Das 1x1 des Print-Mailings

Gut gemachte Print-Mailings ermöglichen Ihnen einerseits eine starke Verbindung zu Ihren bestehenden Kunden und andererseits die Gewinnung neuer Kunden. Sie sind ein optimaler Anlass, bei Ihren Kunden im Gedächtnis zu bleiben.

So klappt es bestimmt

Die goldene Regel

40 % Inhalt oder Botschaft, 40 % Zielgruppe und 20 % Werbeformat

Das persönliche Verkaufsgespräch

Beantworten Sie schon in Ihrem Print-Mailing auftretende Fragen genauso wie in einem persönlichen Verkaufsgespräch

Ihre Kontaktoptionen

Bieten Sie in Ihren Werbebriefen möglichst viele Antwort-/Rückmeldeoptionen an
Inhalt ihres Print-Mailings

Die richtige Botschaft

Um Ihre Empfänger direkt abzuholen und den Inhalt Ihres Print-Mailings richtig zu transportieren, sollten Sie auf eine klare Botschaft setzen.

  • Mögliche Leserfragen beantworten

    Antworten Sie in Ihrem Text auf eine Liste unausgesprochener Leserfragen, die sich jeder Leser beim Öffnen eines Werbe-Mailings stellt:

    • Was möchte mir der Absender mitteilen?
    • Warum schreibt er gerade mir?
    • Benötige ich das angebotene Produkt bzw. die Dienstleistung?
  • Vorteile rasch erkennen lassen

    Machen Sie die Vorteile sichtbar und nutzen Sie Begriffe, die bekannt sind wie z.B. „Sie sparen...“

  • Richtige Angebotsauswahl

    Setzen Sie bei gleichzeitiger Bewerbung mehrerer Produkte auf ein Basisangebot („Zugpferd(e)/Renner“) und/oder differenzierte Produkte (z.B. das Angebot von Produkt-Packages, mit denen Sie sich zugleich vom Wettbewerber abheben)

  • Kontaktmöglichkeiten

    Bieten Sie in Ihren Mailings möglichst viele Antwortmöglichkeiten an

Gestaltung

Der individuelle Aufbau

Achten Sie darauf, dass die äußeren Erkennungszeichen Ihres Briefes beim Empfänger einen möglichst individuellen Eindruck machen.

  • Briefvorlage mit Kopf- und Fußzeile zur vollständigen Darstellung des Absenders
  • Gutscheincode als grafisches Element gut sichtbar positionieren (z.B rechts oben)
  • Headline/Betreff (einzeilig) als Ankündigung, worum es im nachfolgenden Text geht
  • Abbildungen/Bilder zur besseren Visualisierung
  • Eine persönliche Anrede schafft Vertrauen
  • Text

    • Kurz, simpel, verständlich und wenn möglich zielgruppengerecht
    • Typografie (gut lesbare Schriftart, nicht verschnörkelt, nicht zu klein)
    • Absätze zur Strukturierung und Erleichterung der Lesbarkeit
    • Hervorhebungen durch Unterstreichungen oder Fettungen zur Visualisierung der wichtigsten Botschaften (das Auge bleibt beim Überfliegen an diesen Ankerpunkten hängen)
    • Eindeutige Handlungsaufforderung (z.B. Kaufe jetzt! Melde dich an! etc.) mit Angabe des gewünschten Kontaktkanals, z.B. Telefon, E-Mail oder Website
  • Lesbare Unterschrift zum Aufbau eines persönlichen Dialogs
  • Postskriptum (PS) für z.B. Zusammenfassung der wichtigsten Vorteile oder Handlungsaufforderung – maximal 2-zeilig

So funktioniert’s

Print-Mailings ermöglichen eine starke Verbindung zu bestehenden Kunden. Versenden Sie Mailings per Post – kostengünstig mit DIALOGPOST. Wie Sie die Einlieferungsliste für Ihren Versand schnell und einfach erstellen, erfahren Sie in diesem Video.

