3. August 2012 – Kommentare (65)

Auf Schubladen-Tour.

Immer wieder werden wir gefragt, was alles über ELECTRORETURN entsorgt werden kann. Handys, klar. Aber gehört auch eine Fernbedienung dazu? Und was ist mit Kabeln? Mit einer Entdeckungsreise durch die Schubladen einer Wohnung wollen wir Ihnen Antwort geben – und Sie zu einer Ausmist-Aktion und zum Elektrogeräte entsorgen inspirieren.

Schubladen

Die Garderobenschublade

Ach, wie haben wir uns einst ausgerüstet! Sport wollten wir treiben und Bergtouren machen. Dazu haben wir uns einen Schrittzähler angeschafft. Und sogar ein GPS-Gerät und ein Höhenmesser. Alles digital. Aber wir haben die Dinge nur selten benutzt und jetzt sind sie defekt. Ein Fall für ELECTRORETURN. Weiter geht’s in die Küche.

Die Küchenschublade

In der Küche würden wir am liebsten so einige Elektrogeräte entsorgen – wie den Reiskocher, die kaum genutzte Popcornmaschine oder den elektrischen Eierkocher (alles Hochzeitsgeschenke). Doch die sind leider zu groß für den Umschlag. Wir begnügen uns daher mit einem Miniradio und einer digitalen Eieruhr und ziehen weiter ins Arbeitszimmer.

Die Schreibtischschublade

Kabelsalat

Und dort finden wir sogar eine Computermaus mit einem alten Anschluss, die heute an keinen PC mehr passt. Ach, und dieser USB-Hub! Ein furchtbarer Fehlkauf. Dass wir mal ein digitales Übersetzungsgerät hatten, haben wir auch ganz vergessen. An den Router erinnern wir uns aber noch gut. Der hat uns mal in den Wahnsinn getrieben. Das Headset war dagegen prima, aber dann brach der Bügel ab. Jetzt ist das alles reif für den Versand. Und wir wechseln ins Schlafzimmer.

Die Kommodenschublade

Zum Glück ist hier nicht ganz so viel los. Aber doch mehr, als wir dachten. Den kleinen Digitalwecker brauchen wir nicht mehr, wir benutzen ja das Handy. Das kleine digitale Blutdruckmessgerät zeigte uns immer verwegene Werte an, das war nicht sehr nützlich. Ups, und da ist ja auch noch das Sport-Pulsmessgerät mit Brustgurt. Das haben wir ähnlich oft benutzt wie den Schrittzähler. Diese digitale Armbanduhr hier zeigt schon lange keine Zeit mehr an. Und das digitale Fieberthermometer haben wir längst durch ein präziseres ersetzt. Hinter dem Rauchmelder, der irgendwann nachts losging und nicht mehr aufhörte zu heulen, bis wir ihn ruiniert haben, finden wir noch einen Vibrator aus experimentellen Zeiten. Der erreicht im Betrieb allerdings ca. 90 Dezibel und war daher ein Fehlkauf. Hier können wir doch so einige Umschläge für ELECTRORETURN verbrauchen. Wir wechseln ins Badezimmer.

Die Badezimmerschublade

Elektrorasierer in Badezimmer

Die Wohnzimmerschrank-Schublade

Auch dort gibt es einiges einzusammeln: unser erster digitaler Fotoapparat (Display kaputt), einen Mini-Disc-Player (gibt es Mini-Discs noch?), ein mp3-Player und ein Walkman, ein digitales Gitarrenstimmgerät (dabei haben wir gar keine Gitarre mehr, seit sich der Sohnemann einmal draufgesetzt hat), dazu passend ein Karaoke-Mikrofon (weil wir mal bei Rudi Carrell auf die Showbühne wollten), einige Fernbedienungen von längst vergessenen Geräten, und ein digitaler Bilderrahmen, der unsere Urlaubsbilder bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Puh. Langsam sind wir erschöpft. Aber das Kinderzimmer fehlt noch.

