführt. Der Besuch sollte bei Herrn Hubert Weddehage, Steuerberater am Ort, angemeldet werden.

Am 6. Dezember 2016 nachmittags, voraussichtlich ab 15 Uhr, ggf. auch etwas später am Nikolaustag, kommt der heilige Sankt Nikolaus auf den Kirchplatz gefahren und verteilt kleine Geschenke an die Kinder.

Geschichte

Die Geschichte des Nikolaus

Der Nikolaustag wird jährlich am 6. Dezember zum Gedenken an den Heiligen Nikolaus gefeiert. Den Überlieferungen nach war St. Nikolaus ein Bischof, der besonders hilfsbereit war. Er gab den bedürftigen Menschen Nahrungsmittel, Kleidung und andere Geschenke. Um sich an ihn zu erinnern feiern die Menschen in Deutschland jedes Jahr den Nikolaustag. Häufig schenken sich die Menschen an diesem Tag eine Kleinigkeit, um den St. Nikolaus zu gedenken.

Die Weihnachtspostfiliale in Nikolausdorf

Bereits 1965 berichtete die Nordwest-Zeitung über den Nikolaus in Nikolausdorf. Dieser Artikel löste alles aus: Waren in den Vorjahren nur vereinzelt Briefe eingegangen, kamen jetzt wahre Briefberge in der kleinen Gemeinde an. Daher gründete der damalige Schulleiter Johann Kabella mit vielen freiwilligen Helfern das Nikolausbüro. 1970 stieg auch Hubert Weddehage in familiärer Tradition in die Arbeit des Nikolausbüros ein.

Seit mehr als 50 Jahren ist der jetzige Leiter Hubert Weddehage bereits für die Aktion aktiv. Schüler der Oberstufe unterstützen ihn in den Abendstunden bei der Bearbeitung und Beantwortung der Kinderbriefe.

Die Deutsche Post unterstützt die Aktion mit Briefmarken, übernimmt die Druckkosten stellt Jahr für Jahr auch für Nikolausdorf ein Sonderstempel zur Verfügung. 

 

 

Weitere Tipps für eine schöne Weihnachtszeit

Weihnachtspost - kreative Weihnachtsgrüße

Kreative Weihnachtsgrüße

Gestalten Sie Ihre individuellen Briefumschläge und die passenden Briefmarken nach Ihrem Geschmack.

Kreative Weihnachtsgrüße