Häufige Fragen - Preise und Zahlung

Preise

Wie viel kostet der E-POSTBRIEF?

Die Registrierung, die Bereitstellung Ihres elektronischen Briefkastens sowie der Empfang von E-POSTBRIEFEN sind für Sie kostenlos. Für den Versand von E-POSTBRIEFEN fallen Kosten an. Die Höhe der Preise ist immer abhängig von Umfang und Versandart Ihres E-POSTBRIEFS.

Die elektronische Zustellung von E-POSTBRIEFEN bis zu 20 MB Größe kostet 0,70 €.

Varianten bei Ausdruck auf Papier und klassischer Zustellung per Postboten:

  • Standard bis 20 g mit maximal 3 Seiten): 0,70 € Entgelt zuzüglich 0,10 € pro gedruckter Seite schwarz-weiß (ab der zweiten Seite) und nochmals 0,10 € für farbig gedruckte Seiten
    BEISPIEL:
    E-POSTBRIEF Standard, 3 Seiten in Farbdruck: 0,70 € + 2 × 0,10 € (2 Blatt dazu) + 3 × 0,10 € (3 Blatt in Farbe) = 1,20 €
  • Kompakt (bis 50 g mit maximal 9 Seiten): 0,85 € Entgelt zuzüglich 0,10 € pro gedruckter Seite schwarz-weiß und nochmals 0,10 € für farbig gedruckte Seiten.
    BEISPIELE:
    E-POSTBRIEF Kompakt, 7 Seiten schwarz-weiß: 0,85 € + 7 × 0,10 € = 1,55 €
    E-POSTBRIEF Kompakt, 7 Seiten in Farbdruck: 0,85 € + 7 × (0,10 € + 0,10 €) = 2,25 €
  • Groß (bis 500 g mit maximal 94 Seiten): 1,45 € Entgelt zuzüglich 0,10 € pro gedruckter Seite schwarz-weiß und nochmals 0,10 € für farbig gedruckte Seiten.
    BEISPIELE:
    E-POSTBRIEF Groß, 50 Seiten schwarz-weiß: 1,45 € + 50 × 0,10 € = 6,45 € E-POSTBRIEF Groß, 50 Seiten in Farbdruck: 1,45 € + 50 × (0,10 € + 0,10 €) = 11,45 €

Vor jedem Versand erhalten Sie eine Information über die exakten Kosten Ihres E-POSTBRIEFS.

Hier erfahren Sie, was Sie für einen E-POSTBRIEF mit Zusatzleistungen zahlen.

Eine Übersicht zu allen Preisen und den Zusatzleistungen bei E-POSTBRIEFEN finden Sie hier

Wie viel kostet der E-POSTBRIEF mit Zusatzleistungen?

Wenn Sie die klassische Zustellung wählen – haben Sie immer die Möglichkeit, Ihren E-POSTBRIEF mit Zusatzleistungen zu kombinieren. Die Kosten für Zusatzleistungen addieren sich jeweils zu den Grundpreisen des E-POSTBRIEFS hinzu.

Zusatzleistungen bei klassischer Zustellung per Postboten

  • Einschreiben: 2,95 €
    Beispiel:
    E-POSTBRIEF Standard, 3 Seiten in Farbdruck, Zusatzleistung Einschreiben: 0,70 € Entgelt + 2 × 0,10 € (2 Blatt dazu) + 3 × 0,10 € (3 Blatt in Farbe) + 2,95 € = 4,15 €
  • Einschreiben Einwurf: 2,55 €
    Beispiel:
    E-POSTBRIEF Kompakt, 7 Seiten schwarz-weiß, Zusatzleistung Einschreiben Einwurf: 0,85 € Entgelt + 7 × 0,10 € + 2,55 € = 4,10 €
  • Einschreiben Eigenhändig: 5,50 €
    Beispiel:
    E-POSTBRIEF Groß, 50 Seiten in Farbdruck, Zusatzleistung Einschreiben Eigenhändig: 1,45 € Entgelt + 50 × (0,10 € + 0,10 €) + 5,50 € = 16,95 €
  • Einschreiben Rückschein: 5,50 €
    Beispiel:
    E-POSTBRIEF Kompakt, 7 Seiten in Farbdruck, Zusatzleistung Einschreiben Rückschein: 0,85 € Entgelt + 7 × (0,10 € + 0,10 €) + 5,50 € = 7,75 €
  • Einschreiben Eigenhändig Rückschein: 8,05 €
    Beispiel: E-POSTBRIEF Standard, 3 Seiten schwarz-weiß, Zusatzleistung Einschreiben Eigenhändig Rückschein: 0,70 € Entgelt + 0,10 € + 8,05 € = 8,85 €

Vor jedem Versand erhalten Sie eine Information über die exakten Kosten Ihres E-POSTBRIEFS.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Preise beim E-POSTBRIEF.

Wie viel kostet der Empfang von E-POSTBRIEFEN?

Der Empfang von E-POSTBRIEFEN ist für Sie kostenlos.

Nur wenn Sie selbst E-POSTBRIEFE versenden, fallen Kosten an. Diese sind abhängig von der Art und dem Umfang Ihres E-POSTBRIEFS.

SEPA

Was ändert sich für mich durch SEPA?

Fast nichts. Verwenden Sie einfach künftig IBAN und BIC statt Kontonummer und Bankleitzahl. Die Umstellung auf SEPA geschieht bei E-POST voll automatisch und damit für Sie ganz bequem.

