DIN 5008 Vorlage: Schritt für Schritt eigene Briefe formatieren

Die Norm DIN 5008 legt Schreib- und Gestaltungsregeln für Texte fest - zum Beispiel Regeln für Wortabkürzungen, Hervorhebungen oder allgemeine Briefgestaltung. So wird eine einheitliche Formatierung der Briefe sicher gestellt und die Lesbarkeit verbessert.

DIN 5008 Vorlage

Briefvorlage

Bitte beachten Sie, dass dies nur ein Teil der Regelungen sind, die von der DIN 5008 behandelt werden.

Bestandteile eines Normbriefs

1. Briefkopf

Der Briefkopf ist das Aushängeschild des Briefes und ein wesentliches Element. Neben dem Namen, der Anschrift und Telefonnummer kann hier auch die E-Mail-Adresse angegeben werden.
Der Briefkopf umfasst maximal 7 Zeilen.

2. Anschriftenfeld

Die Anschriftenzone umfasst maximal 9 Zeilen auf einer Fläche von 40 x 85 mm. Oberhalb der Empfängeradresse kann bei Bedarf ein postalischer Vermerk mit Rücksendeangaben hinzufügefügt werden.

Alle wichtigen Infos und Details zur Adressierung von Briefen finden Sie hier.

3. Betreffzeile

Durch die Betreffzeile erfährt der Leser auf einen Blick, worum es in dem Brief geht.

Die Zeile wird 8,4 mm unterhalb der Anschrift gesetzt und gefettet, damit sie direkt ins Auge fällt. Das Wort "Betreff" wird nicht verwendet.

4. Textbereich

Damit der Fließtext gut lesbar ist, sollte keine Schrift verwendet werden, die kleiner als 10 Punkt ist. In der Regel werden die Schriften Arial (11) oder Times New Roman (12) verwendet.

Unser Tipp: Zu Beginn eine kurze Einleitung geben und im späteren Hauptteil auf Details eingehen - so kann der Inhalt besser erfasst werden.

5. Fußzeile

Die Fußzeile schließt den Brief optisch und inhaltlich ab. Bei Geschäftsbriefen werden hier häufig gesetzlich vorgeschriebene Informationen bereitgestellt - der Sitz der Gesellschaft oder die Handelsregisternummer. Als Privatperson genügt es aber den Brief mit einer Grußformel, Namen und Unterschrift zu beenden.

Grundsätzliche Seitenstruktur

Die Seitenränder des DIN 5008 Briefes sollten in der Regel 2,5 cm vom linken Rand und mindestens 1 cm Abstand vom rechten Rand betragen.
Die Abstand sollte 1,69 cm betragen, Aufzählungen können um 4,95 cm eingerückt werden.

Telefonnummern

Es gibt eine Vielzahl an Schreibweisen für Telefonnummern. Üblich ist eine Trennung durch Leerzeichen oder Bindestrich. Ist eine Ländervorwahl  notwendig, so entfällt die "0" der Ortsvorwahl und ein Pluszeichen wird vor die Ländervorwahl gesetzt.

  • 0123 45678 (ohne Durchwahl)
  • 0123 45678-90 (mit Durchwahl)
  • +49 123 45678-90 (bei Schriftverkehr mit dem Ausland)
Abkürzungen und Hervorhebungen

Abkürzungen:

Abkürzungen sind hilfreich, um sperrige Wörter zu kürzen oder um Platz zu sparen. Zu viele Abkürzungen können das Lesen des Briefes allerdings auch erschweren und unpersönlich machen.
Der Leser übersetzt Abkürzungen automatisch in das ungekürzte Wort. Bei Abkürzungen wird ein Punkt, ohne Leerzeichen hinter das abgekürzte Wort gesetzt.

Hervorhebungen:

Innerhalb einer Texpassage lassen sich die besonders wichtigen Informationen hervorheben - zum Beispiel durch Zentrieren, Einrücken, unterschiedliche Schriftgrößen- und farben oder Schriftschnitte in kursiv und bold.

Für Ihren nächsten Briefversand