Die Kinderzimmer-Schublade

Weil der Junior gerade nicht da ist, können wir unbehelligt alles einsammeln: einen defekten Gameboy, eine kleine Fernbedienung für ein Elektroauto, einen alten Kopfhörer, diverse kleine Elektromotoren aus Baukästen und das Babyphon. Aus dem Alter ist er ja nun wirklich raus. Haben wir jetzt alles? Ach nein, im Keller könnte noch was zu finden sein …

Die Kellerkommoden-Schublade

Tatsächlich, hier liegt noch was herum. Ein Akkuschrauber, die Aquariumsheizung (nie wieder Fische!), ein digitales Barometer (die Wettervorhersage stimmte nie) und Omas ausgedientes Hörgerät.

Bestimmt sind Sie, wie wir, überrascht, was sich so alles ansammeln kann. Gehen Sie doch gleich mal auf Entdeckungstour in Ihrer Wohnung! Und dann wissen Sie ja jetzt Bescheid: Elektrogeräte in den Maxibrif-Umschlag, kostenfreie Versandmarke herunterladen und ab die Post! Wir von ELECTRORETURN übernehmen dann mit unserem Partner Alba das Recycling.

Haben Sie noch andere Elektrogeräte gefunden und sind nicht sicher, ob Sie sie mit ELECTRORETURN entsorgen können? Fragen Sie einfach per Kommentar – wir antworten gern.

Foto 1: © Baloncici – istockphoto.com

Ähnliche Artikel

Kommentare (63)

Hallo, im Artikel wird zwar von Ladegeräten für Handys gesprochen, aber kann ich den auch alte Handys versenden? Man hat natürlich noch welche herumliegen, die einfach nicht mehr zeitgemäß sind ;-)
Danke,
Nico

Nico Stach
15:20 Uhr am 15. August 2012

Hallo Herr Stach,
klar kann man auch Handys verschicken!

Heidi Schmitt
19:42 Uhr am 15. August 2012

das ist ja super. endlich weiss ich, wie mein altes handy wegkommt ;)

Erik Weissmann
12:33 Uhr am 20. September 2012

Alte Handys kann man auch für einen guten Zweck an den Nabu spenden :)

Emma Müller
15:35 Uhr am 8. Januar 2014

Hallo,
wie sieht das mit nem alten Laptop-Akku aus der nicht mehr funktioniert? Kann ich den auch einschicken?
Danke!
Daniela Dieckmann

Daniela Dieckmann
11:51 Uhr am 4. Oktober 2012

Ja, auch einen Laptop-Akku können Sie über ELECTRORETURN zum Recycling schicken. Einfach in einen Umschlag packen, Versandmarke drauf und weg mit dem Ding. ;-)

Heidi Schmitt
14:57 Uhr am 4. Oktober 2012

Ganz so einfach ist leider nicht, denn:
Der Versand von lithuimhaltigen Batterien (z. B. Akkus für Handys oder Notebooks) mit ELECTRORETURN erfolgt auf Grundlage der Sondervorschrift (SV) 188 des ADR (= “Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße”). Diese SV ist auch in den “Regelungen für die Beförderung von gefährlichen Stoffen und Gegenständen – Teil 1: BRIEF national, Unterteil B – briefähnliche Sendungen”
(Stand: 01.07.2013) im 2. Abschnitt “Zulässige Inhalte” bei den Lithiumbatterien als einzuhaltende Vorschrift angegeben. http://www.deutschepost.de//mlm.nf/dpag/images/b/brief_postkarte_national/broschuere_befoerderung_von_gefaehrlichen_stoffen_und_gegenstaenden_teil_1b.pdf

Gem. SV 188 b) dürfen nur (wiederaufladbare) Lithiumbatterien mit einer Nennenergie von höchstens 100 Wh enthalten sein (tirfft auf die meisten Handy- und Notebook-Akkus zu).

Die o. a. “Regelungen…” beinhalten für ELECTRORETURN folgende spezielle Bestimmungen:

3. Verpackungs- und Versandauflagen

Spezifische Vorgaben:
“In ELECTRORETURN-Sendungen dürfen lithiumhaltige Batterien (Akkus) nicht lose beigelegt werden, sondern müssen in den Geräten (z. B. Mobiltelefone, Tablet-PCs) eingebaut oder im Batteriefach eingelegt sein (Batteriefach evtl. mit Klebeband sichern). Es dürfen höchstens 2 Geräte je Sendung enthalten sein.”