Tipps zur Versandvorbereitung, wenn Sie separat gedruckte Werbemailings in Ihrer Postfiliale aufgeben möchten

1. Frankierung
2. Versandvorbereitung
3. Abgabe < 5.000 Stück
4. Abgabe > 5.000 Stück

Sie haben mehrere Möglichkeiten, Ihr Print-Mailing zu frankieren

Frankierwelle

Für die Frankierwelle gelten folgende Voraussetzungen:

  • Anbringung in der oberen rechten Ecke der Aufschriftseite innerhalb der Frankierzone
  • Der Hintergrund muss weiß oder in Pastellfarben sein
  • Der Frankiervermerk sollte in Schwarz gedruckt werden

Verkürzter Frankiervermerk

Wenn nicht genügend Platz zur Darstellung der Frankierwelle auf Ihrem Print-Mailing vorhanden ist oder die Sendungen keine Umhüllungen haben, kann auch ein verkürzter Vermerk genutzt werden. Hierbei gelten folgende Voraussetzungen:

  • Anbringung im Bereich der Aufschrift
  • Platzierung gut sichtbar/lesbar rechts oberhalb der Anschrift
  • Besonders geeignet für die Frankierung ohne Umhüllung
Oder im Online-Tool alles von der Post erledigen lassen

Für die Abgabe Ihrer Print-Mailings bei der Deutschen Post benötigen Sie einen Begleitschein, die sogenannte Einlieferungsliste.

  • Diese wird Ihren Mailings beigelegt und enthält alle wichtigen Informationen zu Format und Anzahl Ihrer Sendungen
  • Über nachfolgenden Link können Sie ganz einfach online die Einlieferungsliste erstellen, danach ausdrucken und bei der Abgabe in der Postfiliale Ihren Print-Mailings beilegen
  • Achten Sie darauf, die richtige Einlieferungsliste zu nutzen. Haben Sie Adressen mit Namen (volladressierte Print-Mailings), dann ist die Einlieferungsliste für Dialogpost notwendig. Nutzen Sie stattdessen die Verteilung an ganze Haushalte ohne konkreten Namen des Empfängers, dann sind andere Einlieferungslisten nötig z.B. für Postaktuell oder Postwurfspezial.

Sie haben weniger als 5.000 Print-Mailings? Geben Sie Ihre Mailings in einer Postfiliale ab!

Bis zu einer Anzahl von 5.000 Print-Mailings können Sie diese schnell & bequem in einer Postfiliale abgeben. Über den Filial-Finder können Sie eine Postfiliale in Ihrer Nähe suchen und die Öffnungszeiten einsehen. Dort können Sie Ihre Print-Mailings zusammen mit ausgefüllter Einlieferungsliste (siehe „2. Versandvorbereitung“) direkt am Postschalter abgeben.

Sie haben mehr als 5.000 Print-Mailings? Geben Sie Ihre Mailings in einer Großannahmestelle ab!

Ab einer Anzahl von 5.000 Print-Mailings müssen Sie diese in einer Großannahmestelle der Deutschen Post abgeben. Über den unten stehenden Button können sie eine Großannahmestelle in Ihrer Nähe suchen und die Öffnungszeiten einsehen. Dort können Sie Ihre Print-Mailings zusammen mit ausgefüllter Einlieferungsliste (siehe „2. Versandvorbereitung“) abgeben.

Direkt Ihr Print-Mailing online gestalten!

Mit unserem Online-Tool planen Sie Ihr Print-Mailing einfach und bequem. Zusätzlich finden Sie hier Unterstützung für das Versenden bereits gedruckter Werbemailings.

  • Print-Mailings selber gestalten und planen
  • Bestandskunden oder Neukunden ansprechen
  • Das 1x1 der Print-Mailing-Gestaltung

Sie haben noch Fragen zu Ihrem Print-Mailing?

