Zum Seiteninhalt

Rückschein International

Relevant für:

  • BRIEF INTERNATIONAL
  • BRIEFE INTERNATIONAL ZUM KILOTARIF
  • PRESSE INTERNATIONAL

Wenn Sie für Ihre Sendungen ins Ausland eine schriftliche Bestätigung über die Auslieferung an den Empfänger benötigen und Sie es gerne schwarz auf weiß sehen möchten, dass Ihre Sendung an den Empfangsberechtigten ausgeliefert wurde, empfiehlt sich der Rückschein International. Bei der Zusatzleistung RÜCKSCHEIN INTERNATIONAL erfolgt die Unterzeichnung grundsätzlich durch den Empfänger selbst auf einem separaten Beleg, dem sogenannten Rückschein, der an sie zurückgesandt wird. Sie kann aber auch durch eine bevollmächtigte Person oder von Amts wegen vollzogen werden. Hierbei wird der Rückschein in einigen Ländern bei Aushändigung der Sendung nicht vom Empfänger, sondern von einem Angehörigen des ausländischen Postunternehmens unterschrieben und mit einem Stempelabdruck versehen. 

Besonderheit

RÜCKSCHEIN INTERNATIONAL können Sie nur in Verbindung mit EINSCHREIBEN INTERNATIONAL nutzen.

Einschränkungen

Dänemark sowie das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland bieten den Service „Rückschein“ nicht an.

Kennzeichnung auf dem Label

Auf dem Einschreib-Label muss zusätzlich das Feld „RÜCKSCHEIN (Avis de réception)“ angekreuzt sein.

Tipp: Materialien für den Versand können Sie bestellen unter: https://shop.deutschepost.de/bzl-material-international

Kennzeichnung der Sendung

Bringen Sie den Rückschein bitte immer auf der Aufschriftseite der Sendung an. Ist dies nicht möglich, bringen Sie ihn auf der Rückseite an und kennzeichnen Sie bitte die Vorderseite auffällig mit „AR – Avis de réception, Advice of delivery“. Der Empfänger oder der Empfangsberechtigte* wird den Erhalt der Sendung auf dem Rückschein durch seine Unterschrift bestätigen. Der Rückschein wird umgehend an Sie zurückgesandt.

RÜCKSCHEIN (Formblatt)

So machen Sie den Rückschein versandfertig:

  1. Art der Sendung angeben (bitte EINSCHREIBEN ankreuzen)
  2. Sendungsnummer anbringen bzw. eintragen
  3. Namen des Empfängers angeben Aufschriftseite (150 mm lang und 15 mm breit)
  4. Sendungsnummer anbringen bzw. eintragen
  5. Etikett auf die Vorderseite der Sendung kleben
* In einigen Ländern wird der Rückschein bei Aushändigung der Sendung nicht vom Empfänger, sondern von einem Angehörigen des ausländischen Postunternehmens unterschrieben und mit einem Stempelabdruck versehen.