Häufig gestellte Fragen

Fragen zum Gesetz

Was ist das Elektrogesetz?

Grundlage für die Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten in Deutschland ist das Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektro- und Elektronikgerätegesetz – ElektroG).

Ziel des Gesetzes ist der Schutz der Umwelt und Gesundheit. Zusätzlich soll es helfen, natürliche Ressourcen zu schonen. Grundlegende Voraussetzung dafür ist es, Abfälle zu vermeiden und möglichst effizient zu verwerten.
Das ElektroG verpflichtet Hersteller und Händler  Elektroaltgeräte zurückzunehmen und nach bestimmten ökologischen Standards zu entsorgen. Dabei stehen die Ziele der Wiederverwendung und stofflichen Verwertung (Recycling) im Vordergrund.

Verbraucher dürfen ausgediente Elektrogeräte nicht mehr im Hausmüll entsorgen, sondern müssen diese bei den Abfallsammelstellen der Kommunen abgeben. Bequemer gestaltet sich die Rückgabe mit Electroreturn – dem Rücknahmeservice für Elektro- und Elektronikkleingeräte der Deutschen Post.

Wie sieht die Verpflichtung des Handels aus?

Zur Rücknahme verpflichtet sind sowohl stationäre als auch Online-Händler, die über eine Verkaufsfläche bzw. Versand- und Lagerfläche für Elektro-und Elektronikgeräte  von mehr als 400 m² verfügen. Zurücknehmen müssen diese Händler sowohl in dem Fall, dass der Kunde ein neues, gleichwertiges Gerät erwirbt (1:1 Rücknahme), als auch in dem Fall, dass kein neues Gerät erworben wird (0:1 Rücknahme). Ohne Neukauf eines entsprechenden Gerätes ist der Handel allerdings nur verpflichtet, solche Geräte zurückzunehmen, bei denen keine äußere Abmessung mehr als 25 cm beträgt. Die Rücknahme muss unentgeltlich und in zumutbarer Entfernung zum Verbraucher erfolgen.

Mit Inkrafttreten des Elektrogesetzes zum 24. Oktober 2015 gilt eine neunmonatige Übergangsfrist zur Umsetzung der Rücknahmepflicht durch den Händler. Bei allen verpflichteten Vertreibern muss daher spätestens ab dem 24. Juli 2016 eine Abgabe- / Rücknahmelösung bestehen.

Warum ist es so wichtig, dass Elektroaltgeräte nicht über den normalen Hausmüll entsorgt werden?

Da Elektro- und Elektronik-Altgeräte erhebliche Mengen an Schadstoffen wie etwa die Schwermetalle Quecksilber, Blei oder Cadmium enthalten, sind diese Abfälle ein bedeutender Faktor für die Belastung kommunaler Abfälle mit Schadstoffen. Darüber hinaus gehen bei der Entsorgung wertvolle Rohstoffe wie Edelmetalle oder sortenreine Kunststoffe verloren.

Welches Ziel verfolgt der Gesetzgeber mit dem Gesetz?
  1. Die Umwelt und damit die menschliche Gesundheit soll vor giftigen Substanzen geschützt werden. Deshalb verbietet das Gesetz die Verwendung bestimmter Stoffe bei der Herstellung von Elektro- und Elektronikgeräten.
  2. Die Menge des anfallenden Elektroschrotts soll reduziert werden, um die Umweltbelastung zu verringern und wertvolle Rohstoffe zu bewahren. Deshalb regelt das Gesetz die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten.

Fragen zum Produkt – Geschäftskunden

Was ist Electroreturn?

Electroreturn ist eine interessante Möglichkeit einer individuellen Rücknahmelösung. Electroreturn ist speziell für Elektrokleingeräte (ausgenommen der Gerätekategorie Beleuchtungskörper) konzipiert worden und kann auch für die Rückführung von Druckerpatronen eingesetzt werden.

Sie, als Hersteller oder Händler stellen dem Endverbraucher eine Versandtasche, z.B. beim Kauf eines Neugerätes oder ein Versandmarke zum Download im Internet, zur Verfügung. Der Endverbraucher nutzt die Versandtasche oder einen stabilen Umschlag mit aufgeklebtem Versandlabel zur Entsorgung eines Altgerätes. Die Leistung ist für den Endverbraucher kostenlos. Das Porto zahlt der Empfänger der Sendung. Die Sendung darf bis zu einem Kilogramm schwer sein und ein Maximalmaß von bis zu 353 × 300 × 50 mm haben.

Electroreturn als kostengünstige Variante zum Versand von kleinen Elektroaltgeräten wird ergänzt um die DHL Retoure. Mit der DHL Retoure können Elektroaltgeräte bis 31,5 kg verschickt werden.