Erfahren Sie mehr über die Vorteile und lassen Sie sich für Ihr Print-Mailing von unserem 1x1 der Print-Mailing-Gestaltung begeistern.

Benötigen Sie weitere Unterstützung?
  • Einen unverbindlichen Termin vereinbaren
  • Persönliche und individuelle Beratung

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Haben Sie noch Fragen? Hier finden Sie Antworten.
Wissenswertes zu Print-Mailings

Das deutlich günstigere Porto gilt für Mailings mit werblichem Inhalt. Nicht werbliche Sendungen, deren Hauptzweck allgemeine oder persönliche Information darstellt (z.B. Rechnungen, Mahnungen), müssen als Briefpost versendet werden. Details dazu finden Sie hier.

Grundsätzlich ist eine Einlieferung in allen Großannahmestellen der Deutschen Post AG möglich. Eine Mengenbeschränkung gibt es in den Filialen. Hier können maximal 5.000 Sendungen eingeliefert werden. Einfacher ist es, wenn Sie Ihr Print-Mailing hier online beauftragen, dann ersparen Sie sich weiteren Aufwand und die Deutsche Post erledigt alle notwendigen Vorbereitungen zur Einlieferung automatisch mit.

Print-Werbung ist beim Empfänger präsenter und hat eine höhere Verweildauer. E-Mails landen oft im Spam-Ordner oder werden aufgrund der täglichen E-Mail-Flut oftmals ungelesen weggeklickt. Im Gegensatz zu E-Mails fallen Print-Mailings im Briefkasten auf. Weitere Informationen zur Werbewirkung von Mailings finden Sie auch in Studien der Deutschen Post.

Nein. Im Gegensatz zur E-Mail bedarf es bei Print-Mailings nicht der Einwilligung des Empfängers. Gibt ein Kunde allerdings an, dass er keine schriftliche Werbung mehr vom Unternehmen wünscht, sollte dies bei zukünftigen Kampagnen berücksichtigt werden.

Der Erfolg hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Deutsche Post AG führt diesbezüglich jährliche Studien durch. Die aktuellste Studie aus 2021 finden Sie hier.

Werbemailings werden in der Regel 4 Tage nach dem Einlieferungstag zugestellt. Die Zustellung erfolgt von Dienstag bis Samstag.

Wir empfehlen regelmäßige Bestandkunden-Mailings mit Antwortelement. Machen Sie Ihren Kunden ein besonderes Angebot und incentivieren Sie, wenn der Kunde antwortet. Das erhöht die Reaktion (z.B. die ersten 50 Rückmeldungen erhalten ein besonderes Geschenk).

Nutzen Sie hierfür die Möglichkeit, neue Empfänger über das Zielgruppen-Tool direkt online zu finden.

Druck & Versand

Ja, nutzen Sie hierfür das einfache Online-Tool der Deutschen Post.

Alle Informationen rund um Ihre Einlieferungsliste finden Sie hier. Wir empfehlen eher die Nutzung des einfachen Online-Tools, bei der wir gleich den Druck, die Einlieferung und den Versand für Sie übernehmen.

Adressen

Nutzen Sie hierfür einfach unseren kostenlosen Adress-Check und prüfen Sie hiermit die Qualität Ihrer Adressen.

Ja, die Deutsche Post bietet Ihnen die Möglichkeit, neue Empfänger über das Zielgruppen-Tool direkt online zu finden.

Bezahlung

Mit der POSTCARD können fast alle Produkte und Dienstleistungen der Deutschen Post bargeldlos bezahlt werden. POSTCARDS erhöhen die Sicherheit durch die Reduzierung des Bargeldbestands in Ihrer Kasse. Ihre Umsätze mit der POSTCARD werden taggenau von Ihrem Konto abgebucht. So funktioniert die POSTCARD. Wir empfehlen für Print-Mailings das einfache Online-Tool, bei dem Sie eine Rechnung erhalten und per Überweisung bezahlen können.