Infopost national Frankierung

Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Ihre Sendungen zu frankieren.

Sie haben die Wahl zwischen:

1. Frankiervermerk

Der Frankiervermerk wird in der rechten oberen Ecke der Aufschriftseite angebracht. Wählen Sie einen Vermerk in beliebiger dunkler Farbe auf hellem Hintergrund nach folgendem Muster. Negativdruck ist nicht zugelassen.
Frankiervermerk INFOPOST

Frankiervermerk auch mit Kundenmotiv

Zusätzlich zur Frankierwelle können unter bestimmten Voraussetzungen auch kundenindividuelle Motive in der Frankierzone angegeben werden.
Frankiervermerk auch mit Kundenmotiv

Weitere Informationen und Vorgaben zum Frankiervermerk erhalten Sie hier

Verkürzter Frankiervermerk

Der verkürzte Frankiervermerk kann oberhalb der Anschrift auch an einer anderen Stelle in Anschriftennähe zweizeilig angebracht werden. Die Frankierzone (7 cm vom rechten und 4 cm vom oberen Rand) ist freizuhalten und darf nicht bedruckt werden.
Frankiervermerk verkürzt

Einzelheiten und Download des verkürzten Frankiervermerks hier

Frankiervermerk INFOPOST

2. Frankiervermerk ZL (ZL = zusätzliche Leistung)

Die Frankierung Ihrer Sendungen mittels Frankiervermerk (ZL) ist eine auf die INFOPOST zugeschnittene Alternative zur DV-Freimachung. Die Nutzung des Frankiervermerks (ZL) ist nicht genehmigungspflichtig.

Für die Nutzung des Frankiervermerks (ZL) gewähren wir Ihnen eine Entgeltermäßigung in Höhe von 1 Prozent auf das Bruttoentgelt, wenn die nachstehenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Je Einlieferung, auch bei Teileinlieferung, werden mindestens 4.000 Sendungen eingeliefert.
    Die Aufzahlung von zur Mindestmenge fehlenden Sendungen ist nicht möglich.
  • Die Sendungen werden oberhalb der Anschrift - in einer gesonderten Zeile - nach auf- oder absteigender Reihenfolge der Postleitzahl fortlaufend nummeriert. Die jeweils erste der fortlaufenden Nummern (Startnummer) einer Einlieferung ist auf der Einlieferungsliste in dem hierfür vorgesehenen Feld einzutragen.
  • Jede Einlieferung wird entsprechend den Vorgaben AM-exchange - Elektronisches Auftragsmanagement angemeldet. Die AM-Auftragsnummer ist ebenfalls oberhalb der Anschrift anzubringen.
  • Zusätzlich zur Einlieferungsliste ist bei der Einlieferung ein Versandplan vorzulegen.
  • Nur i.V. mit Frankierwelle oder verkürztem Frankiervermerk möglich
Zusatzvermerk

Download des Frankiervermerks hier

3. Frankieren über Frankiermaschinen- und DV-Freimachung

Wenn Sie eine Vereinbarung über die Frankierung mit Frankiermaschine abgeschlossen haben oder am DV-Freimachungsverfahren teilnehmen, können Sie Ihre Sendungen nach den folgenden Mustern frankieren:
Frankiervermerk
Frankiervermerk Entgelt bezahlt
Weitere Einzelheiten zur Frankierung über Frankiermaschinen hier
Frankiervermerk FRANKIT
Muster Freimachung Datenmatrix

Weitere Einzelheiten zur Frankierung über DV-Freimachung hier

4. Absenderstempelung

INFOPOST kann in bestimmten Fällen mit Briefmarken frankiert und durch einen Absenderstempel vor der Einlieferung entwertet werden. Voraussetzung ist eine Vereinbarung zur Teilnahme an der Absenderstempelung. Die Absenderstempelmaschine wird von Ihnen gekauft und bei uns angemeldet. Die Briefmarken werden dann nach untenstehendem Muster entwertet.
Absenderstempel

Weitere Informationen zur Absenderstempelung hier

5. Frankierservice

Gegen Entgelt übernimmt die Deutsche Post für Sie die Frankierung oder Absenderstempelung von INFOPOST. Für vorsortierte Sendungen wird keine Entgeltermäßigung gezahlt.
Stempel Frankierservice
Weitere Informationen zum FRANKIERSERVICE hier

6. Plusbrief

Für den Versand von INFOPOST Standard bieten wir Ihnen den PLUSBRIEF mit einer eingedruckten Briefmarke. Da der Stempel bereits mit abgedruckt ist, entfällt die Absenderstempelung.
INFOPOST Plusbrief
Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Geschäftskundenberatung, über die Broschüre "Das Plus für Ihr Geschäft: Umschlag plus Marke in einem." oder hier