Wenn aber die Lithiumbatterie/n
– einzeln oder
– nur beigepackt (nicht in den Geräten enthalten)
oder mehr als 2 Geräte mit eingebauten Lithiumbatterien versandt werden, muss/müssen gem. SV 188:
– d) die Lithiumbatterie/n vollständig in Innenverpackungen verpackt sein, die auch keinen Kurzschluss verursachen können (z. B. Beutel aus nicht leitfähiger Folie oder Papiertüte); diese Innenverpackungen müssen in “starken” Außenverpackungen verpackt sein (z. B. Versandtaschen aus Kraftpapier, ggf. mit Luftposlterfolie ausgekleidet)
– f) die Sendung speziell gekennzeichnet werden;
– g) der Sendung ein Begleitdokument beigefügt werden (inhaltlich identisch mit der Kennzeichnung)
– h) die Sendung eine Fallprüfung aus 1,2 m Höhe unbeschadet überstehen

Also eine ganze Menge an zusätzlichen Auflagen – die alle umgesetzt werden müssen, wenn Akkus einzeln versandt werden sollen…

Zudem gelten auch die Allgemeinen Vorgaben im 3. Abschnitt der “Regelungen…”:
“Alle nach Abschnitt 2 dieses Teils 1B der Regelungen zugelassenen Stoffe und Gegenstände sind sicher zu verpacken.
Es muss gewährleistet werden, dass die Verpackung eine ausreichende Schutzwirkung gegen die bei der Beförderung unvermeidlich auftretenden
Belastungen aufweist (vor allem nicht aufreißt, aufplatzt oder durchstoßen wird) und keine Störungen im postalischen Bearbeitungsprozess verursacht – weder bei der manuellen noch der maschinellen Bearbeitung (in den Sortier- und
Verteilanlagen).”

D. h., nicht jeder x-beliebige Briefumschlag ist für den Versand geeignet; insbesondere solche aus (dünnem) Recyclingpapier können von lose eingelegten Geräten, einzelnen Teilen oder Akkus von innen durchstoßen werden. Mögliche Folge: Die Sendungen reißen bei der Sortierung leicht auf und die Inhalte fallen heraus.

Wichtig:
Der Versand von beschädigten Lithiumbatterien ist nicht zugelassen (die dafür vorgesehene SV 661 ADR ist in den o. a. “Regelungen…” explizit ausgeschlossen) !
Dies kann auch schon für einen nicht mehr funktionsfähigen Notebook-Akku gelten (wg. der erhöhten Brandgefahr)…

Gunnar Loose
19:22 Uhr am 27. September 2013

alte, defekte Elektro Geräte werden auch vom Media Markt kostenfrei
entgegen genommen.; natürlich auch Laptopp und Akku.
EINFACH NACHFRAGEN
VOM LAPTOPP weiß ich es sicher.

waltraud klos
11:22 Uhr am 2. April 2014

Hallo,
erst einmal: super Service!
2 Sachen fallen mir noch ein:
– Kann ich alte CDs/DVDs über den Service entsorgen?
– Ich habe div. alte Blutzuckermessgeräte – wie sieht es mit diesen aus?
Vielen Dank!

Kai Völz
22:06 Uhr am 24. Oktober 2012

Hallo zurück,
dankeschön für das Lob! Nein, alte CDs und DVDs gehen leider nicht, der Prozess zur Aufbereitung (Trennung der verschiedenen Schichten der Scheiben) ist ein anderer als bei Elektrogeräten. Blutzuckermessgeräte sind dagegen kein Problem, sofern sie elektronische Bauteile enthalten (ist vermutlich der Fall) und klein genug sind, um in einen Maxibrief und damit in den Briefkasten zu passen.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
9:09 Uhr am 25. Oktober 2012

Hallo,
was passiert denn mit diesem zurückgesendeten Elektroschrott?
Nicht, dass diese irgendwo in Afrika wieder auftauchen.
Und wenn ich eine alte Festplatte zurücksende, wird diese auch ordnungsgemäß verschrottet. Was ist mit den Daten?
Enthalten einige Geräte nicht auch noch irgendwelche verwertbaren und somit geldwerte Teile?
Danke und Gruß

