Auf diesen Seiten informieren wir rund um das Thema Rentenzahlung. Kernaufgabe des Renten Service ist die pünktliche, zuverlässige und effiziente Zahlung der Gesetzlichen Renten sowie Services zur privaten und betrieblichen Altersversorgung:

Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Präventionsmaßnahmen auf unsere Services für Sie
  • Ihre Rentenzahlung zum jeweiligen Zahltag (letzter Bankarbeitstag eines Monats) ist sichergestellt.
  • Wegen eines geänderten Personaleinsatzes kann es am Telefon vorübergehend zu längeren Wartezeiten kommen.
  • Unsere Auskunftsstellen an den Standorten des Renten Service (Berlin, Köln, Leipzig, Stuttgart) bleiben bis auf weiteres geschlossen.
  • In einigen Ländern bestehen derzeit Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit. Deswegen kann es bei der Zustellung von Schecks zu Verzögerungen kommen. Ihre Rentenzahlung können Sie unter Verwendung des Formulars Zahlungserklärung/Zahlungsermächtigung auf eine Überweisung umstellen. Näheres dazu finden Sie hier.
Hinweise zur Lebensbescheinigung 2020

Die Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus („Coronavirus“) wirkt sich auf die Anforderung der jährlichen Lebensbescheinigung aus. Mit den Versicherungsträgern ist eine Vereinfachung des diesjährigen Lebensbescheinigungsverfahrens vereinbart. Einzelheiten erfahren Sie hier.

Hinweis für Betriebsrentner zur Beitragsentlastung in der gesetzlichen Krankenversicherung

Der Gesetzgeber hat mit Wirkung zum 01.01.2020 die Senkung der Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung der Rentner (KVdR) beschlossen. Dies erfolgt durch die Einführung eines monatlichen „Freibetrags“ in Höhe von 159,25 Euro ab dem Jahr 2020.

Der „Freibetrag“ bezieht sich ausschließlich auf den Beitrag zur KVdR und nicht auf den Beitrag zur Pflegeversicherung.

Was bedeutet das für Empfänger einer Betriebsrente konkret:

Wenn Sie insgesamt nur eine Betriebsrente ausgezahlt bekommen, dann erfolgt die Berücksichtigung des neu eingeführten „Freibetrags“ voraussichtlich mit der Zahlung im Monat Juli oder August 2020.

Wenn Sie insgesamt mehr als eine Betriebsrente ausgezahlt bekommen, dann erfolgt die Berücksichtigung des neu eingeführten „Freibetrags“ voraussichtlich mit der Zahlung im Monat November oder Dezember 2020.

Wie wirkt sich der neue „Freibetrag“ auf Ihre Betriebsrenten aus:

Bis zu einer Summe aller monatlichen Betriebsrenten in Höhe von 159,25 Euro zahlen Sie weder Beiträge an die KVdR noch an die Pflegeversicherung.

Ab einer monatlichen Summe aller Betriebsrenten von 159,26 Euro zahlen Sie Beiträge

  • an die KVdR für den Betrag, der den „Freibetrag“ übersteigt und
  • in der Pflegeversicherung für den gesamten Betrag.

Eine rückwirkende Verrechnung zu viel gezahlter Beiträge erfolgt automatisch durch uns im jeweils oben genannten Zahlmonat. Hierüber erhalten Sie eine schriftliche Mitteilung. Sie müssen also nichts tun.  

Über die genaue Höhe Ihrer Beiträge zur KVdR kann Sie ausschließlich Ihre Krankenkasse informieren.

Die bisherige monatliche „Freigrenze“ in Höhe von 159,25 Euro ab dem Jahr 2020 für Beiträge zur KVdR und Pflegeversicherung bleibt von der oben genannten neuen, gesetzlichen Regelung unberührt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

FAQ zur Gesetzlichen Rente
 

FAQ für Betriebsrentner und Zulageberechtigte