Licht aus, Spot an!

Vorhang auf für die schönsten Seiten des Motorsports! Zwar gibt es in jeder Top-Rennserie ein paar absolute Ausnahmekünstler am Lenkrad. Aber keiner von denen steht auch nur annähernd so oft auf der Pole Position wie die heimliche Hauptattraktion in der Männerdomäne Motorsport: Wenn die Grid Girls die Asphaltbühne betreten, sind alle Augen auf sie gerichtet! Die attraktiven Ladies meistern ihre traditionelle Rolle als Schirmherrinnen, Wegweiserinnen oder Promoterinnen mit Bravour und ernten dafür manchmal sogar Standing Ovations. Wir werfen ein Schlaglicht auf die Rolle der Grid Girls bei denen Deutsche Post oder DHL als Partner im Rennen sind.

Bei der DTM sorgen nicht zuletzt die Grid Girls dafür, dass der Funke vom Asphalt schnell auf die Zuschauertribünen überspringt:

Auf der Start-und-Ziel-Geraden stehend, kurz bevor die Ampeln ausgehen, präsentieren 24 Grid Girls ihren Mann. Ihre Hauptrolle: Präsentation der 24 Top-Fahrer, indem sie deren Startnummer auf einer Tafel hoch- und dabei stets die Ideallinie halten.

Damit nehmen die "Schirmherrinnen" immer eine besondere Rolle ein. Schirmherrinnen? Ja, denn deswegen wurde der Grid Girl-Job seinerzeit überhaupt erst eingeführt: In den Sechzigern engagierten Sponsoren und Rennveranstalter attraktive Damen, die auf der Startposition mit Schirmen Schatten spendeten. So sollten die Haudegen im Cockpit davor bewahrt werden, in ihren feuerfesten Overalls allzu sehr ins Schwitzen zu geraten.

Eine Aufgabe, die zur Jobbeschreibung der Grid Girls überall auf der Welt gehört:

Nicht nur den Rennsport, sondern auch die Serienpartner und Sponsoren auf besonders attraktive Art und Weise zu repräsentieren. Die sexy Grid Girls im Deutsche Post Outfit jedenfalls sind bei jedem Rennen ein absolutes Highlight!

Grid Girl bei Fahrerpräsentation
Grid Girl bei der DTM
Grid Girl im Deutsche Post Outfit