Musmacher, Hans-Martin
13:38 Uhr am 12. November 2012

Hallo zurück,
vielen Dank für Ihren Kommentar! Schauen Sie doch mal hier: http://blog.deutschepost.de/electroreturn/handy-recycling-partner-alba/ Hier können Sie ganz gut sehen, wo ihr Elektroschrott landet und was damit passiert. Nach Afrika kommt er ganz gewiss nicht. Alle Daten sollten Sie von Festplatten und Handyspeichern entfernen. Aber wie Sie sehen, gerät bei unserem Partner ALBA auch da nichts in falsche Hände, da können Sie unbesorgt sein. Verwertbar sind die Materialien, darum geht es ja im Recyclingprozess. Ich denke, dass auf den Bildern deutlich wird, dass aber erst eine große Menge den Wert ausmacht.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
9:02 Uhr am 13. November 2012

Electroreturn hat schon lange gefehlt und ist sehr zu begrüßen. Was leider davon nicht erfasst wird, sind verbrauchte Lampen der neuen Generation – die Nachfolger der alten Glühbirnen eben. Nachdem uns der Gesetzgeber die zwar verordnet hat, uns mit deren Entsorgung jedoch sträflich allein lässt, wäre es verdienstvoll, auch dafür eine Lösung zu finden, die einfach und praktikabel ist, ohne die örtlichen Müllleute völlig zu überfordern. Vielleicht geht ja auch da irgendwas??

Johann Schneller
16:22 Uhr am 24. Mai 2013

Hallo Herr Schneller,
Sie haben ganz Recht, das mit den Energiesparlampen ist wirklich knifflig, zumal die ja schnell kaputt gehen können und dann gefährlich für Mensch und Umwelt sind. Deshalb sind sie auch für den Transport mit der Post schlecht geeignet. Soweit ich weiß, gibt es da aber in den Kommunen Überlegungen, auch dieses Entsorgungsthema besser zu lösen.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
13:18 Uhr am 27. Mai 2013

Hallo,
Ist es möglich alte Batterien einzusenden?
Mit vielen Grüßen
Heinz Völker

Heinz Völker
17:28 Uhr am 22. November 2013

Hallo Herr Völker,
nein, Batterien gehören nicht zum Leistungsumfang von ELECTRORETURN. Die Gefahr, dass sie beim Transport auslaufen, ist recht groß. Aber die Sammelinfrastruktur für alte Batterien ist inzwischen ganz ordentlich. Schauen Sie doch mal in Ihrem Supermarkt – oft sind dort in der Nähe des Ausgangs Sammelboxen aufgestellt. Auch in Rathäusern und Bürgerbüros gibt es manchmal welche.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
9:30 Uhr am 24. November 2013

Hallo,
ich habe gelesen dass es möglich ist Druckerpatronen zu entsorgen. Doch wie sieht es mit leerem Druckertoner aus? Geht das auch?
Liebe Grüße!

Natalie Birnbaum
15:31 Uhr am 3. Dezember 2013

Hallo Frau Birnbaum,
ich denke, Tonerkartuschen zählen nicht zu den Dingen, die über ELECTRORETURN recycelt werden können. Ich frage aber noch mal nach und komme auf Sie zurück!
Bitte um etwas Geduld …
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
11:00 Uhr am 4. Dezember 2013

Hallo Frau Birnbaum,
noch einmal die endgültige Bestätigung – Druckertonerkartuschen können nicht über ELECTRORETURN entsorgt werden. Aufgrund des Schadstoffgehalts sind die gebrauchtenn Patronen nicht ohne weiteres für den Postweg geeignet.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
9:49 Uhr am 18. Dezember 2013

Ich sende meine verbrauchten Tonerkartuschen immer über den Hersteller zurück.
Auf der jeweiligen Seite findet sich in der Regel ein Link, wo man ebenfalls eine kostenlose Versandmarke ausdrucken kann. Manchmal ist der nicht unbedingt leicht zu finden, aber es gibt sie… zumindest bei HP und Samsung habe ich sie schon gefunden.

Christopher
19:17 Uhr am 22. Dezember 2013

Ich finde auch das in Erster Linie den Kontakt zu den Herstellern gesucht werden sollte, denn die haben auch das meiste dran verdient schließlich können sie es auch Fachgerecht Entsorgen.

