3. Februar 2015 – Kommentare (2)

Daten sicher löschen – so wird Ihr Handy fit für’s Recycling.

Zum Daten löschen muss man das Handy immer einfach nur auf die Werkseinstellungen zurücksetzen? Irrtum! Lesen Sie hier, wie’s garantiert sicher geht.

Handy Daten sicher löschen

Außerdem: E-Mails, persönliche Text-Nachrichten, eingegebene Google Suchbegriffe und anderes mehr.

Der Grund für die Offenherzigkeit der Handy-Besitzer sind oft Irrtümer über das Daten löschen, die vor allem beim Verkauf an Unbekannte folgenschwer sein können.

Irrtum 1: Es ist ja alles auf meiner SIM-Karte und Speicherkarte (Micro-SD) gespeichert.

Viele Handynutzer glauben, das Gerät selbst speichert nichts – dafür gibt es schließlich die Karten. Sind die entfernt, gibt es auch keine persönlichen Daten mehr auf dem Gerät. Doch das stimmt nicht. Besonders bei Smartphones findet sich eine wahre Flut von Daten auf dem Gerät. Und auch der Browserverlauf und viele Apps geben eine Menge über den Benutzer preis. Fazit: Die Entfernung der Karten zum „Löschen“ der Daten genügt nicht.

Irrtum 2: Man muss das Handy einfach nur auf Werkseinstellung zurücksetzen.

Besagt nicht eine Warnung „Achtung, Ihre Daten werden mit dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellung vollständig gelöscht“? Somit ist doch das Problem damit gelöst, oder etwa nicht? Grundsätzlich ist das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung ein guter Weg – bei iPhones kann es auch tatsächlich genügen. Bei anderen Gerätetypen stellt das für Menschen mit dem entsprechenden Know how allerdings kein Hindernis dar – es gelingt ihnen problemlos, die Daten wie Fotos, Videos etc. wieder herzustellen. Das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung sollte deshalb ein Schritt in einer Reihe von Maßnahmen sein – keinesfalls der einzige.

Irrtum 3: Das Handy ist eh kaputt, da kommt keiner an Daten.

Das Display zeigt nichts mehr an, der Akku ist kaputt, das Handy fährt nicht mehr hoch – wer so ein Gerät besitzt, wiegt sich oft in Sicherheit. Doch auch hier gilt: Nur weil der Laie nicht mehr an die Daten kommt, heißt das nicht, dass sie für einen versierten Nutzer (oder Datendieb) unerreichbar sind. Gehäuse lassen sich wechseln, Daten „im Blindflug“ auch ohne Displaynutzung herunterladen.

Smartphone & Handy-Daten sicher löschen: So wird’s gemacht

Eines vorab: In zwei Minuten ist es nicht erledigt. Insbesondere bei Android-Handys sollten mehrere Schritte nacheinander ausgeführt werden, um wirklich sicher zu gehen. Dann aber hat man das gute Gefühl eines „sauberen“ Handys. Als erstes sollten natürlich alle Daten in einem Backup gespeichert werden. Hierbei können unter Umständen Apps helfen. Dann empfiehlt es sich, die SIM-Karte und die Micro-SD zu entfernen.

Schritt 1: Verschlüsseln

Auch für diejenigen, die ihre Daten unverschlüsselt auf dem Handy gespeichert hatten, lohnt sich jetzt noch Verschlüsseln. Die Sicherheitseinstellungen der jeweiligen Modelle führen zur Option. Was bei iPhones als Standard vorgesehen ist, muss bei Android-Modellen extra angewählt werden. Wer’s vollautomatisch mag, kann dafür auch eine App zu Hilfe nehmen. Bei älteren Andorid Geräten ist das Verschlüsseln oft nicht möglich. Dann muss der erste Schritt zum Handy-Daten löschen entfallen – stattdessen empfiehlt es sich, die folgenden Schritte mehrfach hintereinander auszuführen.

Schritt 2: Zurücksetzen

Jetzt wird das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung erst richtig spannend. Denn damit wird nun auch der Sicherheitsschlüssel mit entfernt – kann also nicht etwa geknackt werden, um die Daten zu entschlüsseln.

Schritt 3: Überschreiben

Dazu richten sie einfach ihr Handy wieder notdürftig ein (keine WLAN-Daten etc. verwenden!), legen es mit der Linse auf eine Tischplatte und lassen die Videokamera laufen, bis der Speicher voll ist. So werden etwaige Datenreste endgültig überschrieben.

Schritt 4: Nochmaliges Zurücksetzen

Wenn Sie nun noch einmal auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, herrscht Stille im Gerät – das Handy-Daten löschen war erfolgreich.

Wer wegen eines defekten Handys die Schritte nicht mehr ohne weiteres ausführen kann, hat unter Umständen die Möglichkeit, das Gerät vom Computer aus oder mit einer Tastenkombination zurückzusetzen. Hier lohnt sich eine Frage beim Hersteller oder ein Blick in entsprechende Hilfeseiten.

Übrigens: ELECTRORETURN-Nutzer können ganz sicher gehen, dass ihre Geräte niemals in unbefugte Hände geraten. Sie werden garantiert nicht weiterverkauft oder auf Daten überprüft, sondern zerlegt und recycelt. Hier können Sie direkt einen Blick in die Hallen unseres Partners ALBA Group werfen und sehen, wo Ihr Handy landet.

Bild: CLIPAREA – fotolia.com

Ähnliche Artikel

Kommentare (2)

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps Frau Schmitt. Ich finde auch sehr wichtig, dass die Daten sicher gelöscht sind.

handyBestenliste24
10:51 Uhr am 21. März 2015

Guten Tag, es war für mich doch sehr hilfreich Ihre Tipps – für Handy unbrauchbar machen – durchzulesen. Ich werde bestimmt nach Ihren Ratschlägen mein Handy säubern und unbrauchbar machen. Vielen Dank Witburg Dähling

Witburg Dähling
23:27 Uhr am 1. September 2016

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *