Die Eisarena - Showdown am Königssee

 

Die Bahn am Königssee ist die erste und zugleich eine der modernsten Kunsteisbahnen der Welt. Direkt am Fuße des Watzmanns gelegen, ist die Bahn ein Anziehungsort sowohl für Aktive als auch Fans und schlängelt sich mit einer Gesamtlänge von 1640 Metern durch die atemberaubende Bergkulisse. Die Länge der Wettkampstrecke für die Bob- und Skeleton-Piloten ist identisch. Sie beträgt 1244 Meter mit einem Gefälle von 9,3 Prozent. Insgesamt sind zwölf Kurven zu durchfahren.


Damit die Sportler ihre Bestleistungen abrufen können, sorgt die Crew um Eisarena-Chef Markus Aschauer für perfekte Bahnbedingungen - egal wie die Außenbedingungen sind. Bahnchef Aschauer: "Wenn es schneit, dann sind zehn Stunden pro Mitarbeiter und Tag schon das Minimum, was wir arbeiten müssen." Auch bedarf die Vorbereitung der Bahn für die Bobs noch mehr Einsatz: "Bobs haben ein viel höheres Gewicht in der Bahn, dadurch einen höheren Anpressdruck. Bei einem 630 Kilogramm schweren Viererbob ist die Eiszerstörung schließlich viel größer", so Aschauer.