Günni
20:45 Uhr am 9. Februar 2014

Supertolle Aktion für die einfache, schnelle und nachhaltige Entsorgung für den Endverbraucher und die Umwelt. Ich möchte gerne wissen, ob ich über den Eingang der verschickten Elektrogeräte informiert werde per Bestätigung? Ich will sicher sein, dass die Güter auch dort ankommen, wo sie fachgerecht recycelt werden.VG

Davide Ballarini
13:03 Uhr am 24. Februar 2014

Hallo Herr Ballarini, bitte haben Sie Verständnis, dass Sie keine Bestätigung des Eingangs bekommen. Es würde den bürokratischen Aufwand unseres Recyclingpartners ALBA R-plus extrem aufblähen. Anhand der Versandmarke http://blog.deutschepost.de/electroreturn/files/2012/01/dp_electroreturnversandlabel_03012012_alba.pdf können Sie ja genau erkennen, wo Ihr Handy hinkommt. Und hier sehen Sie, wo es dann landet: http://blog.deutschepost.de/electroreturn/handy-recycling-partner-alba/ Sie können sicher sein, dass es dort fachgerecht behandelt und recycelt wird.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
21:32 Uhr am 3. März 2014

Hallo! Ich habe zu Hause einige Sortimentsboxen voller Elektronikbauteile (einzelne Metall- und Kohleschichtwiderstaende, Elektrolytkondensatoren, Transistoren, Lochstreifenplatinen, Dioden etc.). Kann man denn diese Komponenten auch (in eine Schachtel verpackt o. ae.) bei Ihnen einsenden?
Danke & Gruss,
Raimund

Raimund Steger
17:56 Uhr am 14. März 2014

Hallo Raimund,
wenn Ihre Schachtel zusammen mit dem Umschlag nicht höher bzw. dicker als ist 5 cm, sollte das kein Problem sein.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
8:27 Uhr am 17. März 2014

Guten tag,
eine gute Initiative gegen den ausgeuferten Elektronik-Schrott. Danke.
Das Drucken des Briefaufklebers könnte eine professionelle Verbesserung erfahren. Weder aus Firefox (Linux) noch aus dem PDF-Betrachter lässt es sich im Querformat drucken.
Besser wäre, die Erklärungen weg zu lassen und stattdessen zwei Aufkleber im Format etwas kleiner als A5 auf eine schlichte Hochformatseite zu bringen, oder gar vier Aufkleber im Postkartenformat auch auf eine Hochformat-Seite.
Voerteil: Es lohnt sich dann auf selbstklebende Folie in A4 zu drucken.
Freundlichen Gruß,
Harry Fischer

Harry Fischer
11:50 Uhr am 21. März 2014

Hallo!
Finde diese Aktion auch total toll!
Frage: kann man auch alte Metallteile auf diesem Weg einer sinnvollen Wiederverwertung zuführen, z.B. eine nicht mehr funktionierende Zange?
Dank & Gruß

Jörn Lindmaier
17:13 Uhr am 8. September 2014

Hallo,
wie sieht es mit der Entsorgung von Lichterketten aus, geht das auch über Electroreturn?
mfg
Elke Kapp

Elke Kapp
17:20 Uhr am 1. Dezember 2014

Hallo Frau Kapp,
klar, Lichterketten gehen auch, sofern sie in einen Maxibrief passen.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
22:30 Uhr am 8. Dezember 2014

Ich zerlege nicht mehr gebrauchte elektronische Geräte normalerweise, um Metallteile separat entsorgen zu können. Üblich bleiben meistens die Platinen, d. h. das, wo die elektronischen Bauteile eingelötet sind. Können die, falls sie die Maxibrief-Anforderungen erfüllen, auch eingeschickt werden?
Gruß und danke

Frank Gruendel
3:01 Uhr am 9. Dezember 2014

Hallo Herr Gruendel,
ja, Platinen von elektronischen Geräten können auch eingeschickt werden.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
9:53 Uhr am 9. Dezember 2014

Vielen Dank für die prompte Antwort. So etwas ist heute (leider) eher die Ausnahme als die Regel und bedarf deshalb besonderer Erwähnung :-)
Schöne Grüße
Frank Gründel

Frank Gruendel
13:51 Uhr am 9. Dezember 2014

Gibt es für KüchengerÄte wie HAndmixer einen anderen Dienst? wohne in Köln und suche Stelle wo ich kaputten Handmixer abgeben kann.