Sie möchten wissen, was SEPA ist? Details finden Sie hier.

Mehr Informationen zu IBAN und BIC finden Sie unter Was sind IBAN und BIC?

Was ist SEPA?

Mit SEPA (Single Euro Payments Area) gibt es keinen Unterschied mehr zwischen inländischen und grenzüberschreitenden Zahlungen und Lastschriften. Dieser neue einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum ist für Euro-Zahlungen in den 28 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen sowie Monaco und der Schweiz nutzbar.

SEPA startet am 1. Februar 2014 in allen teilnehmenden Ländern. E-POST ist darauf gut vorbereitet und rechnet pünktlich ab diesem Zeitpunkt SEPA-konform ab.

Was sind IBAN und BIC?

Die IBAN ist die internationale Bankkontonummer (International Bank Account Number) und ersetzt Ihre bisherige Kontonummer. Sie hat in Deutschland 22 Stellen und besteht aus Kontonummer, Bankleitzahl, dem Ländercode „DE“ und einer zweistelligen Prüfziffer.

Der BIC ist ein international standardisierter Bank-Code (Business Identifier Code), mit dem Zahlungsdienstleister weltweit eindeutig identifiziert werden.

Beides brauchen Sie ab 1. Februar 2014, wenn Sie Bankgeschäfte tätigen wollen.

Ihre eigenen IBAN und den BIC Ihrer kontoführenden Bank oder Sparkasse finden Sie zum Beispiel auf Ihrem Kontoauszug oder in Ihrem Onlinebanking-Portal.

Wie funktioniert die Bezahlung beim E-POSTBRIEF?

Alle kostenpflichtigen Services des E-POSTBRIEFS rechnet die Deutsche Post über ein Guthabenkonto ab. Dieses Konto können Sie selbst im E-POST Portal einrichten und per Lastschrift, Kreditkarte oder giropay mit maximal 1.000 € aufladen.

Das Guthaben auf Ihrem Konto muss immer mindestens so hoch sein, dass Sie damit die gewünschten E-POSTBRIEF Leistungen bezahlen können. Es darf also keinen Minus-Betrag aufweisen. Die Kontoführung ist kostenfrei. Ihr Guthaben wird nicht verzinst und verfällt nicht. Das einmal eingezahlte Guthaben kann gemäß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) nicht wieder ausgezahlt werden. Nur wenn Sie Ihr E-POST Nutzerkonto kündigen, erstattet die Deutsche Post Ihnen das Guthaben auf Ihr Bankkonto.

Bezahlung

Wie lade ich mein Guthabenkonto im E-POST Portal auf?

Zum Aufladen Ihres Guthabenkontos klicken Sie im E-POST Portal rechts oben im Navigationspunkt Mein Konto auf den Button Konto aufladen. Wählen Sie anschließend nur noch die gewünschte Zahlart aus und geben Sie den gewünschten Auflade-Betrag an - schon ist Ihr Guthabenkonto aufgeladen!

Durch das neue SEPA Verfahren wurden Ihre Kontonummer und Bankleitzahl automatisch auf IBAN und BIC umgestellt.

Falls Sie sich noch nicht im hohen Ident-Nachweis befinden, erhalten Sie vor dem Aufladevorgang eine HandyTAN.

Abrechnung

Wann und wie erhalte ich meine E-POSTBRIEF Rechnungen?

Jeden Monat erhalten Sie Ihre Rechnung per E-POSTBRIEF.

Um nachträglich Ihre Rechnungen einzusehen oder herunterzuladen, klicken Sie im E-POST Portal unter Mein Konto auf Vertrags- und Kontodaten E-POSTBRIEF und danach auf Rechnungshistorie. Dort finden Sie Ihre Rechnungen der letzten sechs Monate als PDFs. Wenn Sie in einem Abrechnungszeitraum keine kostenpflichtigen Leistungen in Anspruch genommen und auch keine Gutschrift erhalten haben, entfällt die Rechnungsstellung.

Warum werden mir in der Rechnungshistorie nicht alle Rechnungen angezeigt?

Die Deutsche Post ist dazu verpflichtet, Ihre Rechnungen sechs Monate nach dem Rechnungsversand zu archivieren. Das hat datenschutzrechtliche Gründe und steht in §15 des Telemediengesetzes (TMG) und in §97 des Telekommunikationsgesetzes (TKG).

Sie möchten trotzdem einen Überblick über alle Rechnungen haben? Dann empfehlen wir Ihnen, die monatlich zugesandten Rechnungen selbst zu archivieren. Dazu einfach die E-POSTBRIEFE aus dem Posteingang per „Drag and Drop“ in einem Archivordner in der linken Navigation ablegen.

Wo finde ich meine Rechnungen im E-POST Portal?

In der Rechnungshistorie, auf die Sie jederzeit Zugriff haben: 1. Klicken Sie im Portal oben rechts auf Mein Konto. 2. Wählen Sie in der linken Navigation Vertrags- und Kontodaten E-POSTBRIEF aus. 3. Klicken Sie dann auf den Unterpunkt Rechnungshistorie.

In der Rechnungshistorie, auf die Sie jederzeit Zugriff haben:

  • Klicken Sie im Portal oben rechts auf Mein Konto.
  • Wählen Sie in der linken Navigation Vertrags- und Kontodaten E-POSTBRIEF aus.
  • Klicken Sie dann auf den Unterpunkt Rechnungshistorie.