Wie kann ich als Hersteller, Händler oder Verwerter Electroreturn nutzen?

Wenn Sie daran interessiert sind, Ihren Kunden den Service Electroreturn anzubieten, müssen Sie mit der Deutschen Post einen Vertrag abschließen. Gerne beraten wir Sie hierzu.

Kontakt

Kann ich Electroreturn auch für den Rückversand von größeren und / oder schwereren Elektroaltgeräten nutzen?

Electroreturn als kostengünstige Variante zum Versand von kleinen Elektroaltgeräten wird ergänzt um die DHL Retoure. Mit der DHL Retoure können Elektroaltgeräte bis 31,5 kg verschickt werden. Gerne beraten wir Sie hierzu.

Kontakt

Wohin werden die Sendungen geschickt?

Das entscheidet unser Vertragspartner. In der Regel wünschen Hersteller oder Händler eine Zuführung der Sendungen zu seinem Entsorgungsdienstleister. Sofern hier noch keine Vertragsbeziehung besteht, kann die Deutsche Post den Kontakt zu unserem Elektronikrecycling-Spezialisten ALBA Electronics Recycling GmbH herstellen.

Übernimmt die Deutsche Post die Entsorgung der Altgeräte?

Nein, die Entsorgung der Elektro-Altgeräte muss durch einen Entsorgungsdienstleister erfolgen. Sofern Sie nicht bereits eine Vertragsbeziehung zu einem Entsorgungsdienstleister haben, kann die Deutsche Post den Kontakt zur ALBA Electronics Recycling GmbH herstellen.

Was sind die Vorteile von Electroreturn für mich als Hersteller bzw. Händler?
  • Flächendeckende, einfache und kostenlose Altgeräte-Rückgabe für Ihre Kunden
  • Einfache Implementierung in Ihre bestehenden Recyclingprozesse
  • Direkter Versand zum Recyclingdienstleister Ihrer Wahl
  • Ausgleich transportbedingter CO2-Emissionen durch Klimaschutzprojekte
  • Zusätzliche Entlastung der Händler von gesetzlichen Dokumentationspflichten möglich
Was kostet mich als Geschäftskunde die Nutzung von Electroreturn?

Sie als Empfänger der Sendung bezahlen nur die Versandtaschen, die auch wirklich genutzt werden, heißt, gefüllt mit einem Elektroaltgerät an Sie geschickt werden. Es wird ein Entgelt in Höhe von 1,00 € je Sendung zzgl. gesetzl. Umsatzsteuer erhoben.

Fragen zum Produkt – Privatkunden

Was ist Electroreturn?

Electroreturn ist eine Rücknahmelösung für kleine Elektroaltgeräte (außer Beleuchtungskörper) und leere Druckerpatronen - ganz einfach über das Versandnetz der Deutschen Post. Mit Electroreturn haben Sie die Gewissheit, dass Elektroaltgeräte, wie Handys und leere Druckerpatronen einer hochwertigen Verwertung mit dem vorrangigen Ziel der Wiederverwendung zugeführt werden.

Die Sendung darf bis zu einem Kilogramm schwer sein und ein Maximalmaß von bis zu 353 × 300 × 50 mm haben.

Ab Juli 2016 können Sie auch große und schwere Elektroaltgeräte über den Postweg entsorgen. Denn das neue Elektrogesetz sieht vor, dass große Händler die Rücknahme von Elektroaltgeräten anbieten. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler nach den kostenlosen Retourenmarken für Elektroaltgeräte bis 31,5 kg.

Was kostet mich als Privatkunde Electroreturn?

Für Sie als Privatkunde ist die Leistung kostenlos.

Ich als Endverbraucher kann meine Elektroaltgeräte auch bei der kommunalen Sammelstelle abgeben. Was ist der Vorteil, wenn ich Electroreturn nutze?

Bei der kommunalen Sammelstelle erfolgt eine gemischte Sammlung. Das heißt, auch werthaltige Kleingeräte, wie ihr Handy oder Digitalkamera, kommen in den Sammelbehälter mit anderen Elektrogeräten. Über Electroreturn werden überwiegend artgleiche Altprodukte zurückgeführt und damit die Möglichkeiten, wertvolle Bauteile/Stoffe wieder gezielt in den Produktionsprozess zurückzuführen, erhöht.

Kann ich mit Electroreturn auch größere Elektroaltgeräte einer hochwertigen Verwertung zuführen?

Sie können alle Elektrokleingeräte über ELECTRORETURN einer Verwertung zuführen, die incl. Verpackung die Maße eines Maxibriefes (353 × 300 × 50 mm) nicht überschreiten.