Cha51irl
11:40 Uhr am 6. Januar 2015

Hallo, schauen Sie dochmal hier http://www.awbkoeln.de/private-haushalte/abfall-trennen-entsorgen/elektroaltgeraete/ Die AWB nimmt kleine Elektrogeräte an Wertstoff-Centern, Betriebshöfen und Schadstoffmobilen entgegen. Die Adressen finden Sie in dem genannten Link bei “Anlieferstellen für Elektrogeräte”.

Heidi Schmitt
11:29 Uhr am 8. Januar 2015

Hallo,
im Artikel werden nur digitale Fotoapparate erwähnt, werden auch analoge angenommen?
Danke für die Antwort.

Bettina
14:46 Uhr am 25. Januar 2015

Hallo Bettina,
da analoge Fotoapparate nicht über eine besondere Menge an Rohstoffen verfügen wie sie bei kleinen Elektrogeräten üblich sind, dürfen sie auch in der Restmülltonne entsorgt werden, sie gelten nicht als Kleinelektronik-Schrott. Wenn Sie möchten, können Sie aber eine solche Kamera auch über ELECTRORETURN entsorgen, sofern sie in den Maxibrief passt. Hier könnte die Höhe ein Problem werden, da ja ältere Fotoapparate doch ein gutes Stück klobiger waren als moderne Digitalkameras. Die maximale Höhe eines Maxibriefs ist 5 cm.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
20:37 Uhr am 26. Januar 2015

Hallo,
Kann ich auch normale, analoge Armbanduhren über electroreturn entsorgen? Im Artikel werden nur digitale Uhren erwähnt. Müsste ich die Batterien vorher entfernen?
Vielen Dank für die Antwort!

Kerstin
13:36 Uhr am 16. Februar 2015

Hallo zurück,
analoge Armbanduhren dürfen über den Hausmüll entsorgt werden. Aber Sie haben ganz Recht, die Batterie muss vorher raus. Diese können Sie dann in eine der Sammelboxen werfen, die in den meisten Supermärkten aufgestellt sind.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
16:15 Uhr am 19. Februar 2015

Hallo,
kann ich meinen Reiskocher, Multidosen, und Handykabel durch Elektroruturn entsorgen? Falls nicht, was kann ich vielleicht tun. Ich freue mich sehr wieder von Ihnen zu hoeren.
Liebe Gruesse
Ning

Ning Chen
10:00 Uhr am 2. April 2015

Hallo Ning,
Handykabel sind sicher kein Problem, bei den anderen Dingen wird es schwierig, weil sie ja nicht in einen Umschlag passen, der bis zu 5 cm Höhe haben darf. In Ihrem Wohnort gibt es sicher eine Sammelstelle Ihrer Gemeinde, bei der Sie Kleinelektroschrott abgeben können. Wenn Sie mit einer Suchmaschine hier nicht die richtigen Informationen finden, können Sie bei Ihrem Bürgeramt nachfragen, die geben bestimmt gern Auskunft über Ort und Öffnungszeiten.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
11:51 Uhr am 2. April 2015

Hallo, ich kann die kostenlose Versandmarke nicht erreichen, es gibt immer einen
Seitenladefehler von Ihrer Seite. Gibts die Versandmarken auch am Schalter?
MfG
Westermayer

Westermayer
14:51 Uhr am 18. April 2015

Hallo,
was ist mit dem defekten schnurlosen Telefon mit AB???
Darf ich dieses via Electroreturn verschicken?
Gruß

T.Reim
20:45 Uhr am 18. Mai 2015

Hallo zurück,
sofern es in einen Maxibrief passt, ist das möglich. Achten Sie auch auf die Höhe von maximal 5 cm. Wenn es passt, dann ab damit zur Post!

Heidi Schmitt
9:44 Uhr am 28. Mai 2015

Wie sieht die Abfallrechtliche Seite aus? Da es sich hier klar um Abfall handelt, schreibt der Gesetzgeber eine Kennzeichnung der eingesetzten Fahrzeuge mit einem reflektierenden A-Schild vor. Ich habe aber noch kein Fahrzeug Ihres Hauses gesehen, welches diese Anforderungen erfüllt. Wird diese Vorgabe von DHL umgesetzt, oder arbeitet Ihr Haus unter Ausnahmeregeln (welche mir bislang unbekannt wären).
Freu mich auf Feedback!

