"Was reimt sich auf Pokahaaal?"

Der Capo schreit seine Frage ins Megafon – und wir kontern mit den Antworten. Auf geht's, mittenrein in den Fanblock!

EMOTIONAHAAAAAAL!

DFB-Pokal EMOTIONAHAAAAAAAAAAAL!

Steht auf, wenn ihr Hessen seid: In der Nachspielzeit des Viertelfinales der DFB-Pokal Saison 16/17 zwischen Eintracht Frankfurt und Arminia Bielefeld kam es zu einem unvergesslichen Gänsehautmoment: Der im Vorjahr überraschend an Krebs
erkrankte Marco Russ (im Bild rechts) lief zum ersten Mal nach seiner zehnmonatigen Leidenszeit und zwei überstandenen Chemotherapien wieder für die Hessen auf – und erntete lautstarken Applaus aus beiden Fanlagern.

GENIALAHAAAAAAL!

DFB Pokal GENIALAHAAAAAAAAAAAL!

Oh, wie ist das schön: In der Saison 2016/17 erlebten wir besonders viele geniale Pokal-Momente – wie den herrlichen Freistoßtreffer von Marcel Risse zum 1 : 0 für den 1. FC Köln im Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim, der kurz darauf auch zum Tor des Monats Oktober 2016 gewählt wurde (im Bild). Oder die heldenhafte Parade des Frankfurter Keepers Lukáš Hrádecký beim Elfmeter von Hannovers Salif Sané in der fünften Minute der Nachspielzeit, die der Eintracht das Viertelfinalticket sicherte.

GRAHAAAAAAL!

DFB Pokal GRAHAAAAAAAAAAAAAL!

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin: Für jeden Trainer, Spieler und Fan ist es das höchste der Gefühle, den heiligen Pokal-Gral in Händen zu halten. Welcher Club-Name am Ende auf der 52 Zentimeter hohen und 5,7 Kilo
schweren Wander-Trophäe neben der Jahreszahl 2018 eingraviert ist, entscheidet sich am 19. Mai 2018, beim heiß erwarteten Finale auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions.

MORAHAAAAAAL!

DFB-Pokal MORAHAAAAAAAAAAAL!

Wir wollen Euch kämpfen sehen: Einen starken Teamgeist bewiesen die Hamburger SV-Fans vor dem Pokalmatch gegen Borussia Mönchengladbach, als sie einen motivierenden Brief an ihre demoralisierte Mannschaft schrieben – mit dem Inhalt: "Solange Ihr Euch für den Verein zerreißt, dürft Ihr auf unsere Unterstützung zählen." Gesagt, getan: Während der Partie stand der Hanseaten- Anhang trotz spielerischer Unterlegenheit wie ein zwölfter Mann hinter seiner Elf. Respekt für diese moralische Meisterleistung!