Ab Juli 2016 können Sie auch große und schwere Elektroaltgeräte über den Postweg entsorgen. Denn das neue Elektrogesetz sieht vor, dass große Händler die Rücknahme von Elektroaltgeräten anbieten. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler nach den kostenlosen Retourenmarken für Elektroaltgeräte bis 31,5 kg.

Warum bietet die Deutsche Post Electroreturn an?

Engagement für die Umwelt zählt zu den Eckpfeilern unserer Unternehmensverantwortung – deshalb bieten wir grüne Lösungen an und setzen sie um. So fördern wir aktiv die Rückführung von Elektroaltgeräten und leeren Druckerpatronen, damit möglichst viele Elektroaltgeräte aus privaten Haushalten in den Rücknahmekreislauf gelangen.

Was passiert mit den Elektroaltgeräten?

Unser Recyclingpartner ALBA Group (www.albagroup.de/weee) verwertet die Geräte nach den gesetzlichen Vorgaben. Dabei werden gefährliche Schadstoffe einer umweltfreundlichen Beseitigung zugeführt und wertvolle Rohstoffe zurückgewonnen. Diese Rohstoffe werden der Industrie wieder zur Verfügung gestellt und damit Kreisläufe geschlossen.

Wie das geschieht, können Sie in diesem Blogbeitrag zum Handy Recycling noch einmal nachlesen.

Was muss ich bei der Einsendung von Handys beachten?

Bitte vergewissern Sie sich, dass die SIM-Karte entnommen ist und alle persönlichen Daten und Informationen auf dem Handy gelöscht sind. Akkus bitte nicht lose beilegen und höchstens zwei Mobiltelefone je Sendung vorsehen (Batteriefach evtl. mit Klebeband sichern). Zusätzlich das Gerät gegen unbeabsichtigtes Einschalten schützen.

Was muss ich bei der Einsendung von Druckerpatronen beachten?

Bitte umhüllen Sie zum Schutz gegen ein Auslaufen von Resttinte die leere Druckerpatrone vor Einlage in den Umschlag mit Zeitungspapier oder einem Plastikbeutel.

Gibt es besondere Anforderungen an die Verpackung?

Ihr Umschlag muss dem Inhalt sicheren Schutz bieten. Falls notwendig, umhüllen Sie Ihre elektronischen Kleingeräte oder Druckerpatronen bitte mit einer Plastiktüte, Papier oder Ähnlichem und verschließen Sie den Umschlag, wenn erforderlich, mit Klebeband.

Was kann ich mit Electroreturn der Verwertung zuführen?

Sie können alle Elektroaltgeräte (z.B. nicht mehr genutzte oder defekte Mobiltelefone, ausgediente oder defekte Digitalkameras, PDA, MP3-Player, Computerbauteile aller Art) oder leere Druckerpatronen über Electroreturn zurückführen, die inkl. Verpackung die Maße eines Maxibriefes (353 × 300 × 50 mm) nicht überschreiten. Die Sendung darf bis zu einem Kilogramm schwer sein.

Gehen Sie in unserem Blog auf Schubladen Tour und staunen sie was alles in einen Briefumschlag passt.

Ab Juli 2016 können Sie auch große und schwere Elektroaltgeräte über den Postweg entsorgen. Denn das neue Elektrogesetz sieht vor, dass große Händler die Rücknahme von Elektroaltgeräten anbieten. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler nach den kostenlosen Retourenmarken für Elektroaltgeräte bis 31,5 kg.

Was ist beim Versand von Lithiumbatterien zu beachten?

Beim Versenden von Lithium-Ionen-Akkus im Wesentlichen zwei Dinge zu beachten:

  • Lithium-Akkus müssen im Gerät eingelegt sein (Im Zweifelsfall mit einem Klebeband befestigen)
  • Es dürfen nicht mehr als zwei Geräte mit Lithium-Ionen-Akkus in einer Sendung verschickt werden. Andernfalls wäre die Sendung kennzeichnungspflichtig.

Würde die Sendung geflogen oder ins Ausland transportiert, würden die Versandbestimmungen wieder anders aussehen. Beides kommt aber bei ELECTRORETURN nicht vor. Wer es genau wissen möchte, kann sich hier detailliert informieren.

Schade ich der Umwelt nicht auch dadurch, dass durch den Transport der Sendung Treibhausgasemissionen entstehen?

Für ELECTRORETURN werden bereits vorhandene Logistik-Wege genutzt. Die Deutsche Post muss ohnehin die Briefkästen leeren und die Post darin befördern, ganz gleich, ob sich ELECTRORETURN-Sendungen darin befinden. Darüber hinaus wird ELECTRORETURN mit GOGREEN klimaneutral transportiert, indem die durch den Transport entstehende Treibhausgas-Emission jeder einzelnen Sendung über international anerkannte Klimaschutzprojekte ausgeglichen wird.