Robert Somemr
14:21 Uhr am 8. Juli 2015

Hallo Herr Sommer,
schauen Sie doch mal bitte hier. https://blog.deutschepost.de/electroreturn/neue-faqs-electroreturn/ Hier haben wir etwas über die abfallrechtliche Seite geschrieben und auch die entsprechenden Bestimmungen verlinkt. Seien Sie gewiss, dass die rechtlichen Vorgaben bei ELECTREORETURN eingehalten werden.
Viele Grüße
Heidi Schmitt

Heidi Schmitt
16:27 Uhr am 10. Juli 2015

Hallo zusammen,
kann ich auch mein altes Navi TomTom einschicken.In einen Maxibrief würde es auch passen.
Für einen Antwort
Vielen Dank

Elke Schräder
10:27 Uhr am 10. Juli 2015

Ja klar, das Navi geht auch!
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
16:24 Uhr am 10. Juli 2015

Frage: Es ist immer vom Maxibrief die Rede. Geht auch ein Karton, der die vorgegebenen Maße einhält?

Bärbel Menz
8:22 Uhr am 20. Juli 2015

Hallo Frau Menz,
meinen Sie mit “Karton” eine Art Schachtel? Wenn er die Maße einhält, ist alles in Ordnung, aber das müsste dann ja ein sehr flacher Karton sein. Ein Umschlag aus festem Karton geht natürlich auch.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
18:56 Uhr am 26. August 2015

Hallo,
gerade habe ich mich gefragt, wie es mit ausgedienten LED-Glühbirnen aussieht. Kann ich die auch einschicken?
Viele Grüße
Clara

Clara
14:02 Uhr am 20. Januar 2016

Hallo Clara,
nein, LED Glühbirnen gehen leider nicht. Es würden ja nur die ganz kleinen in einen Maxibrief passen und die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf dem Transport in einem einfachen Umschlag kaputt gehen, wäre groß. Vielleicht schauen Sie einfach mal hier: http://www.lightcycle.de/verbraucher/sammelstellensuche.html Auf dieser Seite kann man Sammelstellen für LED- und Energiesparlampen finden (einfach rechts den Ort in das Suchfeld eingeben). Auch viele Elektrohändler haben inzwischen Sammelboxen.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
14:57 Uhr am 20. Januar 2016

Hallo,habe mal eine Frage zu ihrem Service, Electroreturn. Da ich keinen Drucker habe,kann ich leider kein Formular ausdrucken, wie kann ich trotzdem ihren Service nutzen.Und muss es unbedingt ein Maxibrief sein?LG

Michael
11:49 Uhr am 14. März 2016

Mit unserer Versandmarke können Sie Ihren Umschlag kostenlos frankieren. Leider gibt es keine andere Möglichkeit dazu. Vielleicht können Sie einen Freund oder Nachbarn bitten, dass er für Sie einen Ausdruck macht? Oder Sie gehen in ein Internetcafé – dort können Sie in der Regel auch für ein paar Cent einen Ausdruck bekommen.
„Maxibrief“ gibt die maximalen Maße vor, die Ihre Sendung haben darf (35 x 25 x 5 cm). Selbstverständlich darf Ihr Umschlag auch kleiner sein, sofern ihr Elektroschrott hinein passt. Die Höhe von 5 cm sollte aber nicht überschritten werden. Ein Karton mit den Maßen 30 x 20 x 8 cm würde also beispielsweise nicht gehen. Sollte ein Maxibrief für Ihre Sendung nicht ausreichen, können Sie Ihre Elektroschrott-Teile natürlich immer auf mehrere Umschläge aufteilen und dafür mehrere Versandmarken verwenden.

ELECTRORETURN
12:09 Uhr am 17. März 2016

Hallo, freute mich echt einen Weg gefunden zu haben, die alten Druckerpatronen richtig zu entsorgen. Leider ist die Versandmarke in unserer Postfiliale erstens unbekannt und zweitens nicht lesbar, weil evt zu klein. Es ist aber nicht möglich sie größer auszudrucken. Was soll ich tun?

Dagmar
14:45 Uhr am 21. März 2016

Es tut und leid, dass Sie auf einen Mitarbeiter getroffen sind, der ELECTRORETURN nicht kannte. Dafür können wir uns nur entschuldigen. Haben Sie die Versandmarke in Ihrer Postfiliale ausdrucken lassen? Es wundert uns, dass der Ausdruck zu klein geraten ist. Das PDF mit der Versandmarke ist auf DIN A4 angelegt, die Versandmarke selbst, die ausgeschnitten und aufgeklebt wird, sollte etwa ein Viertel des Ausdrucks einnehmen. Ist das bei Ihnen der Fall? Dann müsste die Größe stimmen. Erscheint das PDF kleiner auf Ihrem Blatt, nimmt also nicht den Raum eines DIN A4 Blattes ein, sollten Sie die Druck-Einstellung überprüfen. Ist dort wirklich „100%“ eingestellt? Oder wird der Ausdruck möglicherweise durch die Voreinstellung verkleinert? Oder haben Sie vielleicht die Möglichkeit, es auf einem anderen Drucker ausdrucken zu lassen, vielleicht bei einem netten Nachbarn? Auch in Internet-Cafés ist das in der Regel für wenige Cent möglich. Wir hoffen, dass sich das Problem so schnell lösen lässt.

ELECTRORETURN
12:55 Uhr am 22. März 2016

hallo, nehmen sie auch alte batterien und akkus?

bastian
15:44 Uhr am 12. Mai 2016

Hallo Bastian, nein, Batterien und Akkus gehören nicht zum Umfang von Electroreturn. Aber fragen Sie doch mal in Ihrem örtlichen Supermarkt! Oft sind dort im Kassenbereich kleine Boxen aufgestellt, in die Batterien und Akkus eingeworfen werden können. Viele Grüße

Heidi Schmitt
18:42 Uhr am 18. Mai 2016

Hallo, da hier schon mehrfach über Kartons gesprochen wurde
möchte ich eine Information weiter geben.
Maxibrief Kartons mit den zulässigen Maßen 35,(3) x 25 x 5 cm kann man vielleicht in einigen Postshops kaufen. Die eFiliale der Deutschen Post bietet leider nur kleinere mit einer Höhe von 3,5 cm an.
Wer es günstiger haben möchte, kann sich einmal im bekannten Online-Marktplatz umsehen. Und denken Sie daran, dass die Kartons nicht nur für Elektroschrott geeignet sind :-)
Darin versende ich auch kleine zerbrechliche Geschenke. Je höher die Stückzahl umso günstiger wird der Karton. Es handelt sich um Faltschachteln, die man kinderleicht zusammenstecken kann und die sehr fest sind. Ich habe die in verschiedenen Längen und Breiten, wichtig, dass sie nicht höher als 5 cm sind!
Übrigens gibt es auch ganz niedliche Großbriefkartons, die nur 2 cm hoch sind. Darin kann man sehr schön Schmuck versenden und natürlich auch flachen Elektroschrott.

Gabriele
3:50 Uhr am 26. August 2016

Ich habe auch noch eine Frage. Mehrfach habe ich gelesen, dass einige Electro-Returner Probleme mit dem Ausdruck des Adressetiketts haben.
Ist dieser Ausdruck “geschützt”?
Bei mir klappt es nämlich wunderbar mit dem Druck und da kam mir die Idee, ich könnte die Ausdrucke mal in einem Auktionshaus anbieten.
Natürlich nur, wenn das gesetzlich erlaubt ist!

Gabriele
4:04 Uhr am 26. August 2016

kann man auch alte CD´s einsenden?
Danke!
Liebe Grüße
Moritz

Moritz
10:02 Uhr am 18. Februar 2017

Hallo Moritz,
nein, alte CDs und DVDs gehen leider nicht, der Prozess zur Aufbereitung (Trennung der verschiedenen Schichten der Scheiben) ist ein anderer als bei Elektrogeräten.
Viele Grüße!

Heidi Schmitt
14:50 Uhr am 20. Februar 2017

Die Idee finde ich prima.Gibt es die Versandmarken auch in der Postfiliale?

Nicole
18:56 Uhr am 11. Oktober 2017

 

Hallo Nicole,

danke! Nein, in den Filialen gibt es die Versandmarken nicht. Wir setzen auf die einfache Möglichkeit zum Ausdrucken zuhause. Wenn Sie selbst keinen Drucker haben – vielleicht können Sie eine Freundin oder einen Freund bitten, die Marke für Sie auszudrucken? Sie finden sie hier: 
https://www.deutschepost.de/Electroreturn-Versandmarke

Viele Grüße!

Heidi Schmitt
10:06 Uhr am 12. Oktober 2017

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *